SWR - Südwestrundfunk

SWR-Landesrundfunkrat Baden-Württemberg berät Haushalt 2016

Stuttgart (ots) - Stuttgart. Der Landesrundfunkrat Baden-Württemberg des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner heutigen Sitzung, 13. November 2015, in Stuttgart den Haushaltsplanentwurf für das Jahr 2016 beraten. Im Fokus der Beratung stand der Haushalt des Landessenders Baden-Württemberg.

Gesamtbudget des Landessenders beträgt 63,5 Millionen Euro SWR-Landessenderdirektorin Baden-Württemberg Stefanie Schneider stellte den Gremienmitgliedern den Haushalt ihrer Direktion vor. Das Nettobudget des Landessenders für das Haushaltsjahr 2016 beträgt 39,7 Millionen Euro und liegt damit rund 914.000 Euro über dem Vorjahresetat. Der Umbau für die neue Nachrichtensendung "Landesschau aktuell" ab 19.30 Uhr im SWR Fernsehen, die Erweiterung der Aufgaben in den Studios wie "DASDING vor Ort" sowie die regionale Onlineberichterstattung oder auch programmliche Sonderanstrengungen wie die Landtagswahl 2016 führen zu höheren Aufwendungen im kommenden Jahr. Dem stehen Einsparungen durch den Umbau- und Strategieprozess in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro gegenüber. Die Aufwendungen für Personal liegen 2016 mit 23,8 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert (2015: 24,1 Mio. Euro), so dass das Gesamtbudget des Landessenders 63,5 Millionen Euro beträgt.

Stefanie Schneider: Wir sparen aber vor allem in den Strukturen Stefanie Schneider: "Wir müssen den Gürtel durch unseren Umbau- und Strategieprozess enger schnallen, sparen aber vor allem in den Strukturen. Im Programm ist es uns gelungen, durch die Neustrukturierung des SWR Fernsehens nun umfangreicher und aktueller aus Baden-Württemberg und seinen Regionen zu berichten. Wir sind mehr im Land unterwegs und häufiger live vor Ort als zuvor. Das überzeugt die Menschen in Baden-Württemberg und wir erreichen deutlich mehr Zuschauer. Die Herausforderung für die nächsten Jahre wird es nun sein, uns multimedial noch besser aufzustellen, indem wir Fernsehen, Hörfunk und Online weiter verzahnen. Wer im Internet in Suchmaschinen oder sozialen Netzwerken nach Themen sucht, soll auch dort sofort auf unsere Angebote und Inhalte stoßen."

Umbau begleitet von umsichtigen aber konsequenten Sparkurs Volker Stich, der Vorsitzende des Landesrundfunkrats Baden-Württemberg: "In den Studios, bei den Sendungen der 'Landesschau'-Familie, im Bereich Online - der Landessender Baden-Württemberg baut sich um. Begleitet wird dies von einem umsichtigen, aber konsequenten Sparkurs. Es freut mich, dass dieser Prozess von den Mitarbeitenden mitgetragen wird und von den Menschen im Land mit guter Akzeptanz der Programme goutiert wird."

Nach der heutigen Beratung im Landesrundfunkrat Baden-Württemberg legt der Verwaltungsrat des SWR am 20. November den Haushaltsplan fest. Der SWR-Rundfunkrat entscheidet am 4. Dezember abschließend über die Genehmigung des Haushaltsplans 2016.

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/Gremien

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel. 0711 929 11030, wolfgang.utz@SWR.de 

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: