SWR - Südwestrundfunk

"Nachtcafé: Die Liebe und das liebe Geld"
Michael Steinbrecher spricht u. a. mit Schauspielerin Mimi Fiedler über die Rolle von Geld in Beziehungen

SÜDWESTRUNDFUNK Nachtcafé - Die SWR Talkshow - Gäste bei Michael Steinbrecher jeweils freitags um 22:00 Uhr im SWR Fernsehen. Michael Steinbrecher. © SWR/Alexander Kluge, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Alexander Kluge" (S2). ...

Baden-Baden (ots) - Beim Geld hört nicht nur die Freundschaft, sondern oft auch die Liebe auf! Wenn ER die Spendierhosen anhat, SIE aber jeden Euro zwei Mal umdreht, dann ist es mit der ersten Verliebtheit oft schnell vorbei. Denn bei 80 Prozent der Paarkonflikte geht es um die Finanzen. Schauspielerin Mimi Fiedler und weitere Gäste sprechen über "Die Liebe und das liebe Geld" mit Moderator Michael Steinbrecher, am Freitag, 30. September, 22.30 Uhr im "Nachtcafé" im SWR Fernsehen.

Geld als Belastung für Beziehungen

Täglicher Streit um zu langes morgendliches Duschen, zu häufige Friseurbesuche und zu teure Lebensmitteleinkäufe belastet, zermürbt und erhöht drastisch die Quote für ein Liebes-Aus. Auch gerät die Beziehung schnell ins Wanken, wenn der Partner plötzlich seinen Job verliert und finanziell am Tropf seiner großen Liebe hängt. Und ein unerwarteter Geldregen kann genauso schnell zur Beziehungsbelastung werden wie eine Privatinsolvenz. Wer von Schampus auf stilles Wasser umsteigen muss, sieht die einstige Liebe des Lebens oftmals nur noch von hinten.

Die Gäste im "Nachtcafé":

Mimi Fiedler, für finanzielle Unabhängigkeit in einer Beziehung Die Schauspielerin hat eine Trennung mit einschneidenden finanziellen Folgen hinter sich. Nach acht Jahren Beziehung war nicht nur der Mann, sondern auch ihr ganzes Geld weg. Aus dieser Erfahrung hat sie gelernt. Seit knapp drei Jahren lebt sie mit Schauspieler Bernhard Bettermann zusammen, beide legen Wert auf ihre finanzielle Unabhängigkeit: "Wir bauen uns zwar ein gemeinsames Leben auf, achten aber ganz bewusst darauf, dass wir das Finanzielle trennen."

Andrea Aldenhoff, Diskussionen über Geld gehörten zum Ehe-Alltag Für Andrea Aldenhoff und ihren Mann war Geld stets ein Thema. Das Ehepaar hatte völlig unterschiedliche Ansichten, welche Ausgaben notwendig sind und welche überflüssig. Die Lage spitzte sich zu, als sie der Kinder zuliebe ihren Job aufgab und kein eigenes Einkommen mehr hatte. "Er signalisierte mir immer unterschwellig, dass ich das Geld im Unverstand ausgebe", so die dreifache Mutter. Heute lebt das Paar getrennt.

Thomas Patzelt, finanzielle Probleme führten zur Trennung In der Ehe wurden Finanzprobleme sehr lange ausgeklammert. Mit verhängnisvollen Folgen. Nach außen führte das Paar ein perfektes Leben, doch finanziell stand ihm das Wasser bis zum Hals. Statt seinem Job nachzugehen, verbrachte der Versicherungskaufmann heimlich die Tage in der Spielhalle - und türmte einen riesigen Schuldenberg an: "Als es ganz eng wurde, ging ich sogar an das Sparkonto meiner Frau." Diesem Vertrauensbruch hielt die Ehe nicht stand.

Torsten Heinze, ist immer auf der Suche nach Schnäppchen Der Sparfuchs wälzt täglich stundenlang Prospekte, schneidet Rabattcoupons aus und durchwühlt die neuesten Angebote. Selbst im Schlafzimmer türmt sich die ergatterte Schnäppchenware. Die ständige Jagd nach der besten Rabattaktion trübt aber im Hause Heinze die traute Zweisamkeit nicht: "Es ist ein großes Glück, dass wir beim Thema Sparen gleich ticken."

Björn Lefnaer, über ein Leben ohne Geldsorgen Er macht keinen Hehl daraus, dass Geldausgeben auch Spaß machen kann. Als Sohn des Kabelbinder-Erfinders und mehrfacher Millionär bewegt er sich in Kreisen, in denen Designerklamotten, dicke Sportwagen und große Villen zum guten Ton gehören. Sein finanzielles Polster steht dem Schwaben bei der Suche nach seiner Traumfrau meist nicht im Wege: "Ganz klar kann Geld bei der Partnersuche ein Türöffner sein, es hat aber auch seine Tücken und schon die ein oder andere abgeschreckt."

Michael Mary, Paartherapeut

Bei Gesprächen mit seinen Klienten stellt er immer wieder fest, welch unterschätzte Rolle das Geld in einer Partnerschaft spielt: "Für viele gibt es eine Scheu, über Geld zu sprechen, weil niemand seine Liebe durch etwas scheinbar so Profanes wie die Finanzen beschädigen möchte." Der Erfolgsautor geht sogar so weit und sagt: "Geld ist das letzte Tabu in Paarbeziehungen".

"Nachtcafé: Die Liebe und das liebe Geld" am Freitag, 30. September, 22.30 Uhr im SWR Fernsehen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Karen Schuller, Tel. 0711 929 13553 Fotos über www.ARD-Foto.de Pressekontakt: Bruno Geiler, Tel. 07221 929 23273, bruno.geiler@SWR.de



Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: