SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Samstag, 04.06.16 (Woche 23) bis Freitag, 08.07.16 (Woche 27)

Baden-Baden (ots) - Samstag, 04. Juni 2016 (Woche 23)/01.06.2016

Zusatz im Titel und nachgeliefertes Erstsendedatum für RP beachten!

19.15 RP: Stadt - Land - Quiz: Alzey - Wörrstadt Erstsendung: 28.02.2015 in SWR RP

Samstag, 11. Juni 2016 (Woche 24)/01.06.2016

Titel, Untertitel und Erstsendedatum für RP bitte streichen (wird nachgeliefert)!

19.15 RP: Stadt - Land - Quiz

Donnerstag, 16. Juni 2016 (Woche 24)/01.06.2016

23.15 lesenswert

Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Juli Zeh und Michael Köhlmeier

Juli Zeh: Unterleuten

Ost gegen West, Ökologen gegen Spekulanten, Landbewohner gegen Stadtflüchter - die Konflikte, die auf dem Land bestehen, können beträchtlich sein. Stoff für "Unterleuten", den neuen Roman von Juli Zeh. Ein großer ländlicher Gesellschaftsroman. Viele denken, Schriftsteller leben naturgemäß in großen Städten, wo es viele Menschen gibt und einem Autor als Inspirationsquelle dienen. Juli Zeh aber hat es in die Uckermark verschlagen. Der Roman, der dort jetzt entstanden ist, ist ein großer Erfolg geworden. Überhaupt kann man Juli Zeh nur noch als Erfolgsgeschichte fassen. Und genau deshalb erregte das Gerücht erhebliches Aufsehen, Teile des Buchs seien aus einem zwielichtigen Erfolgsratgeber abgeschrieben. Bis sich herausstellte: Auch das war Teil der Strategie. Erfolgscoach Manfred Gortz heißt mit bürgerlichem Namen Juli Zeh.

Michael Köhlmeier in "Mein Leben in drei Büchern"

Man erzählt sich ja viel zu wenig. Michael Köhlmeier gehört zu den großen Erzählern: Märchen, Sagen und Legenden - viele kennen die griechische Götterwelt und die Märchen der Gebrüder Grimm aus seinen Hörspielen und Videos. Michael Köhlmeier - Erzähler, Schriftsteller und eigentlich wollte er auch mal Musiker werden. Mit seinem Roman "Abendland" hat er ein großes, ein Jahrhundert umfassendes Panorama Europas geschrieben und mit der kleinen Erzählung "Das Mädchen mit dem Fingerhut" zuletzt eine so kurze wie eindringliche Erzählung über das Leben eines Flüchtlingskinds.

Michael Köhlmeier ist der lebende Beweis für die Annahme, dass, wer liest, nicht nur mehr vom Leben hat, sondern auch mehr vom Leben versteht. Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Michael Köhlmeier über: Grimms Märchen. Die kurzen Weisheiten La Rochefoucaulds. Und über Anna Karenina von Lew Tolstoi.

Sonntag, 03. Juli 2016 (Woche 27)/01.06.2016

11.15 Schätze des Südwestens

Von Kronen und Kriegern Erstsendung: 21.06.2015 in SWR/SR Folge 1/5

Der größte Münzschatz im Gebiet des römischen Reiches wurde in Trier entdeckt, die ältesten Kunstwerke der Menschheit auf der Schwäbischen Alb gefunden. Auch die sagenumwobene Stadt Pyrene lag nicht an Nil, Euphrat oder Tiber, sondern an der oberen Donau. Diese und viele weitere bedeutende Schätze aus der Geschichte des Südwestens stellt Dennis Wilms in fünf Folgen vor.

Die Filme der Reihe "Schätze des Südwestens" erzählen von großem Entdeckungen, spektakulären Zufallsfunden und auch unscheinbaren kleinen Dingen, die eine berührende Geschichte haben - und deshalb Schätze sind. Gefunden wurden sie auf Äckern im Schwarzwald, in schwäbischen Höhlen, kleinen Dörfern in der Eifel und der Pfalz und unter dem Altstadtpflaster unserer Städte. Neben sensationellen archäologischen Funden zeigen die Filme auch Schätze, die nie verloren gegangen sind. Da sind zum Beispiel die Kronen der badischen Markgrafen und der württembergischen Könige. Beide waren juwelenbesetzt, unermesslich wertvoll und damals Zeichen absoluter Macht. Warum wurden sie nie getragen? Warum ist die Titanic-Orgel nicht mit dem Schiff untergegangen - sondern steht noch immer wohlbehalten im Südwesten? Und nicht zuletzt: Gibt es den Schatz der Nibelungen wirklich? Und wo wurde er versteckt?

Diesen und noch mehr Fragen sind die Autoren Jürgen Vogt und Andreas Kölmel mit Hilfe von Historikern und Archäologen auf den Grund gegangen. Und sie beweisen ganz nebenbei, dass der Südwesten auf Augenhöhe mit Troja und Ägypten ist.

In der ersten Folge stößt SWR Moderator Dennis Wilms auf eindrucksvolle Funde wie den goldenen Hut von Schifferstadt mit geheimnisvollen Zeichen oder den Himmelsglobus von der Schwäbischen Alb aus dem 15. Jahrhundert, mit dem man noch heute in die Zukunft blicken kann. Selbst Dinge, die auf den ersten Blick wertlos erscheinen wie eine Flasche Pfälzer Wein aus dem historischen Museum der Pfalz in Speyer, erzählen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. So auch der neue Bewohner des Landesmuseums Stuttgart: der Tote aus dem Fürstengrab von Gammertingen. Wer war der Unbekannte aus dem sechsten Jahrhundert, der nach seinem Tod so reich beschenkt wurde? Das muss Archäologe Georg Kokkotidis im Vorfeld der Ausstellung erst mal herausfinden. Es beginnt eine spannende Detektivarbeit.

Freitag, 08. Juli 2016 (Woche 27)/01.06.2016

Geänderten Untertitel und nachgeliefertes Erstsendedatum für SR beachten!

18.50 (VPS 18.49) SR: Wir im Saarland Agility - Sport für Hunde Erstsendung: 12.06.2015 in SR

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285, svenja.trautmann@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: