SWR - Südwestrundfunk

SWR-Redakteur Manfred Henßler erhält Preis für Wirtschaftspublizistik

    Baden-Baden (ots) - SWR-Wirtschaftsredakteur Manfred Henßler hat
den Georg-von-Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizistik 2001 im
Bereich elektronische Medien gewonnen. Die elfköpfige Jury aus
Wirtschaft, Wissenschaft und Medien würdigte zwei Fernsehberichte aus
der Sendereihe "Plusminus" (ARD) des SWR, in denen es inhaltlich um
mangelnden Wettbewerb im Gasmarkt sowie um unlautere Verkaufsmethoden
von Telekommunikationsfirmen ging. Die Preisverleihung fand am 26.
November 2001 in Frankfurt/Main im Städel statt. Der Preis in der
Kategorie Print ging an Marc Brost von der Wochenzeitung "Die Zeit".
Die Preisträger wurden aus 118 Bewerbern ausgewählt.
    
    Prämiert werden herausragende Reportagen und Analysen aus dem
Wirtschaftsleben. Gewürdigt werden insbesondere eine originäre,
gründliche Recherche, die kritische Hintergrundanalyse sowie eine
klare Sprache. Wirtschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen sollen
dabei für ein breites Publikum begreifbar gemacht werden.
    
    Manfred Henßler, 38, arbeitet seit 1995 für die Abteilung
Wirtschaft Fernsehen des SWR (Leitung: Sabine Gaschütz). Nach der
Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er Volkswirtschaft an der
Universität Heidelberg. Das Studium schloss er 1994 mit dem Diplom
ab. Es folgte ein Volontariat beim damaligen Südwestfunk in
Baden-Baden. Nach der Senderfusion 1998 wechselte er mit der
Abteilung nach Stuttgart und arbeitet dort schwerpunktmäßig für die
Sendungen "Plusminus" (ARD) und "Infomarkt" (Südwest-Fernsehen).
    
    
    Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter
http://www.swr.de/presse/news/index.html
    
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Gabi Schlattmann, Tel.:
07221/929-3273.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: