SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen vom 28.5. - 7.7.2015

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 28. Mai 2015 (Woche 22)/27.05.2015

Zusätzlichen Beitrag beachten, nachfolg. Programm 45 min. später, Nacht-WH von "odysso" entfällt, ab 04.50h, wie bisher geplant

23.45 (VPS 23.44) Der verkaufte Fußball Sepp Blatter und die Macht der FIFA Erstsendung: 04.05.2015 in Das Erste

00.30 (VPS 23.45) Briefe an Julia (Letters to Juliet) Spielfilm USA 2010 Erstsendung: 17.09.2012 in Das Erste Autor: José Rivera und Tim Sullivan

Rollen und Darsteller:

Sophie____Amanda Seyfried Claire____Vanessa Redgrave Victor____Bernal Gael García Charlie____Christopher Egan Lorenzo____Franco Nero Bobby____Oliver Platt Isabella____Luisa Ranieri und andere Kamera: Marco Pontecorvo Musik: Andrea Guerra

02.05 (VPS 01.20) Nachtcafé - Das Beste Im Rampenlicht Erstsendung: 29.09.2006 in SWR/SR Wieland Backes mit seinen Gästen: Harald Schmidt, Cornelia Froboess, Helen Schneider, Daniel Küblböck, Prof. Dr. Jo Groebel, Prof. Dr. Utz Claassen, Dominik Müller (Bar)

03.35 (VPS 02.50) Frank Elstner: Menschen der Woche (WH von SA) Erstsendung: 23.05.2015 in SWR/SR

04.50 BW+RP: Marktcheck (WH)

Samstag, 30. Mai 2015 (Woche 23)/27.05.2015

21.45 BW+RP: Frank Elstner: Menschen der Woche

Stefan Mross

Der Volksmusikstar wurde als Teenager von Karl Moik entdeckt, 1989 gewann er mit dem Titel "Heimwehmelodie" den Grand Prix der Volksmusik für Österreich. Seit 2005 moderiert Stefan Mross, der im Spätsommer zum dritten Mal Papa wird, die erfolgreiche ARD-Show "Immer wieder sonntags". Saisonstart ist am 31. Mai, mit dabei sind dann auch Stefanie Hertel, Patrick Lindner, Andy Borg und Jürgen Drews.

Alexander Gerst

Erst kürzlich ernannte ihn seine Heimatstadt Künzelsau zum Ehrenbürger. Alexander Gerst war als dritter deutscher Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS. Sein Weltraum-Aufenthalt brachte nicht nur ihm persönliche wertvolle Erfahrungen, sondern auch der gesamten Menschheit. Er ist mit vielen neuen Forschungsergebnissen u. a. in den Bereichen Medizin und Technik zurückgekehrt.

Marc Marshall

Bereits mit sechs Jahren stand er zusammen mit seinem Vater Tony auf der Bühne. Seit 17 Jahren ist Marc Marshall, der klassischen Gesang an der Hochschule für Musik in Karlsruhe studiert hat, als Teil des Pop-Duos 'Marshall & Alexander' erfolgreich. Jetzt wagt der Sänger ein musikalisches Experiment, gerade ist sein erstes Solo-Album "Die perfekte Affäre" erschienen.

Uli und Michael Roth

Kurz hintereinander hatten die Ärzte 2009 bei den Zwillingsbrüdern Michael und Uli Roth Prostatakrebs entdeckt - mit 47 Jahren. Die Diagnose war niederschmetternd und das sorgenfreie Leben mit einem Schlag vorbei. Heute, sechs Jahre nach der Hiobsbotschaft, haben die ehemaligen Handball-Nationalspieler wieder Grund zum Feiern: Sie sind geheilt! Die Brüder setzen sich seit Jahren für einen offenen Umgang mit der Erkrankung ein und fordern auf, zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

Bianca Senf

Sie ist eine der profiliertesten deutschen Psychoonkologinnen. Seit 20 Jahren setzt sich Bianca Senf, die Leiterin der psychoonkologischen Abteilung (UTC) am Universitätsklinikum Frankfurt am Main für eine flächendeckende psychologische Betreuung von Krebskranken und ihren Familien ein, die auch von den Krankenkassen bezahlt wird.

Freitag, 05. Juni 2015 (Woche 23)/27.05.2015

Beitrag ist WH von Donnertag

10.20 SR: Die Mosel bei Schengen (WH von DO) aus der Reihe "Fahr mal hin" Erstsendung: 17.11.2009 in SWR/SR

Donnerstag, 18. Juni 2015 (Woche 25)/27.05.2015

Tagestipp

22.00 odysso - Das will ich wissen! Ernährungsextremisten

Moderation: Dennis Wilms

Essen ist lebensgefährlich! So vergeht auch kein Tag, an dem man nicht gewarnt wird, was man alles nicht essen darf. Kein Wunder, dass die Angst, sich falsch zu ernähren noch nie größer war. Immer mehr Menschen glauben gar, dass bestimmte Lebensmittel sie krank machen und setzen mit geradezu missionarischem Eifer auf ganz spezielle Diäten und Speisepläne. Grundnahrungsmittel wie Brot, Milch, Käse und Fleisch stehen plötzlich auf der schwarzen Liste, obwohl es keine objektiven Belege für deren Gefährlichkeit gibt. Profiteur in dem ganzen Ernährungschaos ist die Industrie. Mit raffiniertem Marketing ist es ihr gelungen hochindustrialisierte und mit jeder Menge fragwürdigen Zusätzen angereicherte Lebensmittel als gesund zu verkaufen. Glutenfrei, lacotosefrei, histaminfrei, fructosefrei, tierfrei - in Wahrheit sind die sogenannten "Frei von"-Produkte jedoch nur frei von jeglichem gesundheitlichen Nutzen und jeder Natürlichkeit. "odysso" hat Menschen besucht, die freiwillig Verzicht üben, fragt nach Sinn und Unsinn bestimmter Trend-Diäten, nimmt den "Bösewicht" Gluten unter die Lupe und klärt, ob Nahrung aus industrieller Landwirtschaft wirklich so schlecht ist, wie ihr Ruf.

Mittwoch, 24. Juni 2015 (Woche 26)/27.05.2015

Sendung ist mit Videotext-Untertitel versehen!

23.30 (VPS 23.29) Anfang aus dem Ende - Die Flakhelfergeneration

Donnerstag, 25. Juni 2015 (Woche 26)/27.05.2015

Tagestipp

22.00 odysso - Das will ich wissen! Kampf um ein Leben - Marcelo

Ein Kamerateam des SWR war dabei, als Notfallretter in Mannheim einen Jungen bergen, der aus 15 Metern Höhe aus dem Fenster gefallen ist. Die Reportage verfolgt in eindrücklichen realen Bildern die Rettung des Jungen, zeigt aber auch den langen Weg und Kampf Marcelos zurück ins Leben und den Alltag.

Ein Sturz aus 15 Metern Höhe, ein zerschmetterter Körper auf dem Schulhof: Am 25. Juni 2013 fällt der 15-jährige Schüler Marcelo beim Toben aus dem vierten Stock eines Mannheimer Gymnasiums. Dabei zieht er sich lebensgefährliche innere Verletzungen und eine Gehirnblutung zu. Ein Kamerateam des SWR ist im Rahmen einer Reportage über die Ludwigshafener Unfallklinik bei der Bergung und Rettung des Jungen dabei. Auf den Tag genau zwei Jahre später zeigt die SWR-Reportage in eindrücklichen realen Bildern, wie die Notfallärzte um sein Leben kämpfen. Eine Woche lang liegt Marcelo in der BG Unfallklinik im Koma - niemand weiß, ob er überleben wird, seine Chancen stehen bei etwa 20 Prozent. Die Reportage zeigt nicht nur den dramatischen Kampf in den ersten Tagen nach dem Unfall sondern begleitet den Jungen fast zwei Jahre lang auf seinem Weg zurück ins Leben - mit weiteren OPs, Therapien und Reha-Aufenthalten. Wie kam es zu dem Unfall und wie gingen seine Schulkameraden, seine Familie mit dem Schock um? Wie hat Marcelo die monatelange Isolation der Reha überstanden? Wie wird er heute von seinen Freunden gesehen? Was geschieht in seinem Körper - und: Wird Marcelo je wieder völlig gesund werden? Das Leben dieses Jungen - mitten in der Pubertät - wurde durch einen unglücklichen Augenblick vollständig und unumkehrbar verändert. Nun steht er vor der größten Herausforderung: Sein Leben neu zu gestalten, mit all seinen Grenzen, aber auch Möglichkeiten und Chancen. "Marcelo" ist die Chronik einer Rettung, die nach wie vor andauert. Donnerstag, 02. Juli 2015 (Woche 27)/27.05.2015

Tagestipp

22.00 odysso - Das will ich wissen! Was ist uns die Natur wert?

Moderation: Dennis Wilms

Der Mensch macht sich die Erde Untertan: Er zerschneidet Wälder, bepflanzt die letzten blühenden Wiesen mit Energiemais und überbaut immer mehr Ackerflächen. So verschwinden jeden Tag fast zehn Fußballfelder im Südwesten. Nie war der Verlust biologischer Vielfalt, die Zerstörung der Wälder, der Böden und des Wassers so massiv wie heute - und nie war Naturschutz gleichzeitig so unpopulär. Doch die Umweltschäden haben Folgen für alle: Unsichtbare Dienstleistungen wie z. B. die Bestäubungsleistung der Bienen sind durch den massiven Einsatz von Pestiziden und durch Futtermangel zunehmend gefährdet. Allein in Deutschland sorgen die kleinen Arbeiter für eine Wertschöpfung von schätzungsweise vier Milliarden Euro pro Jahr. Obsterzeuger könnten ohne die Bienen drei Viertel ihrer Ernte nicht mehr liefern. Allein das zeigt, die heutige Art zu wirtschaften und zu leben, hat massiven Einfluss auf die Umwelt. "odysso" fragt nach: Welchen Wert hat die Natur, und was kann man tun, um ihre kostenlosen Dienstleistungen zu schützen.

Dienstag, 07. Juli 2015 (Woche 28)/27.05.2015

Tagestipp

21.00 Test Südwest - wo lebt sich's wie? Die Hauptstädte Stuttgart, Mainz, Saarbrücken Folge 1/3

Wie lebt es sich im Südwesten? Das SWR Fernsehen sucht das Lebensgefühl von Neuankömmlingen an jeweils drei Orten in den drei Bundesländern. Und begleitet drei Familien beim Umzug und beim Einleben in der neuen Stadt. Wie ist das mit dem Einkaufen? Klappt es mit einem Kindergartenplatz? Und wie kommen die Neuankömmlinge zum Arbeitsplatz? Die Familien selbst ziehen ihr erstes Fazit wenige Wochen nach dem Ankommen in der neuen Umgebung. In der ersten Folge geht es um die Landeshauptstädte der drei Bundesländer im Südwesten. Familie Wagner zieht von Köln nach Stuttgart. Wird Jana Wagner ein Geschäft finden, um sich selbstständig zu machen? Christoph Wagner hat bei einer Automobilfirma seinen Traumjob und ein Haus in Stuttgart gefunden. In Mainz steht ein junges Paar vor dem Start ins Berufsleben. Nun gut, der Flugverkehr über der neuen Wohnung stört etwas. Dafür entdecken sie viele neue Geschäfte. Familie Nienaber startet in Saarbrücken neu. Das bedeutet Abschied aus dem Norden - doch endlich kann die bisher getrennte Familie zusammenleben. Der SWR vergleicht Mieten und Durchschnittseinkommen und begleitet die Familien bei den ersten Schritten in der neuen Umgebung.

Drei Bundesländer, drei Gemeinden, drei Familien - wie leben sie sich nach dem Umzug ein?

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: