SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Bäuerle: "SWR für die Zukunft gut aufgestellt"

    Stuttgart/Baden-Baden (ots) - In seiner ersten Sitzung des Jahres
2002 hat der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg ausführlich über die
künftige Entwicklung des Südwestrundfunks (SWR) und das
Strategiepapier "Südwest 2000 plus ...?" von Intendant Peter Voß
beraten. Der Vorsitzende des Landesrundfunkrates, Horst Bäuerle,
bewertete die Diskussion als "hilfreich und zielführend". Nun können
die Gremien in weiteren Beratungen der Ausschüsse und mit dem
Gesamtrundfunkrat ihre Vorstellungen auf der nächsten Sitzung am 17.
Mai in Friedrichshafen bündeln und verabschieden. Schon jetzt sei
aber klar geworden, so Bäuerle, dass der SWR für die Zukunft "richtig
aufgestellt und mit seinen Programmen auf einem Weg in die richtige
Richtung sei."
    
    Dr. Willi Steul, Landessenderdirektor Baden-Württemberg,
berichtete ausführlich über die Programmarbeit des Landessenders in
Hörfunk und Fernsehen sowie über den aktuellen Diskussionsstand der
Programmveränderungen im Südwestfernsehen. Dabei orientiere man sich
an gleichberechtigt nebeneinander stehenden Zielen wie "Steigerung
der Qualität, Verbesserung des Images, Steigerung der Akzeptanz,
Erhöhung der Wirtschaftlichkeit, also kostengünstige Produktion."
Eigene Untersuchungen hätten ergeben, so Dr. Steul, "dass unsere
Zuschauer neben einer Verstärkung der Information, der regionalen
Information, auch mehr Unterhaltung in Form von Spielfilmen erwarten.
Vermisst wird auch ein Service-Angebot, wobei der direkte Nutzen
erkennbar sein muss." Derzeit würden Optionen erarbeitet. Dabei
würden auch die finanziellen Auswirkungen der Reform berücksichtigt.
    
    Bäuerle bedankte sich im Namen des Landesrundfunkrates für den
ausführlichen Bericht des Landessenderdirektors. Der
Landesrundfunkrat sehe seine Aufgabe nicht in der Erarbeitung eigener
programmpolitischer Konzepte, sondern in seiner beratenden Funktion.
"Damit kann der Landesrundfunkrat konstruktiv zur Strategie der
Senderleitung und zu neuen Programmelementen beitragen".
    
    Fortsetzung der SWR-Pressemeldung Nr. 014 vom 1. März 2002
    
    Zu Beginn der Sitzung begrüßte das Gremium Rainer Brechtken als
neues Mitglied und wählte ihn in den Landesfernseh-Ausschuss.
Brechtken vertritt an Stelle des ausgeschiedenen Stefan Schlaegel die
Sportverbände Baden-Württemberg.
    
    
    Der SWR-Rundfunkrat kommt am Freitag, 8. März 2002 um 10:00 Uhr zu
einer öffentlichen Sitzung in Kaiserslautern zusammen.
    
    
    
    Diesen Text finden Sie im Internet zum Herunterladen unter der
Adresse: www.swr.de/presse/news/index.html
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Claus Schneggenburger,
Tel.: 0711/929-1030
oder an Ariane Pfisterer,
Tel.: 0711/929-1103.
Fax  07221 929-2013
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: