SWR - Südwestrundfunk

Drei Produktionen des SWR für den Prix Europa nominiert

Fernsehfilm "Das weiße Kaninchen" Der Thriller "Das weiße Kaninchen", produziert von FFP New Media im Auftrag des SWR für das Erste, handelt von Cybergrooming, dem Erschleichen von Vertrauen von Minderjährigen im Internet auf Grund von sexuellen Interessen - einem ebenso heiklen wie aktuellen Thema. Die Autoren Holger Karsten Schmidt und ...
Länge: 01:19 Minuten

Baden-Baden (ots) - Die Spielfilme "Das weiße Kaninchen" und "Verfehlung" sowie das Radiofeature "Fair-giftet" sind Anwärter auf den begehrten Preis

Am 1. September 2016 wurden die Nominierten für den Prix Europa bekanntgegeben. Chancen auf den Preis haben auch drei Produktionen des Südwestrundfunks (SWR): die Spielfilme "Das weiße Kaninchen" von Florian Schwarz in der Kategorie "TV Fiction" und "Verfehlung" von Gerd Schneider für den "Prix Genève", der an Nachwuchsautoren für das innovativste Drehbuch im Bereich "TV Fiction" verliehen wird, sowie das SWR2 Radiofeature "Fair-giftet" von Philipp Jusim in der Kategorie "Radio Current Affairs". Die Preisträger werden am Abend des 21. Oktober 2016 in Berlin bekanntgegeben.

Fernsehfilm "Das weiße Kaninchen"

Der Thriller "Das weiße Kaninchen", produziert von FFP New Media im Auftrag des SWR für das Erste, handelt von Cybergrooming, dem Erschleichen von Vertrauen von Minderjährigen im Internet auf Grund von sexuellen Interessen - einem ebenso heiklen wie aktuellen Thema. Die Autoren Holger Karsten Schmidt und Michael Proehl erzählen die Geschichte der 13-jährigen Sara, die sich online mit einem angeblich 16-jährigen Jungen anfreundet. In Wahrheit handelt es sich um Simon Keller, Mitte 40, Familienvater und Lehrer. Inszeniert wurde "Das weiße Kaninchen" von Florian Schwarz, die Redaktion liegt bei Claudia Gerlach-Benz.

Debütfilm "Verfehlung"

Bei seinem Debütfilm "Verfehlung" führte Gerd Schneider nicht nur Regie, sondern er schrieb auch das für den "Prix Genève" nominierte Drehbuch. Mit der Geschichte über Gefängnisseelsorger Jakob, dessen Freund und Kollege Dominik wegen Verdachts auf sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft genommen wird, erzählt der Film von Vertrauen, Glaube, Verrat, menschlichen Beziehungen und Verfehlungen und dringt dabei ins Innere des kirchlichen Systems. Produziert wurde "Verfehlung" von Penrose Film in Koproduktion mit dem federführenden SWR, dem BR und Arte und gefördert durch die MFG. Die Redakteurin beim SWR ist Brigitte Dithard.

"ARD radiofeature: Fair-giftet"

Das "ARD radiofeature: Fair-giftet" (SWR), das SWR2 Redakteur Wolfram Wessels verantwortet, beleuchtet fair gehandelte Produkte kritisch und zeigt auf, dass diese nicht immer mit ökologischer Nachhaltigkeit einhergehen: So weist Autor Philipp Jusim in fair gehandelten Tees von zertifizierten Plantagen in Indien gefährliche Pestizide nach, die nach Ansicht von Umweltorganisationen verboten werden sollten.

Der Prix Europa ist in Europa das größte trimediale Festival. Es findet vom 15. bis 21. Oktober beim gastgebenden RBB in Berlin statt. In diesem Jahr wurden 642 Beiträge aus 35 Ländern eingereicht.

Sendetermine:

"Verfehlung": Freitag, 2. September 2016 um 20:15 Uhr auf Arte 
"Das weiße Kaninchen": Themenabend mit Diskussion am Mittwoch, 28. 
September 2016 um 20:15 Uhr im Ersten 

Fotos zum kostenlosen Herunterladen unter www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Svenja Trautmann, Tel.: 07221 929 22285, svenja.trautmann@SWR.de 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: