SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen von 22.3.2016 - 28.4.2016

Baden-Baden (ots) - Dienstag, 22. März 2016 (Woche 12)/21.03.2016

Erstsende-Datum beachten, Sendung ist eine Neufassung!

13.15 Planet Wissen

Kartoffelvielfalt - Kampf um eine tolle Knolle

20.15 Marktcheck

Treueaktion - Wie Kunden hinters Licht geführt werden: Einkaufen, Rabattmarken bekommen und wenn man genug davon gesammelt hat, gibt es tolle Prämien zum Schnäppchenpreis. Bei den Kunden kommt das gut an, doch Recherchen von "Marktcheck" zeigen, dass der Rabatt sich oft als "Luftnummer" entpuppt.

Gourmet-Produkte - Wenn Discounter zum Osterfest Kasse machen: Bei Lidl heißen sie Deluxe und bei Aldi Gourmet. Premium-Lebensmittel zum Discounterpreis. Zu Ostern sind die Regale voll davon. In ho chwertigen Verpackungen, mit edler Schrift verziert. An den Festtagen greifen viele Kunden zu, zahlen gerne ein paar Euro mehr. Mogelpackung oder Luxus zum kleinen Preis? Gemeinsam mit Deutschlands jüngstem Sternekoch, Philipp Stein aus Mainz, ist "Marktcheck" dieser Frage nachgegangen.

Im Test: Handyverträge - Wie gut beraten die Netzbetreiber? Der Tarifdschungel bei Handyverträgen ist für den Laien kaum noch zu überblicken. Neben den Netzbetreibern Vodafone, T-Mobile und O2 werben viele weitere Provider um die Kunden. Hinzu kommen, je nach Anbieter, nochmals viele verschiedene Tarifmodelle. Mal mit, mal ohne Telefonflat, mal viel, mal wenig Datenvolumen. Wer nicht aufpasst, zahlt schnell für Leistungen, die er gar nicht benötigt. Die Sendung zeigt, bei welchem Anbieter es günstige Tarife gibt und welche Netzbetreiber die Kunden in ihren Shops wirklich gut beraten.

Eier zu Ostern - Worauf sollte der Kunde achten? Eier haben jetzt Hochsaison. Kurz vor Ostern schießen die Verkaufszahlen wieder in die Höhe. Doch welches Ei landet eigentlich im Osterkörbchen? Bodenhaltung, Bio, vom Discounter oder doch lieber vom Landwirt um die Ecke? Woran kann der Kunde im Laden die Qualität des Eies erkennen? Und wie ist es um die Haltungsform bestellt? "Marktcheck" hat sich bei einem Hühnerzüchter umgeschaut und beim Handel nachgefragt.

Handwerkerrechnung - Wer nicht aufpasst zahlt zu viel: Der Ausspruch "goldenes Handwerk" kommt nicht von ungefähr. Kleine Reparatur bedeutet oft hohe Rechnung. Fahrtkosten, Gerätepauschale und es werden zwei Handwerker berechnet, obwohl der eine gar nichts zu tun hatte. Wer kennt dieses Szenario nicht? Was ist in Ordnung und welche Posten muss man nicht hinnehmen?

Studio-Gast Karl-Dieter Möller, Rechtsexperte: Er klärt Fragen rund um das Thema Handwerkerrechnung. Zum Beispiel: Darf der Handwerker bei der Arbeitszeit immer auf halbe Stunden aufrunden? Muss man Fahrtkosten immer bezahlen? Sind überteuerte Materialkosten zulässig?

Ding der Woche "Handtrainer": Es gibt nichts, was es nicht gibt. Das gilt besonders für kleine Helfer, die das Leben einfacher machen sollen. Zum Beispiel, wenn es um unsere Fitness geht. Mit dem "Handtrainer" sollen spezielle Muskeln ganz einfach in Topform kommen. Es geht um Training für die Hände, soviel sei schon mal verraten. Doch was steckt hinter dem "Ding der Woche" und ist das Produkt wirklich sinnvoll?

23.30 Die Pierre M. Krause Show

SWR3 Latenight Folge 478

Promi-Alarm in der "Pierre M. Krause Show": Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz und Eko Fresh sind dabei. Der Rapper und Schauspieler Eko Fresh spielt in der neuen ZDFneo-Sitcom "Blockbustaz" und beweist als Gast in Pierre M. Krauses Schwarzwald-Studio sein Musikwissen in einer Challenge, die das Zeug zum Klassiker hat: Wer erkennt das Lied nur anhand der Google-Übersetzung? Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz hatten das zweifelhafte Vergnügen, als Beifahrer von Pierre M. Krause mitgenommen zu werden. Zum Glück gibt es filmische Beweise ihres Ausflugs. Musikalischer Gast ist der Durchstarter Alex Diehl, der beim Vorentscheid für den ESC 2016 den zweiten Platz belegte und seinen Hit "In meiner Seele" live performed. "Die Pierre M. Krause Show - SWR3 Latenight": Die Latenight-Show mitten aus dem Schwarzwald.

Mittwoch, 23. März 2016 (Woche 12)/21.03.2016

Erstsende-Datum beachten, Sendung ist eine Neufassung!

13.15 Planet Wissen

Vorbild Baum

Freitag, 25. März 2016 (Woche 12)/21.03.2016

Korrigierten Untertitel beachten

21.50 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Wenn das Leben früh endet

Mittwoch, 30. März 2016 (Woche 13)/21.03.2016

23.30 Das Dorf der Stille

Erstsendung: 24.04.2015 in arte

Maria weiß nicht, dass sie Maria heißt. Sie kennt nicht ihren eigenen Namen, sie weiß nicht, dass der Himmel blau ist und ihre Betreuerin Kathi blonde Haare hat. Aber sie erkennt sie. An den Ohren und an der Nase. Und die muss sie befühlen, immer und immer wieder.

Olli weiß nicht, was Fußballweltmeisterschaft bedeutet oder Fukushima, aber er kann an kleinen Holztäfelchen - seinem Wochenplan - fühlen, wann er Massage hat oder mit dem Hund spazieren gehen darf. Und er hat sehr eindeutige Gesten für seinen Wunsch nach Kaffee und Kuchen. Den hat er oft und deshalb deckt er gerne nachmittags den Tisch für seine Wohngruppe.

Theo weiß nicht, was es bedeutet, Krebs zu haben. Aber er übersteht seine Operation, weil sein Betreuer Peter bei ihm ist und seine Hand hält. Und weil er die Decke, unter der er sich geborgen fühlt, mit ins Krankenhaus nehmen darf.

Fischbeck, das ist ein Dorf für Taubblinde in der Nähe von Hannover. Dort haben Heidi und Bernd Umbreit über ein Jahr Menschen beobachtet, die mit drei Sinnen die Welt erleben und begreifen. Tastend, riechend, schmeckend. Sie zeigen, dass diese Welt weder dunkel noch stumm ist. Sie zeigen Maria, Olli, Theo und die anderen in ihrer Freude: wie sie mit ihren Betreuern kuscheln und kommunizieren, wie sie sich der der Sonne entgegen räkeln und an den Handläufen durchs Dorf bewegen, wie sie lernen, kleine Arbeiten selbständig auszuführen.

Entstanden ist ein Film, der Einblicke gibt in eine Welt, von der die meisten Menschen gar nicht wissen, dass es sie überhaupt gibt. Es sind die Betreuer, die diesen Film tragen, die ihren Schützlingen eine Stimme verleihen. Menschen, sehr besondere, die auch nach langjähriger Arbeit in Fischbeck nicht wirklich wissen, was in einem taubblinden Menschen vor sich geht, aber die erleben, wie Förderung und Zuwendung ein Leben lebenswert machen. Der Zuschauer wird mitgenommen in diese Welt, die ihn vielleicht nachdenklich, aber nicht bedrückt entlässt.

Maria, Theo, Olli, Emsi, Hendrik, Sabrina und all die anderen taubblinden Bewohner werden diesen Film nie sehen. Aber wir wollen, dass SIE gesehen werden.

Donnerstag, 31. März 2016 (Woche 13)/21.03.2016

Tagestipp

22.00 odysso - Wissen im SWR Qual ohne Absicht - unsere Haustiere!

Moderation: Dennis Wilms

Wir lieben sie, lassen sie in unser Leben, teilen Heim und Bett mit ihnen - Haustiere sind aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken. Kein Wunder also, dass ein Milliarden schwerer Markt rund um Bello, Mietzi und Co. entstanden ist. Doch vieles von dem, was wir mit unseren Heimtieren machen, ist alles andere als gut für sie. Das SWR Wissensmagazin "odysso" zeigt, wo die gute Absicht zur Qual wird und wie unnötiges Leid verhindert werden kann. Mit einer gesunden Portion Wissen lässt sich Frust und Schmerz bei uns und bei unseren tierischen Mitbewohnern vermeiden. Beiträge in der Sendung: Das geheime Leben unserer Katzen und wie viel Wolf steckt heute noch im Hund.

Moderation: Dennis Wilms.

Samstag, 02. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

Geändertes Programm SR beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

13.30 (VPS 13.29) Das Waisenhaus für wilde Tiere Abenteuer Afrika Erstsendung: 27.10.2014 in Das Erste Folge 3

Geändertes Programm für BW +RP beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

13.55 BW+RP: Sport extra: 3. Liga live

VfR Aalen - SG Sonnenhof Großaspach

Geändertes Programm SR beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

14.00 SR: Mit Herz am Herd

Risotto mit Kürbis Erstsendung: 26.03.2016 in SR

14.30 SR: Kein schöner Land

Capri - Die blaue Perle im Mittelmeer Lieder, Landschaften, Musikanten Vorgestellt von Günter Wewel Erstsendung: 28.05.2007 in Das Erste

15.15 SR: Kampanien - Im Golf von Salerno Am grünen Meer der Zitronenküste Erstsendung: 02.04.2002 in SWR/SR

Sonntag, 03. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

Beitrag ist kürzer!

04.25 Die Ostsee von oben (WH) Erstsendung: 03.04.2016 in SWR/SR

Zusätzlichen Beitrag beachten

05.50 Reiseziel Schweden - Schonen

Erstsendung: 16.11.2013 in SWR/SR

Montag, 04. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

Erstsende-Datum beachten, Sendung ist eine Neufassung!

13.15 Planet Wissen

Johann Goldammer kämpft gegen Waldbrände

Mittwoch, 06. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

Erstsende-Datum beachten, Sendung ist eine Neufassung!

13.15 Planet Wissen

Alexander Gerst - Traumjob Astronaut

20.15 betrifft: Billige Milch - Wer zahlt für die kleinen Preise?

Jeden Morgen pünktlich um sechs Uhr hat Doris Buhl eine feste Verabredung mit ihren Kühen. Denn dann ist Melkzeit. Und Melken, das war schon immer ihr Job. Zusammen mit ihrem Mann bewirtschaftet sie das Hofgut Homboll hoch über Weiterdingen im Hegau. Ganz idyllisch, unweit vom Bodensee, liegt ihr "Arbeitsparadies", wie sie sagt. Doris Buhl kennt und liebt ihre Tiere, ihren Bauernhof, die Natur. Doch sie hat große Sorgen: Die Einnahmen aus dem Milchbetrieb reichen hinten und vorne nicht mehr. Sie weiß nicht, wie es weitergehen soll.

Der Milchpreis ist im freien Fall. Seit Anfang 2015 zeigt das Preisbarometer für Milch stetig nach unten. Und seit April letzten Jahres verschärft sich die Situation weiter. Da wurde die sogenannte Milchquote abgeschafft - eine Produktionsbeschränkung, die 31 Jahre lang die Milchmengen für europäischen Bauern reguliert hat. Seither können die europäischen Bauern so viel Milch erzeugen wie sie wollen. Und dies in einem Markt, der ohnehin im Umbruch ist. Und der jedes Jahr 3.000 Milchbauern zum Aufgeben zwingt.

Die Politik habe sich aus der Verantwortung gestohlen, lasse die Bauern im Stich, schimpft Doris Buhl. Sie und ihre Kollegen im ganzen Land schlagen Alarm: Bei jeder Konferenz der Agrarminister stören sie mit ihren Treckern, selbst nach Brüssel fahren sie zu tausenden und lassen ihre Wut heraus. Sie wollen keinen freien Weltmarkt, sie wollen endlich Leitplanken für einen funktionierenden Markt. Das Sterben der Milchviehbetriebe beschäftigt längst die Öffentlichkeit. Denn Dörfer und Landschaften verändern ihren Charakter.

Warum nur ist Milch immerzu billig? Sind die Molkereien schuld, die den Bauern das Letzte abpressen? Oder der Lebensmittelhandel, der die Molkereien unter Druck setzt? "betrifft"-Autor Christoph Würzburger geht diesen Fragen nach. Er unternimmt eine Reise in die große weiße Welt der Milch. Er schaut in Ställe und hinter verschlossene Türen von Molkereien, recherchiert bei Behörden und Wissenschaftlern. Exklusiv begleitet er einen Milcheinkäufer hautnah bei einer knallharten Preisverhandlung - und die Bäuerin Doris Buhl bei ihrem Kampf gegen den schleichenden Niedergang ihrer Zunft.

Donnerstag, 07. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

Für RP geänderten Titel (Neustadt a.d.W. statt Bad Sobernheim) Erstsende-Datum beachten

18.15 RP: MarktFrisch Neustadt an der Weinstraße Erstsendung: 02.04.2015 in SWR RP

Freitag, 08. April 2016 (Woche 14)/21.03.2016

23.30 Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne Florian Schroeder mit Gästen

In drei Bundesländern wurde gewählt. Jetzt geht das muntere Koalitions-Farbenspiel in die nächste Runde. Doch mit einer Farbe will keiner malen. Dort, wo die Politik ratlos zurückbleibt, stellt "Spätschicht"-Gastgeber Florian Schroeder die unbequemen Fragen der Zeit. Mit dabei im April: Christian Springer, Vince Ebert, Michael Frowin, Bill Mockridge und Alice Hoffmann.

Christian Springer lebt das Motto "Trotzdem". Flüchtlingskrise, Wahlkrise, Europakrise - trotzdem muss weitergemacht und vor allem auch weitergedacht werden. Und das geht am besten mit guter Laune. "Muss es sogar", sagt Springer.

Vince Ebert hat sich als Naturwissenschaftler gefragt, ob es möglich wäre, Krisen und andere Ereignisse vorherzusagen. Rein physikalisch spricht am Ende aber doch einiges dagegen. Ob gut oder schlecht, darf jeder selbst entscheiden.

Michael Frowin ist der Mann hinter den klugen Gedanken. Ob als Kanzlerinnen-Chauffeur oder einfach nur als Frowin. Sich Gedanken um den Zustand der Welt zu machen, hat noch keinem geschadet. Der Kanzlerin sicher am wenigsten.

Bill Mockridge fragt sich: "Alles frisch?". In einem Alter, in dem viele Rentner sich lieber gemütlich im Lehnstuhl breit machen, beackert Mockridge unermüdlich die Bühnen Deutschlands. Mit im Gepäck: die Anleitung zum Jüngerwerden. Na dann mal los.

Alice Hoffmann wird für immer die Frau sein, die Vanessa Backes war. Und sie wird immer die Frau sein, die die Welt so (miss-)versteht, wie es sonst keine tut. Das macht ihr Leben meist umständlicher, das ihres Publikums dafür aber umso heiterer.

Samstag, 09. April 2016 (Woche 15)/21.03.2016

Geändertes Programm für BW +RP beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

13.30 (VPS 13.29) Das Waisenhaus für wilde Tiere Abenteuer Afrika Erstsendung: 28.10.2014 in Das Erste Folge 4

13.55 BW+RP: Sport extra: 3. Liga live

Geändertes Programm für SR beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

14.00 SR: Mit Herz am Herd

Crème Brulee vom Nassweiler Ziegenfrischkäse Erstsendung: 02.04.2016 in SR

14.30 SR: Kein schöner Land

Am schönen Wörthersee Lieder, Landschaften, Musikanten Vorgestellt von Günter Wewel Erstsendung: 06.06.2001 in Das Erste

15.15 SR: Reisewege: Im Salzkammergut

Einmal um den Wolfgangsee Erstsendung: 25.11.2009 in SWR/SR

Geändertes Programm für BW +RP beachten. Ab 16 Uhr wie bekannt!

16.00 Eisenbahn-Romantik

Gletscherwunder Jungfraubahn Erstsendung: 29.07.2012 in SWR/SR Folge 768

Tagestipp

16.30 (VPS 15.00) Eisenbahn-Romantik Welterbe zwischen Albula & Bernina Erstsendung: 06.06.2010 in SWR/SR Folge 719

Seit August 2008 trägt die Rhätische Bahn einen Adelstitel. Die Strecke zwischen Thusis und Tirano wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt. Die Albula Bahn und die Bernina Bahn sind Meisterwerke des Bahnbaus. Der "geadelte" Schienenstrang ist 122 Kilometer lang und führt durch 55 Tunnels und über 196 Brücken und Viadukte. Nicht wenige Fachleute behaupten, dies sei die spektakulärste Alpenbahn überhaupt. Wir fahren auf einer aufsehenerregenden Trasse die Albula entlang, über das Landwasserviadukt, durch den knapp sechs Kilometer langen Albulatunnel und enden im weltberühmten St. Moritz. Nicht weniger spektakulär präsentiert sich die Berninabahn. Mit dem Berninamassiv und dem Piz Palü. Am höchsten Punkt der Strecke wird ebenso Station gemacht, wie in Poschiavo. Dort besuchen wir den ältesten Triebwagen der Linie und das Bernina Krokodil. Abgerundet wird die Sendung mit Filmaufnahmen von 1925 und mit Hubschrauberbildern bei traumhaften Wetter.

Montag, 11. April 2016 (Woche 15)/21.03.2016

20.15 (VPS 20.14) Das Traumhotel - China Spielfilm Deutschland/Österreich 2008 Erstsendung: 18.01.2008 in Das Erste Autor: Ulrike Münch, Hans Münch

Rollen und Darsteller:

Markus Winter____Christian Kohlund Karl Brand____Peter Weck Loretta Boehme____Gaby Dohm Thomas Ritter____Christian Wolff Anna Brand____Simone Hanselmann Fabian Boehme____Kristian Kiehling Leonie Winter____Miriam Morgenstern David Wang____Bian Yuan Yong Wang____Ma Shaohua und andere Kamera: Peter Zeitlinger Musik: Michael Hofmann de Boer

Markus Winter (Christian Kohlund), Chef der Siethoff-Hotelgruppe, hat alle Hände voll zu tun. In seinem Grandhotel in Peking soll er für die Hochzeit der Deutschen Anna Brand (Simone Hanselmann) und dem chinesischen Arzt David Wang (Bian Yuan) ein traditionell-chinesisches Fest organisieren. Für Winter und sein eingespieltes Team eigentlich ein Kinderspiel - wäre da nicht ein kleines Problem: Anna konnte ihren Vater Karl (Peter Weck) zwar nach Peking einladen - doch von der bevorstehenden Hochzeit ahnt Karl nicht das Geringste. Anna fehlt der Mut, ihrem konservativen Vater von ihrer großen Liebe zu erzählen, da dieser seit dem Tod seiner Frau mehr denn je an seiner einzigen Tochter hängt. Als Karl schließlich durch Zufall von der geplanten Hochzeit erfährt, reagiert er überaus gekränkt. Und als wäre das nicht genug Anlass zur Sorge, wendet sich auch David von Anna ab, weil er aufgrund ihrer Heimlichkeiten zu zweifeln beginnt. Mit Markus Winters tatkräftiger Unterstützung versucht Karl, das junge Glück zu retten. Daneben arrangiert Winter für die Kunsthistorikerin Loretta (Gaby Dohm) ein Treffen mit dem renommierten Restaurator Thomas Ritter (Christian Wolff). Dieser soll Loretta bei der Restaurierung eines seltenen chinesischen Opfergefäßes helfen. Ritter reagiert zunächst abweisend auf die Anfrage, zumal die Expertin sich weigert, das historisch bedeutsame Kunstwerk einem chinesischen Museum zur Verfügung zu stellen. Ganz allmählich aber gelingt es Loretta, die raue Schale des Eigenbrötlers zu durchbrechen - und schon bald entwickelt sich zwischen den beiden eine scheue Liebe. Unterdessen kümmert sich Markus Winters Tochter Leonie (Miriam Morgenstern) rührend um Lorettas erwachsenen Sohn Fabian (Kristian Kiehling), der seit einem schweren Motorradunfall an den Rollstuhl gefesselt ist. Die neue Freundschaft bietet Fabian eine willkommene Gelegenheit, endlich der erdrückenden Fürsorge seiner Mutter zu entkommen. Aber nicht nur das: Mit Leonies Hilfe lernt er die spirituelle Seite der chinesischen Kultur kennen - und kann nach einer Reihe eindrucksvoller Erfahrungen endlich neue Hoffnung und neuen Lebensmut fassen.

Im zehnten Film der Fernsehfilmreihe reist Hotelchef Markus Winter in "Das Traumhotel - China". Neben Christian Kohlund glänzen dort Peter Weck, Gaby Dohm, Christian Wolff, Miriam Morgenstern, Simone Hanselmann und Kristian Kiehling in Geschichten von kleinen und großen Dramen, die das Leben so schreibt.

Montag, 18. April 2016 (Woche 16)/21.03.2016

Erstsende-Datum beachten, Sendung ist eine Neufassung!

13.15 Planet Wissen

Indien - Land zwischen Armut und Aufbruch

Dienstag, 19. April 2016 (Woche 16)/21.03.2016

Für RP geänderten Titel (Kaiserslautern statt Frankenthal) und Erstsende-Datum beachten

18.15 BW+RP: natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten

Mittwoch, 20. April 2016 (Woche 16)/21.03.2016

21.00 Nie wieder XXL

Abspecken mit dem Skalpell Erstsendung: 08.01.2013 in HR

Über hundert Kilogramm schwer - nach zahlreichen Abnehmversuchen erscheint eine Operation als einziger Ausweg: Zwei Frauen und ein Mann setzen auf die Kunst der Chirurgen und lassen sich den Magen verkleinern. Wie kam es zu dieser Entscheidung? Wird der Eingriff gelingen und das gewünschte Resultat bringen? Die Filmautorin Antonella Berta hat drei Menschen begleitet, die sehr unterschiedlich mit ihrem Schritt umgehen. Nach der Magenverkleinerung müssen sie ganz vorsichtig anfangen, wieder zu essen und Gefallen finden an Dingen, die sie früher gar nicht so interessiert haben. Beim täglichen Blick auf die Waage liegen Euphorie und Niedergeschlagenheit nah beieinander. Werden die beiden durchhalten? Eine dritte Patientin hat die Operation schon lange hinter sich und über fünfzig Kilogramm abgenommen. Zufrieden ist sie trotzdem nicht: An Bauchdecke und Brust ist die Haut nicht mit geschrumpft, die Patientin fühlt sich unwohl. Aber eine zweite Operation fällt unter die Kategorie Schönheits-OP und wird von der Krankenkasse nicht bezahlt. Trotzdem: Die alleinerziehende Mutter möchte endlich die Figur haben, die sie sich wünscht. Dafür will sie innerhalb der nächsten drei Monate irgendwie das Geld zusammensammeln und den Eingriff aus eigener Tasche bezahlen. Wird sie es schaffen und glücklich werden?

Donnerstag, 28. April 2016 (Woche 17)/21.03.2016

23.15 lesenswert

Denis Scheck im Gespräch mit Norbert Gstrein und Rafik Schami

Warum muss John sterben? Das ist die Frage, die sich der Schriftsteller Hugo stellt, aber bald merkt er, dass die Frage falsch gestellt ist: Wer ist John? So lautet sie richtig. Ein Dichter, ein Maler, ein Soldat, ein Frauenheld, ein Freund, ein gebrochener Mann? Kaum ist eine Antwort gegeben, ist sie schon wieder falsch. "In der freien Welt" heißt der neue Roman des österreichischen Schriftstellers Norbert Gstrein. Es geht um Literatur, um Poesie, Freundschaft, eine gemeinsame Vergangenheit, ein Leben und einen Tod in Israel und eine Reise nach Kalifornien. Im Gespräch mit Denis Scheck stellt Norbert Gstrein den Roman vor.

Rafik Schami hat gerade einen Lesemarathon zur Vorstellung seines neuen Buches "Sophia" hinter sich. Bei mehr als 100 Auftritten stellte er - frei redend auf der Bühne - sein Personal und dessen Erlebnisse vor. Rafik Schami verbindet westliches Literaturverständnis mit orientalischer Erzähltradition. Für einen Erzähler, der aus Syrien stammt, sind es allerdings schwere Jahre derzeit. Welche Bücher ihn im Leben besonders geprägt haben, erzählt er Denis Scheck in "Mein Leben in drei Büchern": Die Bibel, 1001 Nacht und Don Quijote. Eine sehr programmatische Buchauswahl.

Pressekontakt: Svenja Trautmann, Tel 07221/929-22285, svenja.trautmann@SWR.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: