SWR - Südwestrundfunk

"Warum ist die Banane krumm?" als beste Kurzhördokumentation

Chris Brandl Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SWR - Südwestrundfunk/privat"

Baden-Baden (ots) - Chris Brandl erhält am 26. Mai am Karlsruher DokKa-Festival Preis für beste Kurzhördoku / Sendung der drei Siegerstücke in SWR2 am 12. Juni, 20. Juni, 10. Juli und 14. August

Der Düsseldorfer Regisseur Chris Brandl wird für seine kurze Hördukomentation "Warum ist die Banane krumm?" beim DokKa- Festival in Karlsruhe ausgezeichnet. Nach Ansicht der Jury hat er es mit seiner Kurz-Doku, die die Fragen aller Warum-Fragen in einem verschachtelten Monolog behandelt, am besten geschafft, die "Welt in fünf Minuten zu erklären". Zum ersten Mal haben die SWR2 Internet-Plattform "dokublog.de" und das Karlsruher Dokumentarfestival "DokKa" einen Wettbewerb für künstlerisch anspruchsvolle Hördokumentationen bis fünf Minuten Länge prämiert. Die Sieger werden am 26. Mai im Rahmen des Festivals vorgestellt. Die von ihnen eingereichten Dokumentationen werden von Juni bis August mehrfach in SWR2 gesendet.

Erster Preis für "Warum ist die Banane krumm?" von Chris Brandl Nach Ansicht der Jury gelingt es dem Autor überzeugend, "mit akustischen Mitteln die Ausgangsfrage als Hintergrund seiner Dokumentation deutlich zu machen". An zweite Stelle kam die O-Ton-Collage des freien Journalisten und Autors Dirk Auer zum Thema Abschiebung "Warum passiert, was nicht passieren sollte?" Den dritten Preis erhält der Karlsruher Medienkünstler Christian Claus für seine Selbstreflexion "Warum diese Kurzdoku?" Im Anschluss an die Präsentation wird es eine Diskussion mit dem ersten Preisträger Chris Brandl geben.

Erstmals Kurzhördoku-Wettbewerb beim DokKa-Festival DokKa ist das erste Medien übergreifende Dokumentarfestival Deutschlands, es findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Das Dokumentarische steht im Fokus, neben Filmen werden weitere Genres wie Hördokumentationen, Radiofeatures und dokumentarische Installationen gleichwertig in ein fünftägiges Programm eingebunden. Der innerhalb des Festivals erstmals ausgeschriebene Wettbewerb möchte erkunden, wie in fünf Minuten die Welt erklärt werden kann. Die Titel der eingereichten Arbeiten sollten daher mit "warum" beginnen. Eine vierköpfige Jury wählte aus den Einreichungen die zehn interessantesten aus. Die werden während des Dokumentarfestivals DokKa in Karlsruhe öffentlich aufgeführt. Die drei besten Arbeiten werden in SWR2 gesendet.

Sendungen in SWR2:

12. Juni, 10. Juli, 14. August 2016 jeweils 19:30 Uhr: Mehrspur. Radio reflektiert 20. Juni 2016, 19:20 Uhr: SWR2 Tandem Die Internetplattform des SWR2 Feature: www.dokublog.de

Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Telefon 07221 929-23854, oliver.kopitzke@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: