SWR - Südwestrundfunk

Großer Zuspruch bei den ARD Hörspieltagen
9.000 Besucher bei mehr als 60 Aufführungen, Konzerten, Diskussionen
Live-Hörspielpremieren "Schalltot oder lebendig" und "Münchhausens Abenteuer"

Großer Zuspruch bei den ARD Hörspieltagen / 9.000 Besucher bei mehr als 60 Aufführungen, Konzerten, Diskussionen / Live-Hörspielpremieren "Schalltot oder lebendig" und "Münchhausens Abenteuer"
Die Schauspielerin Anna Schudt hat während der ARD Hörspieltage 2015 gemeinsam mit Festivalbesuchern Hörspielszenen aufgenommen. Copyright: SWR/Peter A. Schmidt, Verwendung honorarfrei im Rahmen einer engen, redaktionellen Berichterstattung im Zusammenhang mit den ARD Hörspieltagen bei Nennung "Bild: SWR/Peter A. Schmidt" Weiterer Text ...

Karlsruhe (ots) - Nach zwölf Wettbewerbsvorführungen, zwei Live-Hörspielpremieren und zahlreichen weiteren Veranstaltungen endeten am Sonntag, 15. November, in Karlsruhe die 12. ARD Hörspieltage. Das Live-Hörspiel "Schalltot oder lebendig" von Hermann Bohlen erlebte seine Premiere im Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Vor begeistertem Publikum brachten Bohlen, die Schauspieler Gustav Peter Wöhler und Mira Partecke sowie Toningenieur Matthias Meyer den Wahnsinn einer "ganz normalen" Hörspielproduktion auf die Bühne in Karlsruhe. Gustav Peter Wöhler: "Hörspiel ist das Gebiet, auf dem noch wahre Experimente möglich sind, so wie bei unserer Live-Performance 'Schalltot oder lebendig'. Und ich bin immer für Experimente zu haben: Das hält jung und frisch!"

In der ARD Hörspiel-Box konnten Besucher zusammen mit Anna Schudt, Jens Wawrczeck, Pierre M. Krause und anderen prominenten Schauspielern und Moderatoren während des Festivals eigene Mini-Hörspiele aufnehmen. Das Live-Musikhörspiel "Münchhausens Abenteuer" mit Schauspieler Konstantin Graudus als Lügenbaron lockte am Sonntag, 15. November, rund 1.900 Kinder und Eltern in die Hochschule für Gestaltung und wurde in sechs ARD-Kulturradios übertragen. Zum ersten Mal präsentierten der Österreichische Rundfunk und das Schweizer Radio und Fernsehen ausgewählte Hörspielprojekte. Insgesamt kamen 9.000 Besucher zu den ARD Hörspieltagen.

Fünf Preise in Höhe von insgesamt 14.500 Euro wurden am Samstag vergeben: der Deutsche Hörspielpreis der ARD, der "ARD Online Award", der Preis "ARD PiNball" sowie der Deutsche Kinderhörspielpreis und der Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe (vgl. SWR-Pressemeldung vom 14.11.). Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender und Intendant des NDR, übergab in Karlsruhe den Kurzhörspielpreis "ARD PiNball" und betonte die Offenheit des Genres für Experimente und neue Ideen: "Die ARD Hörspieltage unterstreichen den hohen Stellenwert, den das Hörspiel für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk besitzt. Das Hörspiel mit den Möglichkeiten der digitalen Verbreitung ist durch die ARD in der modernen und mobilen Medienwelt fest verankert."

Veranstalter des Festivals sind die Rundfunkanstalten der ARD und das Deutschlandradio. Partner sind das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, die Staatliche Hochschule für Gestaltung und die Stadt Karlsruhe. Die Federführung hatten in diesem Jahr SWR und NDR.

Pressekontakt:

Oliver Kopitzke, Tel. 07221 929-23854, E-Mail: oliver.kopitzke@swr.de 

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: