SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -Änderungen von Donnerstag, 24.09.15 (Woche 39) bis Freitag, 23.10.15 (Woche 43)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 24. September 2015 (Woche 39)/09.09.2015

23.15 lesenswert

mit Felicitas von Lovenberg Gäste: Denis Scheck und Joachim Unseld

Empfehlungen des Sommers mit Felicitas von Lovenberg und Denis Scheck:

Von wegen Sommerloch. Wer gerne liest, kennt keine ereignisarme Zeit. Ganz im Gegenteil: Im Sommer, im Urlaub, passiert mehr als sonst im ganzen Jahr. Denis Scheck und Felicitas von Lovenberg plaudern über einen abenteuerlichen Lesesommer - und das heißt eine Vorausschau auf den literarischen Herbst. Von Vogelkunde bis zum Kinderbuch, vom Klassiker bis zum Liebesroman: Wer will, kann nach dieser Sendung den Lesesommer um einiges verlängern.

"Mein Leben in drei Büchern" mit Joachim Unseld:

Joachim Unseld ist, man kann das wohl so sagen, der geborene Verleger. Von seinem Vater Siegfried Unseld früh als Nachfolger im Suhrkamp-Verlag ausgewählt, gehört ihm heute, nach zahllosen Konflikten, die renommierte Frankfurter Verlagsanstalt. Und welche Bücher prägen einen, wenn man als Kind schon die Autoren gleich mit den Büchern kennenlernt? Joachim Unseld erzählt:" Mein Leben in drei Büchern". Das bedeutet für einen wie ihn natürlich eine erhebliche Selbstbeschränkung, vielleicht aber auch eine Beschränkung auf's Wesentliche: Proust, Kafka, Kirchhoff.

Marcel Proust, die Suche nach der verlorenen Zeit: Der große Paris-, Frankreich-, Künstler- und Liebesroman. 500 Personen, 7000 Seiten: Joachim Unselds Lebensbuch. 400 Seiten hat er selbst übersetzt und nicht zuletzt wegen Proust lange Jahre in Paris gelebt.

Franz Kafka, Das Schloss: Das Buch, mit dem ihn sein Deutschlehrer an der Odenwald-Schule in die Pflicht nahm. Kein Suhrkamp-Buch, dessen Autoren er damals zum größten Teil schon kannte. Ein undurchdringliches Labyrinth des Autors, posthum verlegt.

Bodo Kirchhoff: Ohne Eifer, ohne Zorn: Das Debüt eines der bekanntesten lebenden Autoren Deutschlands. Erschreckend drastisch, überraschend anders als die Bücher, mit denen Bodo Kirchhoff heute große Erfolge feiert. Ein Künstlerroman? Oder eklig?

Sonntag, 04. Oktober 2015 (Woche 41)/09.09.2015

Nachgeliefertes Erstsendedatum beachten!

07.15 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Segovia, Spanien Kulissen für Machstspiele Erstsendung: 19.09.1999 in 3sat

Mittwoch, 07. Oktober 2015 (Woche 41)/09.09.2015

Tagestipp

20.15 ARD-Themenwoche "Heimat" Neue Heimat Hunsrück Weltbürger entdecken die Provinz Folge 1/2

"My home is my castle" - Engländer lieben das Landleben. Ein eigenes Haus mit Garten steht weiterhin für den idealen Lebensstil des Mittelstandes. Zunehmend sind viele Briten nun auf dem Kontinent unterwegs, und zwar im Hunsrück. Denn hier sind die in die Jahre gekommenen Land-Immobilien im Überangebot zu haben. Die Preise liegen bei einem Viertel der Summen, die im Ausland für vergleichbare Objekte verlangt werden. Weitere Gründe sprechen für eine Auswanderung nach Deutschland: die soliden Sozialsysteme, das bessere Gesundheitssystem und die vergleichsweise geringe Kriminalität, das aus Sicht vieler Engländer gute Wetter und der preiswerte Wein.

Das wissen aber nicht nur englische Makler: Ausreisewillige Familien kommen auch aus Australien, Holland und den Arabischen Emiraten. In der Reportage "Neue Heimat Hunsrück - Weltbürger entdecken die Provinz" begleitet Autorin Monika Kirschner die Aussiedler bei ihrem Aufbruch nach Rheinland-Pfalz. Es geht um Abschied und Neubeginn, um große Gefühle beim Verlassen der alten und um große Hoffnungen auf die Möglichkeiten in der neuen Heimat. Die Reportage zeigt die Immigranten beim Start in ihr neues Leben in der rheinlandpfälzischen Provinz.

Mittwoch, 07. Oktober 2015 (Woche 41)/09.09.2015

Tagestipp

21.00 (VPS 20.15) ARD-Themenwoche "Heimat" Neue Heimat Hunsrück Weltbürger entdecken die Provinz Folge 2/2

"My home is my castle" - Engländer lieben das Landleben. Ein eigenes Haus mit Garten steht weiterhin für den idealen Lebensstil des Mittelstandes. Zunehmend sind viele Briten nun auf dem Kontinent unterwegs, und zwar im Hunsrück. Denn hier sind die in die Jahre gekommenen Land-Immobilien im Überangebot zu haben. Die Preise liegen bei einem Viertel der Summen, die im Ausland für vergleichbare Objekte verlangt werden. Weitere Gründe sprechen für eine Auswanderung nach Deutschland: die soliden Sozialsysteme, das bessere Gesundheitssystem und die vergleichsweise geringe Kriminalität, das aus Sicht vieler Engländer gute Wetter und der preiswerte Wein.

Das wissen aber nicht nur englische Makler: Ausreisewillige Familien kommen auch aus Australien, Holland und den Arabischen Emiraten. In der Reportage "Neue Heimat Hunsrück - Weltbürger entdecken die Provinz" begleitet Autorin Monika Kirschner die Aussiedler bei ihrem Aufbruch nach Rheinland-Pfalz. Es geht um Abschied und Neubeginn, um große Gefühle beim Verlassen der alten und um große Hoffnungen auf die Möglichkeiten in der neuen Heimat. Die Reportage zeigt die Immigranten beim Start in ihr neues Leben in der rheinlandpfälzischen Provinz.

Sonntag, 18. Oktober 2015 (Woche 43)/09.09.2015

19.15	Die Fallers - Die SWR Schwarzwaldserie
	Deutschland 2015
	Flüssiges Gold
Autor:	Ralph Ströhle, Michael Schulz
	Mit Wolfgang Hepp, Ursula Cantieni, Peter Schell u.a.
	Folge 865 

Johanna rät Lioba, über eine Vorsorgevollmacht nachzudenken. Denn wie man auch an Schorschs Unfall gesehen hat, kann von heute auf morgen alles anders sein. Auch wenn die Kräuterfrau über solche Themen nicht gerne spricht, hat sie sich längst ihre Gedanken gemacht. Und deshalb kommt für sie sowieso nur einer in Frage, dem sie alles anvertrauen würde: sie selbst und ihr Erbe!

Im Löwen tagt der neu gegründete Seniorenrat unter Hermanns Vorsitz. Wie zu erwarten war geschieht dies sehr zum Missfallen von Uli Zimmermann. Wie gewohnt hält der Feuerwehrkommandant mit seiner Meinung über Hermanns neueste Machenschaften nicht hinterm Berg. Und diesmal ist es ein besonders gemeiner Plan, mit dem er die Fallers zu Fall bringen will.

Eva staunt nicht schlecht, als Kati ihr von den neuesten Gourmet-Variationen im Löwen vorschwärmt. In Evas Ohren klingt die Kombination von Badischem Sauerbraten mit vietnamesischen Reisnudeln allerdings eher verrückt als verlockend. Rasch läuten bei der jungen Mutter die Alarmglocken. Wie sich herausstellt, nicht zu unrecht.

Freitag, 23. Oktober 2015 (Woche 43)/09.09.2015

21.00 Handwerkskunst! Wie man einen schönen, schiefen Korb macht

Wer weiß eigentlich, wie das geht, einen Korb zu flechten? Was muss man dafür können? Wie viel Kunstfertigkeit benötigt man? Und wie viel Zeit - die Zeit, ihn zu flechten und auch die Zeit, zu zeigen, wie es geht? In der Reihe "Handwerkskunst" lässt das SWR Fernsehen seine Zuschauer an der Entstehung von einem besonderen Korb teilhaben, zeigt Bilder, die bleiben. Sein Name: "Hüftschmeichler". Er ist ein Einkaufskorb, der sich an die Hüfte schmiegt, individuell und einzigartig. Seine Macherin aus Kindenheim in der Pfalz heißt Monika Nickel-Stein, ist 40 Jahre jung und Handwerksmeisterin im Korbflechten. Sie macht alte, traditionelle Handwerkskunst gepaart mit neuen, modernen, auch mal schrägen Ideen - wie eben jener für den schönen, schiefen Einkaufskorb.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: