SWR - Südwestrundfunk

Peter-Huchel-Preis 2002 für Wolfgang Hilbig

    Baden-Baden (ots) - Der vom Südwestrundfunk und vom Land
Baden-Württemberg getragene Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige
Lyrik wurde dem in Berlin lebenden Autor Wolfgang Hilbig
zugesprochen. Die in Freiburg im Breisgau tagende unabhängige Jury
bewertete Hilbigs beim Verlag S. Fischer erschienenen Band "Bilder
vom Erzählen" als herausragende Gedichtedition des Jahres 2001. Der
Peter-Huchel-Preis ist mit rund 10.000 Euro ausgestattet und wird
alljährlich am 3. April in Staufen im Breisgau verliehen.
    
    Der 1941 in Meuselwitz bei Leipzig geborene Wolfgang Hilbig ist in
der Bergarbeiterfamilie seines Großvaters aufgewachsen. Er arbeitete
nach einer Dreherlehre u. a. als Werkzeugmacher, Erdarbeiter und
Monteur, suchte zugleich im Selbststudium und als Arbeiterdichter den
Weg aus der Sprachlosigkeit der proletarischen Lebensverhältnisse.
1978 gelangten erstmals die von allen DDR-Verlagen abgelehnten
Gedichte Hilbigs in die Bundesrepublik. Als 1979 sein erster
Gedichtband ‚Abwesenheit' beim S. Fischer Verlag erschien, trug
dieses Debut dem als Heizer arbeitenden Autor in der DDR eine
mehrwöchige Untersuchungshaft und eine Geldstrafe ein. 1979 entschied
sich Wolfgang Hilbig für eine Existenz als freier Schriftsteller in
Ostberlin und Leipzig. 1985 siedelte er nach Westdeutschland über.
Nach seinem als "kühne Komposition" gerühmten autobiografischen
Romandebut "Eine Übertragung" (1989), veröffentlichte Wolfgang Hilbig
zahlreiche Erzählungen, Romane, Essays und Gedichte von hoher
Eigenständigkeit und Sprachkraft, zuletzt den schonungslosen,
autobiografischen Romanbericht "Das Provisorium" (bei S. Fischer,
2000). Er wurde für sein literarisches Werk seit 1983 mit zahlreichen
namhaften Preisen ausgezeichnet. Mit den 30 Gedichten seines nun mit
dem Peter-Huchel-Preis bedachten Bandes "Bilder vom Erzählen" (S.
Fischer, 2001) unternimmt Wolfgang Hilbig in Anknüpfung an sein
wuchtiges, lyrisches Frühwerk eine pathetische und visionäre
Abrechnung mit dem "Traumbuch der Moderne".
    
    Peter-Huchel-Preisträgerinnen und Preisträger früherer Jahre waren
u. a. Manfred Peter Hein, Wulf Kirsten, Sarah Kirsch, Jürgen Becker,
Durs Grünbein, Brigitte Oleschinski, Raoul Schrott, Adolf Endler und
Oskar Pastior.
    
    Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
http://www.swr.de/presse/news/index.html
    
    
ots Originaltext: SWR Südwestrundfunk
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
SWR Studio Freiburg, Tel.: 0761/3808-229.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: