SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 21.05.15 (Woche 21) bis Dienstag, 30.06.15 (Woche 27)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 21. Mai 2015 (Woche 21)/20.05.2015

21.00 Marktcheck

Moderation: Jana Kübel

Brandgefahr - warum Wäschetrockner gefährlich sein können Schlaganfall - wie schnell muss die Hilfe erfolgen? Smoothies - sind die Früchte-Drinks gesünder als Obst? Kofferverlust - wenn die Airline nichts mehr findet Alltagsprodukte - hergestellt nach eigenen Wünschen

Freitag, 22. Mai 2015 (Woche 21)/20.05.2015

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Gelassen älter werden

"Du merkst, dass du älter wirst, wenn die Geburtstagskerzen mehr kosten als der Kuchen." Nicht jedem gelingt es, das Älterwerden so auf die leichte Schulter zu nehmen wie dem amerikanischen Komiker Bob Hope. Bereits die magische 50 empfinden viele als gravierenden Umbruch im Leben - mit Ängsten, Zweifeln und Krisen. Andere wiederum fühlen sich um Jahre jünger, von alt und staubig - keine Spur. Sie wollen statt gepflegter Langeweile zwischen Krankheitsgesprächen und Seniorenteller ein völlig anderes Menü im Leben. Bitte nicht die zehnte Heizdecken-Kaffeefahrt in Folge, stattdessen schlagen sie sich lieber die Nächte als Junggastronom um die Ohren. Oder biegen ihre Knochen im Yogakurs, quälen sich mit über 70 noch für einen Triathlon oder starten ihr Erststudium. Auch dank der Chirurgie und gut gefülltem Konto fühlen sich immer mehr als Kreativdirektor ihres jungen Images, späte Vaterschaft, zweiter Frühling mit junger Geliebten inklusive. Alles schön, solange der Körper keine Zicken macht, kein Herzinfarkt oder Schlaganfall brachial ins Leben bricht. Was sind die Chancen, was die Risiken in einer Gesellschaft, die immer älter wird? Wo beginnt purer Egoismus, wo endet das Verständnis für die Selbstverwirklichung der neuen Alten? Zwingt uns der Jugendwahn förmlich zu einem aktiven Alter oder hat man auch das Recht, sich auf den erworbenen Lorbeeren auszuruhen? Michael Steinbrecher fragt nach.

Freitag, 22. Mai 2015 (Woche 21)/20.05.2015

00.45 SWR3latenight

Show mit Pierre M. Krause Folge 456

Die Gäste von SWR3latenight-Moderator Pierre M. Krause sind diesmal: Walter Freiwald: Der gefühlte Dschungelkönig spricht über sein aktuelles Leben und und darüber, dass er mit Sido zusammen singen will. Live-Musik kommt von Michael Patrick Kelly. Er singt unplugged seine aktuelle Single "Shake away".

Außerdem:

Die neue Serie "Pierre fährt Schwarzwald"

Montag, 25. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.05 (VPS 18.04) RP: Aufstehen zum Leben - der ökumenische Kirchentag in Speyer

Montag, 25. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Nachgelieferten Untertitel für SR beachten!

18.45 SR: direkt dabei

Leben wie die alten Preußen - ein Selbsterfahrungsbericht von Wolfram Jung

Dienstag, 26. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Nachgelieferten Untertitel für SR beachten!

06.30 SR: direkt dabei (WH von MO) Leben wie die alten Preußen - ein Selbsterfahrungsbericht von Wolfram Jung

Dienstag, 26. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Nachgelieferten Untertitel für SR beachten!

09.35 SR: direkt dabei (WH von MO) Leben wie die alten Preußen - ein Selbsterfahrungsbericht von Wolfram Jung

Mittwoch, 27. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Nachgelieferten Untertitel für SR beachten!

06.30 SR: direkt dabei (WH von MO) Leben wie die alten Preußen - ein Selbsterfahrungsbericht von Wolfram Jung

Mittwoch, 27. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Geänderten Programmablauf für SR beachten!

22.00 (VPS 21.59) SR: sportarena extra 1. FC Saarbrücken - Würzburger Kickers Zusammenfassung und Höhepunkte des Hinspiels der Aufstiegsrunde zur 3. Liga

22.15 (VPS 22.00) SR: Liebe ohne Minze Spielfilm Deutschland 2011 Erstsendung: 15.01.2011 in Das Erste

23.45 (VPS 22.30) SR: Wunderzaichen. Die Entstehung einer Oper

00.45 (VPS 00.30) SR: Max Raabe in Israel - Heute Nacht oder nie Max Raabe und das Palastorchester in Israel Erstsendung: 15.08.2012 in BR

02.15 SR: sportarena extra (WH) 1. FC Saarbrücken - Würzburger Kickers Zusammenfassung und Höhepunkte des Hinspiels der Aufstiegsrunde zur 3. Liga

(bis 02.30 - weiter wie mitgeteilt)

Donnerstag, 28. Mai 2015 (Woche 22)/20.05.2015

Nachgelieferten Untertitel für SR beachten!

04.50 SR: direkt dabei (WH von MO) Leben wie die alten Preußen - ein Selbsterfahrungsbericht von Wolfram Jung

Montag, 08. Juni 2015 (Woche 24)/20.05.2015

Geänderten Beitrag für RP beachten!

18.15 (VPS 18.14) RP: MENSCH LEUTE Der 10.000-Meilen-Mann - Mit einem Handwerksgesellen um die Welt

Montag, 08. Juni 2015 (Woche 24)/20.05.2015

Beitrag ist neuer Tagestipp!

Tagestipp

22.00 Sag die Wahrheit Die SWR Rateshow Erstsendung: 06.01.2014 in SWR/SR Moderation: Michael Antwerpes Rateteam: Kim Fisher, Ursula Cantieni, Smudo, Pierre M. Krause Folge 328

Dienstag, 09. Juni 2015 (Woche 24)/20.05.2015

Tagestipp

20.15 (VPS 20.14) Marktcheck Moderation: Jana Kübel

Kritisch, hintergründig, unabhängig - so berichtet das SWR-Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" immer dienstags um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen.

Informationen zur Sendung unter SWR.de/marktcheck.

Freitag, 12. Juni 2015 (Woche 24)/20.05.2015

23.30 Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne Florian Schroeder mit Gästen

Die Wahl in Bremen hat es gezeigt - es kommt auf das "Warum" an. Warum etwa soll ich wählen gehen, wenn das Angebot mau ist? Deutschlands beste Kabarettisten und Comedians hingegen können es kaum abwarten, die Mainzer Spätschicht-Bühne für ihre Kunst zu wählen. Mit dabei: Ingo Appelt, Mathias Richling, Lisa Feller, Tobias Mann und Malte Pieper. Ingo Appelt wechselt die Seiten. War sein letztes Programm ausschließlich den Frauen gewidmet ("Frauen sind Göttinen"), dreht sich nun alles um sein Kernthema - die Männer. Und zwar mit einer Art "Männer-Verbesserungs-Comedy", wie er selbst sagt. Ob er damit wohl zuerst bei sich selbst angefangen hat?

Mathias Richling hätte wohl weniger zu tun, würde es im politischen Betrieb nicht immer wieder Zustände geben, die geradezu danach schreien, kabarettistisch seziert zu werden. Verfolgt man die letzten Wochen, dürfte Mathias Richling eine Jobgarantie bis ans Lebensende haben. "Guter Sex ist teuer", weiß Lisa Feller. Zum Beispiel als geschiedene Mutter. Die Frage ist: Schluss mit dem Liebesleben? Oder doch lieber den teuren Babysitter bezahlen, einen Wochenendtrip im Single-Club buchen und nach einer Flasche Champagner auf der Flirt-Party ernüchternd erkennen - nun ja - siehe oben.Tobias Mann ist immer für eine Überraschung gut. Ob "Durch den Wind" oder "Verrückt in die Zukunft" - eines bleibt beständig: Das Energiebündel Mann ist bei jedem Thema und jede Sekunde zu spüren. Ob Hornbach-Hammer oder Mutti Merkel. Wenn jemand Parallelwelten klug verkaufen kann, dann ist es der Marketing-Testsieger Tobias Mann. Malte Pieper ist zum ersten Mal in der Spätschicht. Angesichts seiner Berufsjahre (acht) mag das spät klingen. Betrachtet man aber sein Alter (23), kann es nicht früh genug sein. "Geboren um zu reden" heißt sein Programm: Möglicherweise sind die Eltern von Pieper gar nicht unglücklich darüber, dass er in so frühen Jahren schon die Bühnen Deutschlands bespielt.

Dienstag, 16. Juni 2015 (Woche 25)/20.05.2015

20.15 (VPS 20.14) Marktcheck Moderation: Jana Kübel

Kritisch, hintergründig, unabhängig - so berichtet das SWR-Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" immer dienstags um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen zur Sendung unter SWR.de/marktcheck.

Mittwoch, 17. Juni 2015 (Woche 25)/20.05.2015

22.00 (VPS 21.59) Tatort: Ein ganz normaler Fall Fernsehfilm Deutschland 2011 Erstsendung: 27.11.2011 in Das Erste Autor: Daniel Wolf und Rochus Hahn Rollen und Darsteller: Kriminalhauptkommissar Ivo Batic____Miroslav Nemec Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr_Udo Wachtveitl Rabbiner Grünberg____André Jung Aaron Klein____Florian Bartholomäi Jonathan Fränkel____Alexander Beyer Miriam Fränkel____Annika Blendl Michael Großmann____Jörg Hartmann Polizist Kögel____David Zimmerschied Claudia Schwarz____Ulrike Knospe Martin Hirsch____Hans-Jürgen Silbermann Rafael Berger____Oliver Nägele und andere Musik: Steffen Kalkschmid Kamera: Hagen Bogdanski

Die junge Leah Berger wird in München auf dem jüdischen Friedhof beerdigt, ganz hinten an der Friedhofsmauer, denn Leah hat Selbstmord begangen. Ihr Vater Rafael Berger steht unter Schock.

Die Münchner Hauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic befinden sich in einem betriebsinternen Wettbewerb, nur einer kann "Polizist des Jahres" werden. Dann der Anruf: ein Toter in der neuen jüdischen Synagoge, vermutlich Fremdeinwirkung. Der zuständige Staatsanwalt mahnt "Fingerspitzengefühl" an. Die Ermittler gehen den Fall an wie jeden anderen auch. Der Tote ist Rafael Berger. Er liegt im jüdischen Gemeindezentrum am Ende einer schmalen Treppe. Die Todesursache ist Genickbruch. Wurde er gestoßen? Die Buchstaben M O S E R sind bei der Blutlache zu erkennen. Jonathan Fränkel, ein orthodoxer Jude, fand die Leiche.

Der Vorstand der Synagoge Martin Hirsch vermittelt ihnen den Kontakt zu Justiziarin Claudia Schwarz, doch die Ereignisse überstürzen sich. Aaron, der Schützling von Rabbiner Grünberg, droht von einer Empore zu springen. Aaron ist seit einer Gehirnhautentzündung leicht behindert. Er ist aufgebracht, dass durch die Anwesenheit der Polizisten seine gewohnten Abläufe durcheinander geraten. "Seinem" Rabbi Grünberg hat man in der großen Synagoge "Asyl" gewährt, denn Grünbergs Gebetshaus wird gerade renoviert. Zu Batic fasst Aaron Vertrauen.

Die Ermittler begegnen mehr und mehr einer religiösen Welt, die ihnen nicht vertraut ist.

Jonathan Fränkel, so ergeben die Nachforschungen, war abhängig und ist wegen Körperverletzung vorbestraft. Doch er konnte eine Kehrtwende in seinem Leben erreichen. Durch die engagierte Teilhabe von Rabbiner Grünberg hat er seine Frau Miriam kennengelernt, mit der er inzwischen drei Kinder hat. Weil die finanziellen Verhältnisse der Familie eingeschränkt sind, hat Leah die Familie umsonst wohnen lassen. Nach Leahs Tod schickt Vater Berger den Fränkels eine Räumungsklage: Ein starkes, ein sehr starkes Mordmotiv.

Die Münchner Kommissare ermitteln in alle Richtungen und finden heraus, dass Leah mit Grossmann, dem verheirateten deutschen Geschäftspartner ihres Vaters, eine Liebesaffäre hatte. Ihr Kind wäre unehelich zur Welt gekommen.

Mit Hilfe Rabbi Grünbergs - den besonders Leitmayr lange im Verdacht hat, er sei der Vater von Leahs ungeborenem Kind - kommen sie dem Rätsel um Bergers Tod näher. Din Moser, das Gesetz über den "Verrat eines Juden durch einen Juden an einen Nichtjuden" sagt, "wenn ein Jude im Begriff ist, einen anderen Juden zu verraten, darf man ihn töten". Gilt dieses mittelalterliche Gesetz heute noch?

Freitag, 19. Juni 2015 (Woche 25)/20.05.2015

21.00 Unsere Küche im Südwesten

Der Südwesten ist Schlemmerland: In Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wird eine regionale Küche mit frischen Zutaten geschätzt. Typische Produkte sind Kürbis, Forelle, Kartoffel, Apfel, Spargel, Käse oder Teigwaren wie Maultaschen. Die Sendung stellt typische Spezialitäten aus der Region vor und erzählt die Essgeschichten dahinter: Seit wann gibt es diese Produkte in der Region? Woher kommen sie? Welche typischen Gerichte werden damit zubereitet? Bekannte Köche aus der Region berichten über ihre regionalen Küchengeheimnisse.

Sonntag, 21. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Geänderten Programmablauf beachten!

11.10 Je t'aime heißt ich liebe Dich

Erstsendung: 07.07.2014 in Das Erste

11.55 (VPS 12.00) Eisenbahn-Romantik Lebensnerv der Savanne - Mit der Tazara durch Tansanias Süden Erstsendung: 08.02.2014 in SWR/SR Folge 807

12.25 (VPS 12.00) Eisenbahn-Romantik Modell-Landschaften in Europa - EXPO TRAINS in Luxembourg

In Luxemburg, wo sonst der Europarat tagt, findet einmal im Jahr die Expo Trains statt, eine kleine aber feine Modellbahnmesse. Veranstalter ist die "Association des Modélistes Ferroviaires de Luxembourg", das sind die Modellbahnfreunde in der nördlichen Vorstadt Walferdange, die im schönen hochherrschaftlichen Bahnhof Ihr Domizil haben. Auf deren Spur1-Modellbahn findet sich der Bahnhof Walferdange als perfektes Modell wieder. Aus dem Elsass zeigen Vater und Sohn Fachwerkdörfer, ein Pariser baute auf nur einem Quadratmeter den Vorplatz einer alten Kohlenmine. Die Modellbahn-Europareise geht weiter nach Tschechien, in die Schweiz und ans Mittelmeer. Vier Polen brachten eine zauberhafte Modell-Landschaft nach Luxemburg, die die Weite Masurens darstellt und einen Bahnhof in Kaschibien. Ein Franke gestaltete einen Rangierbahnhof, das "Fat City Terminal" mit typischen Fassaden und mit gealterten Zügen, die aussehen, als würden sie von einer Überlandfahrt kommen. Alle Modellbahnanlagen wurden von den Eisenbahnfreunden Walferdange persönlich ausgesucht und zu dieser kleinen aber feinen Messe eingeladen.

(bis 13.05 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 21. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Tagestipp

20.15 Geschichte im Südwesten (bis 21.45 Uhr) Schätze des Südwestens Von Kronen und Kriegern Folge 1/5

In der ersten Folge "Schätze des Südwestens" stößt SWR-Moderator Dennis Wilms auf eindrucksvolle Funde wie den goldenen Hut von Schifferstadt mit geheimnisvollen Zeichen oder den Himmelsglobus von der Schwäbischen Alb aus dem 15. Jahrhundert, mit dem man noch heute in die Zukunft blicken kann. Selbst Dinge, die auf den ersten Blick wertlos erscheinen wie eine Flasche Pfälzer Wein aus dem historischen Museum der Pfalz in Speyer, erzählen Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. So auch der neue Bewohner des Landesmuseums Stuttgart: der Tote aus dem Fürstengrab von Gammertingen. Wer war der Unbekannte aus dem sechsten Jahrhundert, der nach seinem Tod so reich beschenkt wurde? Das muss Archäologe Georg Kokkotidis im Vorfeld der Ausstellung erst mal herausfinden. Es beginnt eine spannende Detektivarbeit.

Sonntag, 21. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Tagestipp

21.00 (VPS 20.15) Schätze des Südwestens Von Gold und Gräbern Folge 2/5

In der zweiten Folge "Schätze des Südwestens" geht es für SWR-Moderator Dennis Wilms unter die Erde. Bei Grabungen in der frühgeschichtlichen Keltensiedlung Heuneburg finden sich neben goldenen Grabbeilagen auch noch Überreste der Keltenfürstin selbst - ihr Hüftbereich verwachsen mit einem Gürtel. Ein außergewöhnlicher Fund, für den außergewöhnliche Maßnahmen getroffen werden müssen. Ein noch bedeutenderer Schatz kommt von der schwäbischen Alb. Die 40.000 Jahre alte Venus vom Hohle Fels bei Schelklingen ist das älteste figürliche Kunstwerk der Welt und der ganze Stolz des Archäologen Nicolas Conard. Aber ist es die einzige Kostbarkeit aus dieser Höhle? Der erfolgreiche Schatzsucher und sein Team aus der ganzen Welt glauben das nicht und graben tatkräftig weiter. SWR-Moderator Dennis Wilms führt bei seiner Schatzsuche durch den Südwesten aber auch zu ungewöhnlichen Fundstellen. Bei Routineuntersuchungen neben der Autobahn findet ein Archäologenteam unerwartet keltische Münzen und im allgäuischen Isny verbergen sich Schätze in den Überresten einer Latrine.

Montag, 22. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Geänderten Beitrag für BW und RP beachten!

Tagestipp

18.15 (VPS 18.14) BW+RP: MENSCH LEUTE Der Profisimulant - Patient spielen für Medizinstudenten

Dienstag, 23. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Beitrag für BW und RP ist WH von MO!

10.20 BW+RP: MENSCH LEUTE (WH von MO)

Dienstag, 23. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

20.15 (VPS 20.14) Marktcheck Moderation: Jana Kübel

Kritisch, hintergründig, unabhängig - so berichtet das SWR-Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin "Marktcheck" immer dienstags um 20.15 Uhr im SWR Fernsehen. Informationen zur Sendung unter SWR.de/marktcheck.

Dienstag, 23. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

Erstsendedatum bitte streichen!

Tagestipp

21.00 Der Reise-Check: Kreuzfahrt Mit Susanne Gebhardt

Mittwoch, 24. Juni 2015 (Woche 26)/20.05.2015

00.55 Lehrjahre beim Feind - Hitlerjungen in Kriegsgefangenschaft Erstsendung: 12.07.2005 in Das Erste

15 Jahre sind die Mannheimer Hitlerjungen, zu klein, um Gewehr und Panzerfaust zu tragen, als sie am 20. April 1945 begeistert in den Krieg ziehen. Wenig später sind sie Gefangene der Franzosen, unterwegs in offenen Güterwaggons, nach Tulle in der Corrèze. Die Bevölkerung der Stadt stürzt sich mit Knüppeln auf sie - Rache für ein Massaker der SS-Division "Das Reich". Beinahe zwei Jahre schuften die Jungen auf Bauernhöfen im nahegelegenen Pompadour. Aus Feindschaft wird eine menschliche Begegnung: zwischen deutschen Stadtkindern und französischen Bauern. Einige der Patrons nehmen sich der verstörten 15-Jährigen elterlich liebevoll an. Ein Junge allerdings wird wie ein Tier gehalten.

Im Jahr ihres 75. Geburtstages reisen drei der Mannheimer nach Pompadour. Helmut Graf, Karl Heinz Mehler und Kurt Rockenfeller treffen die Kinder der verstorbenen Patrons, die Gespräche sind freundschaftlich - und schmerzhaft. Die Deutschen durchleben noch einmal ihre Gefangenschaft, und sie stellen sich den Geschichten vom Leid der Franzosen. Im Erzählen wird deutlich, daß die deutsch-französische Aussöhnung bereits damals, gleich nach dem Krieg, begann.

Samstag, 27. Juni 2015 (Woche 27)/20.05.2015

Geänderten Beitrag für SR beachten!

18.45 (VPS 18.44) SR: MENSCH LEUTE (WH von MO) Der Profisimulant - Patient spielen für Medizinstudenten Erstsendung: 22.06.2015 in SWR

Dienstag, 30. Juni 2015 (Woche 27)/20.05.2015

Erstsendedatum bitte streichen!

Tagestipp

21.00 Der Reise-Check: Sylt oder Rügen?

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: