SWR - Südwestrundfunk

SWR-Koproduktion für "International Emmy Awards" 2016 nominiert "Krieg der Lügen" im Rennen um die begehrten Trophäen
Auch "Nackt unter Wölfen" nominiert

SWR-Koproduktion für "International Emmy Awards" 2016 nominiert
"Krieg der Lügen" im Rennen um die begehrten Trophäen / Auch "Nackt unter Wölfen" nominiert
ARD/SWR KRIEG DER LÜGEN - CURVEBALL UND DER IRAKKRIEG, Dokumentarfilm im Ersten, Film Matthias Bittner, am Dienstag (09.06.15) um 22:45 Uhr im ERSTEN. Rafed Ahmed Alwan im Interview. © SWR/Julia Schlingmann, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: ...

Baden-Baden (ots) - Der Dokumentarfilm "Krieg der Lügen - Curveball und der Irakkrieg" von Matthias Bittner (SWR, BR, FFL, Filmakademie Baden-Württemberg) hat es in die Auswahl des amerikanischen Fernsehpreises "International Emmy Awards" geschafft. Der 90-minütige Film ist in der Kategorie "Dokumentarfilm" nominiert. Ins Rennen geht auch die Neuverfilmung des KZ-Dramas "Nackt unter Wölfen" (MDR/ARD Degeto/ WDR/ SWR/BR), an der der SWR ebenfalls beteiligt ist.

Löste eine Lüge den Irakkrieg aus? In "Krieg der Lügen - Curveball und der Irak-Krieg" zeigt Matthias Bittner, wie der heute in Deutschland lebende Rafed Ahmed Alwan, auch als "Curveball" bekannt, 2003 mit einer Lüge über die Existenz mobiler Massenvernichtungswaffen den Irak-Krieg ausgelöst haben soll. Dabei beleuchtet der Film nicht nur die historischen Hintergründe und geht der Frage nach, wie sich der amerikanische Geheimdienst auf eine einzige Quelle verlassen konnte, sondern wirft auch einen tiefen Blick in die Psyche von "Curveball". Der Film ist eine Produktion der zischlermann filmproduktion GmbH in Koproduktion mit SWR, BR, FFL GmbH & Co. KG, Filmakademie Baden-Württemberg, gefördert von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Produzenten: Susanne Mann, Paul Zischler; Redaktion Kai Henkel (SWR), Claudia Gladziejewski (BR)

40 Nominierte aus 15 Ländern

Das Drama "Nackt unter Wölfen" (Regie: Philipp Kadelbach, Buch: Stefan Kolditz) steht in der Kategorie "TV Movie" im Wettbewerb, außerdem kann sich Hauptdarsteller Florian Stetter Hoffnung auf die Auszeichnung als "Bester Schauspieler" machen. Der Film ist eine Ufa Fiction Produktion in Koproduktion mit MDR, ARD Degeto, WDR, SWR, BR und MIA Film in Zusammenarbeit mit Global Screen GmbH und Universum Film. Produzenten: Benjamin Benedict, Nico Hofmann, Sebastian Werninger, Redaktion: Jana Brandt (MDR), Wolfgang Voigt (MDR), Christine Strobl (ARD Degeto), Götz Schmedes (WDR), Michael Schmidl (SWR), Amke Ferlemann (BR). Die beiden SWR-Koproduktionen gehören zu 40 Nominierten aus 15 Ländern. Insgesamt werden Preise in 10 Kategorien verliehen. Die Preisverleihung findet am 21. November 2016 in New York statt. Mit den "International Emmy Awards" werden alljährlich die besten, außerhalb der USA produzierten und ausgestrahlten Fernsehsendungen ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Daniela Kress, Tel. 07221 929 23800, Daniela.Kress@SWR.de 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: