SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Mittwoch, 11.11.15 (Woche 46) bis Freitag, 25.12.15 (Woche 52)

Baden-Baden (ots) - Mittwoch, 11. November 2015 (Woche 46)/11.11.2015

Geänderten Programmablauf beachten!

00.00 (VPS 23.59) Zum Tode von Helmut Schmidt Helmut Schmidt - Hanseat und Staatsmann Erstsendung: 10.11.2015 in Das Erste

00.45 Zum Tode von Helmut Schmidt

Wortwechsel Helmut Schmidt mit Ernst Elitz Erstsendung: 13.09.1992 in SWR/SR

01.30 (VPS 01.20) Die Bodensee-Polizei Grenzenlos im Einsatz Erstsendung: 14.10.2015 in SWR/SR Folge 1/4

02.15 (VPS 02.05) Die Bodensee-Polizei Rettung in letzter Sekunde Erstsendung: 21.10.2015 in SWR/SR Folge 2/4

03.00 (VPS 02.50) Die Bodensee-Polizei Tiefe Wasser Erstsendung: 04.11.2015 in SWR/SR Folge 3/4

03.45 (VPS 03.35) Die Bodensee-Polizei (WH) Die große Hitze Folge 4/4

04.30 (VPS 04.20) betrifft:Vorsicht Trickbetrüger (WH) Was tun gegen Langfinger & Co.?

05.15 (VPS 05.05) BW+RP: Bekannt im Land (WH von SO) Schlossgeschichten Erstsendung: 08.11.2015 in SWR RP

05.20 SR: aktueller bericht

05.45 BW+RP: Tasmanien

Vom Teufel und der Hölle auf Erden Erstsendung: 07.05.2009 in 3sat

(bis 06.00 - weiter wie mitgeteilt)

Donnerstag, 12. November 2015 (Woche 46)/11.11.2015

13.15 Planet Wissen

Schicht im Schacht - Das Aus für die Zechen im Revier

2018 ist im Ruhrgebiet endgültig Schicht im Schacht. Dann endet hier die Förderung der Steinkohle. Alle Zechen - die Wahrzeichen des Reviers - werden dann geschlossen. Bis dahin fahren die letzten Kumpel aber noch täglich bis zu 1500 Meter tief unter Tage, um vor Ort das "schwarze Gold" zu fördern. Der industrielle Steinkohlebergbau an der Ruhr hat die Region erst reich gemacht und stürzt jetzt den größten Ballungsraum in Europa in einen tiefgreifenden und schmerzhaften Strukturwandel. Bergbau war immer auch Herzenssache, die Bergleute stolz auf ihre Kameradschaft über und unter Tage. Und unter Tage konnte es auch sehr gefährlich werden. Davon erzählt auch Adolf Herbst, der letzte Überlebende des "Wunders von Lengede".

Mittwoch, 18. November 2015 (Woche 47)/11.11.2015

Tagestipp

20.15 betrifft: Gift auf unseren Feldern Wie gefährlich sind Pestizide?

Jahr für Jahr werden in Deutschland mehr als 40.000 Tonnen Gift auf unsere Felder gesprüht: Insektizide, Fungizide, Herbizide - seit Jahrzehnten spritzen die Bauern immer neue Pflanzenschutzmittel auf Gemüse, Getreide und Obst, amtlich zugelassen und angeblich gut kontrolliert. Aber wie gut sind die Kontrollen wirklich? "betrifft" will herausfinden, welche Interessen mit dem Einsatz all der Gifte bedient werden.

Wie oft werden die zulässigen Höchstmengen für Pestizid-Rückstände in Nahrungsmitteln überschritten? Als "betrifft"-Autor Manfred Ladwig versucht, eine Antwort auf diese Frage zu finden, kommt ihm ein unheimlicher Verdacht: Werden Gesundheitsgefahren für die Verbraucher und Schädigungen der Ökosysteme systematisch heruntergespielt, verschleiert, oder als "Nebenwirkung" der industriellen Landwirtschaft sogar bewusst in Kauf genommen? Diese und weitere Fragen sollen in der Sendung "betrifft: Gift auf unseren Feldern - Wie gefährlich sind Pestizide?" am Mittwoch, 18. November, im SWR Fernsehen beantwortet werden.

Die Doku will herausfinden, welche Lebensmittel aus Deutschland aktuell unzulässig hoch mit gefährlichen Wirkstoffen belastet sind: Sind zu viele Pestizidrückstände in unseren Kartoffeln, Äpfeln und Zwiebeln? Und was heißt das für unsere Gesundheit?

Autor Manfred Ladwig ist einem reibungslos funktionierenden System auf der Spur: Es scheint, als ob Behörden, Industrie, Wissenschaftler und Labore ein gemeinsames Ziel verfolgen würden: Alle Beteiligten tragen dazu bei, die Höchstmengen und Grenzwerte so festzulegen, dass Pestizide in der industriellen Landwirtschaft weiter so wie bisher eingesetzt werden können. Statistiken zu den Messergebnissen der Behörden werden immer nur zeitverzögert veröffentlicht. Bis dahin sind die belasteten Produkte längst gegessen. "betrifft" folgt der Spur des Giftes vom Acker in die Gewässer bis hin zum Verbraucher.

Donnerstag, 19. November 2015 (Woche 47)/11.11.2015

Tagestipp

22.00 odysso - Wissen im SWR Was der Klimawandel alles verändert Moderation: Dennis Wilms

Es ist heiß im Stuttgarter Kessel - 37 Grad im Schatten, es geht kein Wind, die Luft ist heiß und schmutzig. Wir sind mitten drin im Klimawandel und einige Regionen Deutschlands sind davon besonders betroffen - dazu gehören Stuttgart und Karlsruhe. Der Juni 2015 war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen und bis zum Ende des Jahrhunderts wird es in Stuttgart so warm sein wie in Rom heute. Das sagen zumindest die Fachleute vom Stadtklimaamt. Im sogenannten Jahrhundertsommer 2003 starben allein in Baden-Württemberg weit über 1000 Menschen an den Folgen der Hitze. Damit so etwas nicht noch einmal passiert, arbeiten viele Städte an einem Hitzefrühwarnsystem. "odysso" fragt nach, wie sich der Südwesten fit für den Klimawandel macht, und zeigt, welche gravierenden Veränderungen in der Tier- und Pflanzenwelt jetzt schon stattfinden.

Freitag, 20. November 2015 (Woche 47)/11.11.2015

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Kinder brauchen Grenzen - Eltern auch!

Gehorsam und Disziplin sind Erziehungsprinzipien von gestern, das Pädagogikrad hat sich weitergedreht. Heute erweckt es eher den Anschein, dass nicht mehr die Eltern das Regiment führen, sondern ihre Kinder. Viele Sprösslinge sehen Mama und Papa eher wie nette Freunde und werden von ihnen in Watte gepackt. Das fängt bei der bequemen Schulanfahrt auf Sitzheizung im hippen Geländewagen an, Mami trägt den Ranzen bis ins Klassenzimmer. Auch dem Turnbeutel- oder Brotboxvergesser rennt die fürsorgliche Mutter hinterher. Lehrer schlagen bereits Alarm und richten "Kiss and Go"-Zonen vor dem Schulhof ein, damit die Überbehütung wenigstens für ein paar Stunden ein Ende hat. Gleichzeitig wird bereits Dreijährigen abverlangt, neben der Muttersprache auch mit Englisch zu glänzen. Das Lernen erfolgt natürlich nur spielerisch, aber die Kleinsten sollen bestens gerüstet sein fürs Berufsleben. Das Beste ist gerade gut genug fürs Kind. Und möglichst jeder Stein wird aus dem Weg geräumt. So sorgte die Unterschriftenaktion einer Konstanzer Mutter für Aufruhr: Sie will die Bundesjugendspiele abschaffen, weil sie Leistungsdruck und Demütigung von unsportlicheren Kindern befürchtet. Doch tut man den Kindern damit wirklich einen Gefallen? Wie weit darf das Schonprogramm gehen, wo hört der wohlgemeinte Drill auf? Wieso ist es für Eltern heute immer schwieriger, Grenzen zu setzen? Antworten bei Michael Steinbrecher im "Nachtcafé".

Donnerstag, 26. November 2015 (Woche 48)/11.11.2015

Korrektur Schreibweise Gast "Hitzlsperger" beachten!

23.15 lesenswert

mit Denis Scheck Gäste: Michael Martin und Thomas Hitzlsperger

Montag, 30. November 2015 (Woche 49)/11.11.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Nikolausdampf Folge 313

In dieser Ausgabe von "Eisenbahn-Romantik" sind wir mit dem Nikolaus unterwegs. Mit der Schnellzug-Lok "01 1066" fahren wir ab Stuttgart über die Murrbahn nach Nürnberg. Der weltberühmte Christkindlesmarkt wird ebenso besucht wie das Nürnberger Verkehrsmuseum mit seiner umfangreichen Fahrzeugsammlung. Auch die Modelleisenbahner kommen in dieser Sendung auf ihre Kosten. Wir berichten ausführlich über die Modellbahnmesse in Köln und zeigen die schönsten Anlagen und die neuesten Modelle.

Sonntag, 13. Dezember 2015 (Woche 51)/11.11.2015

19.15	Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie
	Deutschland 2015
	Stille Mess'
Autor:	Ute Förderer-Heers
	Mit Wolfgang Hepp, Ursula Cantieni, Peter Schell u.a.
	Folge 873 

Auf dem Fallerhof hängt der Haussegen ordentlich schief: Karl ist noch immer sauer auf Bea, die es anscheinend überhaupt nicht mehr interessiert, wie es mit dem Hof weitergeht. Die Zukunftsvisionen der beiden gehen mittlerweile in völlig unterschiedliche Richtungen. Während Karl an den Ausbau des Stalls und die Anschaffung von mehr Milchkühen denkt, hat Bea nur Interesse an ihren Tourismus-Aktivitäten. Auf der anderen Seite fühlt Bea sich von Karl nicht ernst genommen und ist enttäuscht, dass er ihr Engagement als Hobby abtut. Eine Aussprache zwischen den beiden eskaliert und Bea zieht in den Löwen.

Dass Leo einmal Auslöser für eine neue Aktion der Landfrauen werden würde, hätte niemand gedacht. Am wenigsten er selbst. Als die Damen nämlich mitbekommen, dass Leos Frau zur Kur muss und der Metzger für die nächste Zeit auf den Mittagstisch im Löwen angewiesen sein wird, beschließen sie, aktiv zu werden. Denn wie sich schnell herausstellt, ist er nicht der einzige am Stammtisch, der nicht kochen kann und arg aufgeschmissen wäre, würde die Gattin einmal ausfallen. Schnell ist der Kochkurs für Senioren geboren und der mündet in einen regelrechten Fleischküchle-Wettbewerb à la Leni.

Sonntag, 13. Dezember 2015 (Woche 51)/11.11.2015

20.15 Auf Schottlands Whisky-Routen

Seit 1000 Jahren brennt man überall in Europa geistige Getränke, Spirituosen, volkstümlich Schnaps genannt. Ob Wodka, Whisky, Obstbrand oder Absinth, Europas Essenzen und Destillate sind ein hochprozentiges Kulturerbe. In ihnen spiegeln sich Landschaft, Geschichte und Lebensart einer Region.

Whisky ist mehr als gebranntes Gerstenmalz, er ist der Stolz der Schotten. Wie die meisten Spirituosen wurde schottischer Whisky zunächst als Medizin verwendet. Heute ist er das hochprozentige Genussmittel mit dem besten Ruf weltweit und beschert den Schotten einen Exportumsatz von jährlich sechs Milliarden Euro.

Eugen Kasparek ist ein Meister des Geschmacks. Er verkauft erlesenen Whisky und veranstaltet Tastings in Berlin. Einmal im Jahr reist er nach Schottland, um die Menschen hinter der Spirituose zu treffen. Der Film begleitet Eugen auf seiner Reise in die Welt des schottischen Nationalgetränks. Sie führt über die Whisky-Inseln Islay und Skye, durch die schottischen Highlands und nach Glasgow, wo der reinste Whisky höchste Preise erzielt.

Die Hebriden-Insel Islay ist die Whisky-Insel schlechthin. Eugen besucht zwei der acht Destillerien und sieht, wie der Whisky gemacht wird. Er ist dabei, als Torf aus dem Moor gestochen wird. Das pflanzliche Brennmaterial gibt dem Insel-Whisky die rauchige Note.

"Uisge beatha" ist gälisch und bedeutet Lebenswasser. Einst wurde Schottlands flüssiges Gold geschmuggelt, entlang alter Viehwege. Mit dem Motorrad fährt Eugen ins Hochland, nach Dalwhinnie, wo die Schmugglerrouten zusammenliefen. Vor der örtlichen Destillerie treiben die Schäfer ihre Herden zur jährlichen Schur zusammen.

Die Isle of Skye gilt als Schottlands schönste Insel. An einem Meeresarm liegt ihre einzige Destillerie. Kenny Bain ist der Stillman, er steuert den Brennvorgang - und im Nebenberuf züchtet er Austern. Sternekoch Marcello Tully kommt vorbei, um frische Austern zu kaufen. Er lädt Eugen in seine Küche ein, auf der Speisekarte stehen Langusten mit Paprikawurst und Passionsfrucht, verfeinert mit Whisky von der Insel. Das Softe der Langusten und das Torfige passen großartig zusammen, findet der Berliner.

In einem Industriegebiet von Glasgow ist Eugen mit David Stirk verabredet, der mit einzelnen Fässern bekannter Destillerien handelt. Single-Cask-Whisky, Abfüllungen aus einem einzelnen Brennvorgang, sind weltweit begehrt. Ein Fass kostet 10.000 Euro aufwärts, und die Preise verdoppeln sich von Jahr zu Jahr. "Noch nie bestand ein so reiches Angebot an Whisky", sagt der unabhängige Abfüller David, "und noch nie war die Nachfrage so groß."

Aber ein Ende des Booms ist in Sicht. Gute Holzfässer verschwinden vom Markt. Noch zwanzig Jahre vielleicht, dann könnte das flüssige Gold wieder sein, was es einmal war: Uisge beatha, das Lebenswasser der schottischen Provinz.

Mittwoch, 16. Dezember 2015 (Woche 51)/11.11.2015

Beitrag ist FSK 12!

22.00 Tatort: Keine Polizei

Fernsehfilm Deutschland 2012 Erstsendung: 08.01.2012 in Das Erste

Donnerstag, 17. Dezember 2015 (Woche 51)/11.11.2015

Geänderten Programmablauf beachten!

22.45 (VPS 23.15) Das Jerusalem-Syndrom Fernsehfilm Deutschland 2013 Erstsendung: 11.12.2013 in Das Erste

00.15 (VPS 00.45) Die Akte Zschäpe Die letzten Rätsel des NSU Erstsendung: 02.11.2015 in Das Erste

01.00 (VPS 01.30) Nachtcafé (WH von FR) Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher

02.30 (VPS 03.00) Nachtcafé - Das Beste Alt sein - die neue Freiheit? Erstsendung: 30.09.2011 in SWR/SR

04.00 (VPS 04.30) Elstner-Classics Schicksalsschläge Erstsendung: 17.05.2014 in SWR/SR Folge 96

04.30 (VPS 04.29) BW+RP: Elstner-Classics Rundum gesund Erstsendung: 23.08.2014 in SWR/SR SR: Argentinien Von Buenos Aires auf die Halbinsel Valdés Erstsendung: 07.03.2010 in Das Erste

04.55 SR: direkt dabei (WH von MO) Die Wacks - Familienleben auf dem Bauernhof Im Winter Folge 2/4

05.00 BW+RP: odysso - Wissen im SWR

Das Milliardengeschäft mit der Psyche

05.25 SR: aktueller bericht

05.45 BW+RP: Die Pfalz

Von Bauern und Winzern Erstsendung: 10.10.2015 in SWR/SR

(bis 06.00 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 20. Dezember 2015 (Woche 52)/11.11.2015

19.15	Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie
	Deutschland 2015
	Funkstille
Autor:	Bettina Bauer-Wörner, Tobias Jost
	Mit Wolfgang Hepp, Ursula Cantieni, Peter Schell u.a.
	Folge 874 

Auch kurz vor Weihnachten wohnt Bea noch immer im Löwen. Mit der Arbeit in der Dorfkneipe versucht sie, sich von den Streitigkeiten mit Karl zwar abzulenken, aber so richtig gelingen will ihr das nicht. Obwohl Tu mit Engelszungen versucht, Bea dazu zu überreden, den ersten Schritt zu tun und auf Karl zuzugehen, bleibt Bea stur. Karl allerdings auch. Der kämpft auf dem Hof nicht nur mit der ganzen Arbeit, sondern auch mit den Vorwürfen und Erwartungen seiner Familie. Und er glaubt fast nicht mehr daran, dass Bea zurückkommt...

So voller Vorfreude auf Weihnachten hat Andreas seine Eva noch nie erlebt. Doch dieses Weihnachtsfest ist schließlich das erste, das die beiden mit ihrer kleinen Carlotta feiern, und schon deshalb etwas ganz Besonderes. Da kann Andreas mit dem kleinen Plastikbaum vom Vorjahr nicht punkten. Eva wünscht es sich diesmal so richtig festlich im Leibgedinghaus: mit selbstgebasteltem Weihnachtsschmuck und vor allem mit einem richtigen, echten Weihnachtsbaum. Und den wird Andreas selbst schlagen - in Karls Wald.

Sehr zum Amüsement seiner restlichen Mitbewohner posiert Franz vor dem Spiegel und probiert neue Hemden an. Statt Bewunderung erntet er von Heinz und Matthias jedoch nur Spott. Doch auch für seinen Bruder hat der modebewusste Franz mehrere Outfits bestellt. Denn wenn einer ein Umstyling dringend nötig hat, dann ist es Heinz. Und da lässt sich Franz nicht lumpen.

Sonntag, 20. Dezember 2015 (Woche 52)/11.11.2015

23.00 Mord mit Aussicht

Sophie kommet doch all Fernsehserie Deutschland 2014 Erstsendung: 16.12.2014 in Das Erste Autor: Benjamin Hessler Rollen und Darsteller: Sophie Haas____Caroline Peters Hannes Haas____Hans Peter Hallwachs Bärbel Schmied____Meike Droste Dietmar Schäffer____Bjarne Mädel Heike Schäffer____Petra Kleinert Kalle Nattkemper____Frank Jacobsen Lucy____Katharina Kron Briefträger____Torsten Knippertz und andere Musik: Andreas Schilling Kamera: Michael Tötter

Sophie ist mit ihren Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt, obwohl ihr die Hengascher Spießer-Rituale gehörig auf die Nerven gehen. Für jede Ablenkung dankbar rennt sie deshalb mitten in der Hochzeitskleid-Anprobe der flüchtenden Juwelendiebin "Marilyn" hinterher. Auch die archaischen Maifest-Rituale, bei denen Maiköniginnen an den jeweils "meistbietenden" Mann versteigert werden, verfolgt Sophie mit Argwohn. Und siehe da: Schon wird der Leiter des Maikomitees Josten tot aufgefunden. Kurz bevor er sich erhängen wollte, scheint er einem Herzinfarkt erlegen zu sein. Doch Sophie mag nicht recht an eine natürliche Ursache glauben. Schließlich ersteigerte der Unsympath im vergangenen Jahr Maikönigin Tine, Freundin von Maikomitee-Mitglied Sascha. Was damals genau geschah, verschweigt Tine beharrlich.

Als Sophie bei ihren Recherchen schwarze Kreppband-Reste eines sogenannten "Schandbaums", der als Warnsignal gilt, in Jostens Müll und auch am Tatort entdeckt, steht für sie fest: Hinter dem vermeintlichen Selbstmord steckt mehr. Kurzerhand knüpft sie sich noch einmal Tine vor. Als auch dieser Fall geklärt ist, scheint alles endlich ein gutes Ende zu nehmen. Sophie und Kauth sind bereit, den ewigen Bund der Ehe einzugehen, als sich die Standesbeamtin als die flüchtige "Marilyn" entpuppt, die umgehend die Flucht antritt - gefolgt von Sophie und Dietmar und Bärbel und Jochen.

Freitag, 25. Dezember 2015 (Woche 52)/11.11.2015

Geänderten Programmablauf beachten!

13.30 (VPS 13.29) Der Rhein von oben - Von der Quelle zum Deutschen Eck Erstsendung: 06.12.2013 in WDR

14.15 Der Rhein von oben - Von Koblenz zur Nordsee Erstsendung: 13.12.2013 in WDR

(bis 15.00 - weiter wie mitgeteilt)

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: