SWR - Südwestrundfunk

Deutsch-Französischer Journalistenpreis für SWR/Arte Koproduktion / Scroll-Doku "Falcianis Swissleaks - Der große Bankdatenraub"

Baden-Baden (ots) - Die Scroll-Doku "Falcianis Swissleaks - Der große Bankdatenraub", eine Koproduktion von SWR und Arte, hat den Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2016 in der Kategorie "Multimedia" erhalten. Die Web-Doku ergänzt den Dokumentarfilm "Falciani und der Bankenskandal", der auf Arte und im Ersten ausgestrahlt wurde. Der Preis wurde in fünf Kategorien vergeben. Die Preisverleihung fand heute Abend (29. Juni 2016) in Berlin statt.

Boudgoust: "eindrucksvolle investigative Aufarbeitung des Bankenskandals Swissleaks" SWR Intendant Peter Boudgoust: "Der filmischen Dokumentation ist eine eindrucksvolle investigative Aufarbeitung des Bankdatenskandal Swissleaks gelungen, die durch die Web-Doku perfekt ergänzt wird. Die Nutzer der Scroll-Reportage werden durch die interaktiven Elemente mit einem Klick in die Geschichte einbezogen - so wird der komplexe Sachverhalt verständlich und erlebbar. Es freut mich außerordentlich, dass der SWR als Beteiligter für dieses beispielhafte öffentlich-rechtliche Angebot mit einer so renommierten Auszeichnung gewürdigt wird."

Geschichte des Whistleblowers Falciani

Der Dokumentarfilm und die Web-Doku erzählen die Geschichte des ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Whistleblowers Hervé Falciani. Der IT-Spezialist und ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Niederlassung der HSBC-Bank ist für den größten Bankdatendiebstahl aller Zeiten verantwortlich. Aufgrund der hochsensiblen Informationen, die Falciani weitergab, konnten Steuerhinterziehungen in Milliardenhöhe aufgedeckt werden. Die bereits mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgezeichnete Web-Doku enthält interaktive Grafiken und Elemente, die es dem User ermöglichen, sich in die Situation eines Whistleblowers hineinzuversetzen. Auf diese Weise wird er aufgefordert, Entscheidungen zu treffen und über die Tragweite seines möglichen Handelns nachzudenken.

Der 2015 auf Arte und im Ersten ausgestrahlte Dokumentarfilm (Redaktion: Gudrun Hanke-El Ghomri) und die Web-Doku wurden im Auftrag von SWR und Arte von Gebrueder Beetz Filmproduktion produziert. Die Redaktion für die Scroll-Doku hatten Kay Meseberg, Hugues Jardel (Arte G.E.I.E.), Katja Dünnebacke (Arte Deutschland) und Bernd Seidl (SWR). Das Webangebot ist abrufbar unter http://falciani-info.arte.tv/

Der Deutsch-Französische Journalistenpreis wird seit 1983 vergeben. Damit sollen Beiträge ausgezeichnet werden, die ein besseres gegenseitiges Verständnis der beiden Länder fördern.

Weitere Informationen auf www.SWR.de/kommunikation

Pressekontakt:

Bruno Geiler, Tel. 07221 929 23273, bruno.geiler@SWR.de



Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: