SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Authentische Einblicke in die Welt der jemenitischen Musik
Konzert der Gruppe "Firkat Al Achwa" am 9.1. in SWR2 "Musik der Welt"

Baden-Baden (ots) - Einblicke in die kaum bekannte Welt der jemenitischen Musik bietet SWR2 "Musik der Welt", der regelmäßige Sendeplatz für Weltmusik im Programm von SWR2, am 9. Januar ab 22.05 Uhr. Ausgestrahlt wird die Aufzeichnung eines Konzerts der Gruppe "Firkat Al Achwa" aus der Provinz Al Wahid im Lahadsch, Südjemen, das im November in Sigmaringen stattgefunden hat. Ergänzt wird die Sendung mit Erläuterungen des Leiters der Gruppe, Emad Ahmed Bin Ahmed. Der Südjemen ist eine Region, in der die Musikkultur der arabischen Welt mit Einflüssen aus Indien und Afrika konfrontiert wird und ungewohnte Verbindungen eingeht. So werden große Bechertrommeln wie an der nur ca. 50 km entfernten schwarzafrikanischen Küste gleichberechtigt neben kleinen Doppeltrommeln gespielt, die der indischen Tabla ähnlich sind. Melodie-Instrumente sind die Laute Ud und die Violine. SWR2 Musikredakteurin Dr. Anette Sidhu-Ingenhoff: "Die Sendung vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt arabischer Dichtung und Musik. Lieder von Liebe und Freundschaft, Trennungsschmerz und Sehnsucht sind ebenso wichtig, wie Wettbewerbsgesänge unter konkurrierenden Poeten. Normalerweise ist es äußerst schwierig, musiktheoretische Informationen über diese ursprüngliche ländliche und urbane arabische Musikpraxis zu bekommen. Glücklicherweise war der Leiter der Gruppe, Dozent an der Musikhochschule in Aden und Solist der arabischen Laute Ud, Emad Ahmed Bin Ahmed so freundlich, die einzelnen Stücke in arabisch zu erläutern. Der aus Kairo stammende Literat Magdy Gohary konnte sofort ins Deutsche übersetzen und ermöglicht somit authentische Einblicke in diese nahezu unbekannte Musik." Der deutsche Jazzmusiker Roman Bunka, der sich immer wieder viele Monate in arabischen Ländern aufhält und die arabische Laute Ud spielen gelernt hat, ermöglichte eine Deutschlandtournee des Ensembles "Firkat al Achwa". Die Musiker kommen aus Aden, der Hafenstadt, die seit Jahrhunderten Handelsmittelpunkt im indischen Ozean ist. Ihre Lieder und Instrumental-Improvisationen sind geprägt von alter arabischer Lyrik sowie den Traditionen des noch ganz im Stammesfürstentum wurzelnden jemenitischen Nordens. Sie treten in ihrem Heimatland auf Hochzeiten und Beschneidungsfesten auf, singen, animieren die Gäste und tanzen bis spät in die Nacht. SWR2-Sendehinweis: 9. Januar 2002, 22.05-23.00 Uhr, SWR2 Musik der Welt "Firkat al Achwa" aus dem Jemen Aufzeichnung des Konzerts vom 30.11.2001 und Erläuterungen ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Georg Brandl, Tel.: 07221/929-3854, georg.brandl@swr.de Fax 07221 929-2013 Internet: pressestelle@swr-online.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: