SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): 300. Sendung "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie"
SWR-Familiensaga im Dritten seit mehr als sieben Jahren auf Erfolgskurs

    Baden-Baden (ots) - Die Dauerserie "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie" des Südwestrundfunks (SWR) wird am Sonntag, 13. Januar 2002, um 19.15 Uhr zum 300. Mal im Dritten gesendet. Die im achten Produktionsjahr befindliche Familiensaga ist die erfolgreichste Sendung des Südwestfernsehens. Regelmäßig schalten bundesweit mehr als eine Million Zuschauer die halbstündige Serie aus Baden-Baden ein. Der Marktanteil im Südwest-Sendegebiet liegt meist bei mehr als 18 Prozent, mit steigender Tendenz. Der Erfolg beruht zu einem großen Teil auf der ausgeprägten Nähe zur Realität und der Authentizität der Schauspielerinnen und Schauspieler (Ursula Cantieni, Wolfgang Hepp, Peter Schell, Christiane Bachschmidt und viele andere). Die sonntägliche Sendung ist inzwischen zu einem Markenzeichen des Südwesternsehens geworden. Die dritten Programme des Hessischen Rundfunks (HR) und des Bayerischen Rundfunks (BR) übernehmen die Geschichten der Bauernfamilie aus dem Schwarzwald. "Die Fallers - Eine Schwarzwaldfamilie" ist heute die einzige Endlosserie in Deutschland, die von einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in Eigenregie hergestellt wird.          Es war ein mutiges Experiment mit ungewissem Ausgang, als am 25. September 1994 im damaligen Fernsehprogramm Südwest 3 die bis dahin einzige regionale Dauerserie startete. Doch allen Unkenrufen zum Trotz wurden "Die Fallers" sofort vom Publikum akzeptiert. Die stetig wachsende Beliebtheit der Südwest-Sendung  hat die Frage nach Sinn oder Unsinn einer Serie mit regionalem Bezug, nach den Geschichten von einem Bauerhof im Schwarzwald mittlerweile beantwortet. "Die Fallers" haben sich in der hektischen Fernsehlandschaft behauptet und als feste Institution mit einem treuen Publikum etabliert. Sonntag für Sonntag bietet die Serie ihren Zuschauern heitere, spannende, dramatische oder traurige Geschichten aus dem "Leben" ihrer Protagonisten. Die Schauspieler verkörpern ihre Rollen so glaubhaft, dass sich die Fans mit ihnen identifizieren können. Darüber hinaus wollen die Fans mehr, sie betrachten "Die Fallers" längst als Kultserie. Wo immer die Schauspieler auftreten, sind sie ein Publikumsmagnet. Es gibt Kochbücher zur Serie, CDs mit Geschichten aus dem Schwarzwald und seit Kurzem den ersten Band eines Romans zur Serie. Neben Schürzen, T-Shirts und Pins hat die Serie ihre eigene Biomilch, Joghurts und Sahne mit ihrem eigenen Logo. Jeden Tag treffen Autogrammwünsche, positive und manchmal auch negative Kritik sowie vielfältige Anmerkungen in der Redaktion ein.          In der Jubiläumsfolge am 13. Januar geht es im wahrsten Sinne des Wortes stürmisch zu: Karl bringt seiner Freundin Bea zum Geburtstag das Frühstück ans Bett. Auch Johanna will ihr gleich gratulieren. Beide staunen nicht schlecht, als sie im Flur auf Lioba treffen. Die Kräuterfrau gibt vor, auch sie wolle dem Geburtstagskind gratulieren. Als Johanna und Karl sich auf den Weg nach oben machen, schleicht sie jedoch ins Wohnzimmer, um Wilhelms Häuptlingswedel an sich zu nehmen. Hermann gelingt es gerade noch, ihr den Holzstab wieder wegzunehmen, als Lioba fürchterlich zu zetern beginnt und von einem Unglück faselt, das es abzuwenden gilt.          Im Lauf des Tages zieht ein Sturm über den Schwarzwald herauf. Auch im "Löwen" ist man froh, in der warmen Stube zu sitzen. Als Franz jedoch hört, dass Ludwig und Toni nicht alles am Sägewerk gesichert haben, schickt er seine beiden Arbeiter noch einmal hinaus. Schorsch und Leo sind entsetzt: Bei diesem Wetter schickt man doch keinen Hund vor die Tür. Leo will den beiden mit dem Auto hinterher, denn draußen tobt mittlerweile ein wahrer Orkan. Eva und Nico sind auf dem Heimweg von Baden-Baden und fahren geradewegs in den Sturm. Mit knapper Not entkommen sie einem umstürzenden Baum und beschließen, vorsichtshalber in einem nahen Gasthof zu übernachten.          Auch auf dem Fallerhof will keine rechte Geburtstagsstimmung aufkommen. Karl muss nur an die Schäden vom letzten Sturm denken und macht sich Sorgen, dass Lioba mit ihrer Vorhersage wohl doch Recht gehabt hat.

    Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
www.swr.de/presse/news/index.html, ein Foto in Download-Qualität
unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html sowie weitere Bilder
unter www.ard-foto.de.
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: