SWR - Südwestrundfunk

ARD Radiofestival: Klassik-Highlights aus Baden-Württemberg

Jean-Guihen Queyras, Violoncello Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/© SWR/François Sechet"

Baden-Baden (ots) - Das ARD Radiofestival ist am Samstag, 16. Juli, in den Radiosommer gestartet. SWR2 und acht weitere Kulturprogramme der ARD präsentieren bis zum 10. September europäische Festspiel-Highlights, u. a. aus Bayreuth, London, Salzburg, Luzern und Aix-en-Provence. SWR2 steuert im Juli und August zwei Konzerte aus Baden-Württemberg sowie live aus London ein Konzert mit dem Radio-Sinfonieorchester des SWR zum ARD Radiofestival bei.

20 Jahre Heidelberger Frühling mit dem SWR Sinfonieorchester Den Auftakt macht das Konzert des SWR Sinfonieorchesters Baden-Baden und Freiburg beim Heidelberger Frühling, das am 21. Juli ab 20:04 Uhr zu hören sein wird. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wurden für das Eröffnungskonzert Musiker eingeladen, die das Festival entscheidend geprägt haben. Hierzu zählen der Bariton Thomas Hampson, der alljährlich Interpretationskurse für Liedkunst gibt, und der Pianist Igor Levit, der die Kammermusikakademie für junge Musiker leitet. Gemeinsam mit dem SWR Sinfonieorchester haben sie für dieses Geburtstagskonzert ein Programm zusammengestellt. Neben einer Ouvertüre Gioacchino Rossinis zu "Wilhelm Tell" sind unter anderem Stücke von Antonín Dvorák, Leonard Bernstein und George Gershwin zu hören.

Radio-Sinfonieorchester des SWR live von den BBC Proms Ein besonderes Highlight erwartet das Radiopublikum am 28. Juli ab 20:04 Uhr: Das Konzert des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR bei den BBC Proms, das live aus der Royal Albert Hall in London übertragen wird. Shakespeares 400. Todestag liefert in diesem Jahr den Programmschwerpunkt, demzufolge eröffnet das Radio-Sinfonieorchester sein Konzert mit Berlioz' Ouvertüre "Béatrice et Bénédict" nach Shakespeares Komödie "Viel Lärm um nichts". Das Orchester ist zum vierten Mal mit seinem langjährigen Chef und heutigen Ehrendirigenten Sir Roger Norrington bei den Proms zu Gast. Dieses Konzert hat eine besondere Bedeutung: Es ist das letzte Konzert des SWR Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart, das in der nächsten Saison zusammen mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg im neuen SWR Symphonieorchester aufgehen wird.

Klangvielfalt bei den Schwetzinger SWR Festspielen Ein Streifzug durch die klingende Schwetzinger Schlosslandschaft rundet den Beitrag des SWR zum diesjährigen ARD Radiofestival ab: Die Klangvielfalt bei den diesjährigen Schwetzinger SWR Festspielen reichte von Johann Sebastian Bachs Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur BWV 1007, in der Darbietung von Jean-Guihen Queyras über Igor Strawinskys "Suite italienne", gespielt von István Várdai und Zoltán Fejérvári, bis hin zu Joseph Martin Kraus' Sinfonie c-Moll VB 142, interpretiert vom Helsinki Baroque Orchestra. Der Abend ist am 25. August ab 20:04 Uhr in SWR2 im Programm.

Das ARD Radiofestival ist in Bayern2, hr2-kultur, NDR Kultur, Nordwestradio, Kulturradio vom rbb, MDR Kultur, SR 2 KulturRadio, SWR2 und WDR 3 zu hören. Weitere Informationen auf www.ardradiofestival.de.

Eine elektronische Presseinformation mit ausführlichen Angaben zu allen Konzerten aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz finden Sie auf www.SWR.de/presse. Pressefotos auf www.ARD-foto.de. Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Telefon: 07221 929-23854, oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: