SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Sonntag, 18.09.16 (Woche 38) bis Donnerstag, 27.10.16 (Woche 43)

Baden-Baden (ots) - Sonntag, 18. September 2016 (Woche 38)/16.09.2016

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

Tagestipp

14.45 Ein neuer Bischof für Limburg Bischofsweihe und Amtseinführung von Monsignore Dr. Georg Bätzing

Freitag, 07. Oktober 2016 (Woche 40)/16.09.2016

Tagestipp

20.15 Expedition in die Heimat Unterwegs in Schluchten und Tälern am Mittelrhein

Der Mittelrhein als Expedition in die Heimathöhen. Doch nicht die allseits bekannten Städte wie Bacharach, Oberwesel oder St. Goar stehen im Vordergrund. Moderator Jens Hübschen erkundet vielmehr die linksrheinischen Täler und Schluchten und die weltberühmte Kulturlandschaft von Bingen bis Boppard von oben.

Ein ungewöhnlicher Blick auf eine außergewöhnliche Landschaft und seine Bewohner: Amir Kabbani zum Beispiel gehört zu den besten Mountainbikern der Welt. In den Wäldern oberhalb von Boppard hat er seine Trainingsstrecke. Auch Mike McFadden genießt einen gigantischen Rheinblick auf dem Jakobsberg bei Boppard - als einer der prominentesten deutschen Golftrainer. Gerd Ripp betreibt das Hotel Schloss Rheinfels hoch über St. Goar und schaut täglich hinunter auf den Rhein. Und für Kulturlandwirt Bernd Merscher sind die steilen Hänge und Täler am Rhein sogar Arbeitsgrundlage. Seine Ziegen und Schafe halten das unwegsame Gelände frei von Dornen und Gebüsch. Katrin Kleemann und Till Gerwinat erwecken Burg Reichenstein in Trechtingshausen als Geschäftsführer zu neuem Leben. Ähnliches tun auch die Brüder Thomas und Martin Philipp. Sie rekultivieren die brachgefallenen Weinberge rund um St. Goar und verhindern, dass der Weinbau dort für immer verschwindet.

Montag, 17. Oktober 2016 (Woche 42)/16.09.2016

21.00 Handwerkskunst! Wie man ein echt gutes Brot backt Erstsendung: 30.10.2015 in SWR/SR

"Gut Brot will Weile haben", sagt Bäckermeister Günther Weber und beschreibt damit eine der wichtigsten Zutaten seiner Kunst: Zeit. Rund 20 Stunden braucht sein Holzofenbauernbrot vom ersten Sauerteig bis zum knusprigen Laib. In der Sendung wird sich die Zeit genommen, die wichtigsten Prozesse in aller Ruhe zu begleiten: Woran kann man hören, dass ein Teig gut ist? Wann wird er "bockig"? Welche Rolle spielt Salz? Und wieso ist der fast 40 Tonnen schwere Holzofen der heimliche Chef in der Backstube? "Handwerkskunst" über eine sensible Mischung aus Mehl, Wasser, Salz, Hefe, Geduld und Erfahrung - oder: "Wie man ein echt gutes Brot backt."

Donnerstag, 27. Oktober 2016 (Woche 43)/16.09.2016

23.15 lesenswert

Denis Scheck im Gespräch mit Friedrich Ani und Eleonore Büning

Rache ist Blutwurst, heißt es. Als ihm alles Wurst ist, kommt der Held in Anis neuem Roman "Nackter Mann, der brennt" mit klarem Kopf und kaputten Gefühlen in ein eisern schweigendes Dorf und räumt auf oder besser ab. Friedrich Ani, Krimi- und Drehbuchautor und einer der wenigen literarischen Thriller-Autoren Deutschlands, beschreibt mit barocker Blutlust und erheblichem Zorn einen persönlichen Feldzug.

Sie schreibt über die Haarlängen von Dirigenten. Und über die Frage, warum man von manchen Stücken Johann Sebastian Bachs dringend mehr als 500 Einspielungen brauchen. Und überhaupt hat sie ein sicheres Ohr für präzise und pointierte Fragen. Eleonore Büning ist eine der wenigen Musik-Kritikerinnen in Deutschland. Im Gespräch mit Denis Scheck redet sie über die Bücher, die sie besonders beeinflusst haben: Den "Doktor Faustus" von Thomas Mann genauso wie Heinrich Manns Romane über Henri IV. und über das fast vergessene Dschungelbuch Redmond O'Hanlons.

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285, svenja.trautmann@SWR.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: