SWR - Südwestrundfunk

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen bis 26.6.15

Baden-Baden (ots) - An die Programmredaktionen Fernsehen

Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen

Freitag, 15. Mai 2015 (Woche 20)/15.05.2015

01.00 SWR3latenight

Show mit Pierre M. Krause Folge 455

Die Gäste von SWR3latenight-Moderator Pierre M. Krause sind diesmal:

Rick Kavanian. Der Komiker und Synchronsprecher ist mit seinem neuen Programm "Offroad" unterwegs und erzählt von seinen Erlebnissen im Hochzeitsurlaub.

Live-Musik kommt von Glasperlenspiel. Sie spielen ihre aktuelle Single "Paris".

Außerdem:

Die neue Serie "Pierre fährt Schwarzwald"

Samstag, 16. Mai 2015 (Woche 21)/15.05.2015

19.15 BW: Die Familie auf dem Hochseil - 500 Jahre Traber-Artisten Erstsendung: 30.04.2012 in SWR BW

Schicksalhaft hält ein Hochseil eine Familie zusammen: Die Artisten-Familie Traber vom Kaiserstuhl, die Jüngste gerade 24 Jahre alt geworden, die Älteste inzwischen 91. Katharina ist die jüngste Tochter von Johann Traber, dem Chef und Familienoberhaupt. Seit 500 Jahren ist das spektakuläre Artisten-Dasein bereits Tradition bei Trabers. Katharina tritt gemeinsam mit ihrer Schwester Anna in der Show auf dem Hochseil und am Peitschenmast auf - wie Generationen vor ihr. Eigentlich gilt das Artistengeschäft bei den Trabers als Männersache. Doch seit dem schweren Unfall des Bruders haben die jungen Frauen die Arbeit von Johann Junior übernommen. Eine Alternative zu diesem gefährlichen Beruf - gab es die jemals für Katharina und Anna? Nach 500 Jahren macht bei den Trabers heute keiner mehr Pläne, wie es mit der Familientradition weitergehen soll. Zu groß ist die Konkurrenz an Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten. Zu schwer wiegen die Schicksalsschläge der Vergangenheit. Und dennoch recken die Zuschauer alle Köpfe nach oben, wenn die Trabers ihre Masten aufstellen und mit dem Motorrad auf dem Seil in den Himmel hinauf rasen.

21.45 Frank Elstner: Menschen der Woche

Thomas Gottschalk

Generationen von Radiohörern und Fernsehzuschauern sind mit Thomas Gottschalk aufgewachsen, 98 Prozent der Deutschen kennen ihn. Der Showmaster, der seine Kindheit und Jugend im fränkischen Kulmbach verbrachte, startete seine Karriere beim Bayerischen Rundfunk. Erste Fernseherfahrungen sammelte der Entertainer beim Südwestfunk in Baden-Baden mit der Sendung "Telespiele". 1987 übernahm er das Unterhaltungs-Flaggschiff des ZDF, das er 22 Jahre moderierte und von dem er selbst schreibt: "Ohne 'Wetten, dass...? wäre ich heute nicht, was ich bin." In seiner Autobiografie "Herbstblond" verrät Thomas Gottschalk, der am 18. Mai seinen 65. Geburtstag feiert, Anekdoten aus Privatleben und Showbusiness, erzählt über seinen Aufstieg zum Medienstar und seine Begegnungen mit den Großen dieser Welt.

Dieter Wedel

Er ist einer der renommiertesten und erfolgreichsten deutschen Filmregisseure und machte sich mit aufwendigen Fernseh-Mehrteilern wie "Der große Bellheim", "Der Schattenmann" und "Die Affäre Semmeling" einen Namen. Er leitete jahrelang die Nibelungenfestspiele in Worms - und inszeniert aktuell "Die Komödie der Irrungen" nach Shakespeare wieder open-air! Die Bad Hersfelder Festspiele werden mit großem Staraufgebot a la Wedel in der Stiftsruine zu sehen sein ab 6. Juni.

Heinz Hoenig

Er gehört zu den eigenwilligen Kerlen des deutschen Films, ist zupackender Malocher, Kumpelfigur, Bodyguard, Cop, Krimineller, Lehrer, Agent und häufig der Mann fürs Grobe. Heinz Hoenig war der Funker in "Das Boot", der Hamburger Gangster in "Der König von St. Pauli" und brillierte in "Der große Bellheim". Ab 6. Juni steht er für Dieter Wedel bei den Bad Hersfelder Festspielen open-air auf der Bühne, in Shakespeares "Komödie der Irrungen".

Angela Rosenhart

Rund 50 000 Kunstwerke soll Pablo Picasso hergestellt haben, sein Bild "Les femmes d'Alger" wurde diese Woche für 161 Mio Euro versteigert und ist so das teuerste Gemälde der Welt. Die Luzerner Kunsthändlerin Angela Rosenhart hat viele Picasso-Bilder gesammelt und den Meister dabei auch persönlich kennengelernt. Und Picasso machte sie unsterblich: Fünfmal hat er sie nämlich portraitiert.

Freitag, 22. Mai 2015 (Woche 21)/15.05.2015

Tagestipp

21.00 Lebensart Wohnen in Traumlagen

Der Blick auf den See, die edel renovierte Barockresidenz, das atemberaubende Designer-Atriumhaus mit Pool, der spektakuläre, futuristische Dachaufbau - herrliche Häuser und Wohnungen in Traumlagen haben schon immer die Neugier geweckt. Wer der glückliche Besitzer ist und wie es hinter der Eingangstür aussieht. Eine Erkundungstour durch die Welt des schönen Wohnens.

Donnerstag, 04. Juni 2015 (Woche 23)/15.05.2015

20.15 André Rieu - Das große Jubiläumskonzert Das Open-Air aus Maastricht Erstsendung: 31.10.2014 in MDR

André Rieu feiert das zehnte Jubiläumskonzert seiner traditionellen Sommerabendkonzerte. Die Zuschauer dürfen sich freuen auf ein fantastisches Spektakel auf dem romantischsten Platz der Niederlande, dem Vrijthof in Maastricht.

Der Walzerkönig verzauberte mit einem unvergesslichen Abend voller Musik, Emotionen und Humor rund 80.000 Zuschauer live in Maastricht. Zum zehnjährigen Jubiläumskonzert verwandelte sich der wunderschöne mittelalterliche Vrijthof-Platz in eine venezianische Open-Air-Kulisse für einen italienischen Abend mit fulminanter Lichtshow und großem Feuerwerk. Eingeladen hatten André Rieu und sein 60-köpfiges Johann Strauss Orchester auch dieses Mal zahlreiche berühmte Künstler und Solisten.

"Es ist jedes Mal fantastisch zu sehen, wie alle Menschen auf der ganzen Welt, egal ob alt oder jung, Deutsche, Brasilianer, Chinesen oder Australier in unseren Konzerten aufstehen und tanzen, mitsingen und einfach großen Spaß haben", sagt der Geiger begeistert über sein Publikum. "Jeden Abend feiern wir eine große Party zusammen. Und wenn mein Publikum glücklich nach Hause geht, zeigt das doch, dass klassische Musik wirklich für alle da ist und wir die Herzen der Menschen damit erreicht haben!"

Freuen dürfen sich die Zuschauer auf ein italienischen Abend mit zahlreichen Stargästen wie Rocco Granata (Marina, Buona notte, bambino), dem zehnjährigen holländischen Supertalent Amira (O mio babbino caro), den Platin Tenors (Granada, Tiritomba, Nessun dorma), Mirusia Louwerse mit einem Titel aus dem Musical "Elisabeth" sowie auf zahlreiche internationale Welthits wie "Azzurro", "Volare", "Those were the days" oder "Besame mucho". Auch "An der schönen blauen Donau" darf natürlich nicht fehlen - diesmal bittet André Rieu seinen ältesten Fan sogar höchstpersönlich zum Tanz!

Mittwoch, 24. Juni 2015 (Woche 26)/15.05.2015

23.30 (VPS 23.29) Anfang aus dem Ende - Die Flakhelfergeneration

Der Zweite Weltkrieg als eine konkrete Erfahrung ist im Begriff, aus dem Zeitzeugengedächtnis zu verschwinden. Das letzte lebendige Band, das unsere Zeit noch mit dieser Geschichte verbindet, ist die sogenannte 'Flakhelfergeneration'. Sie umfasst die Jahrgänge 1926-29, die in den letzten Kriegsjahren von der Schulbank an die Flugabwehrkanonen abkommandiert wurden. Diese Generation ist in Hitlers 'Tausendjährigem Reich' aufgewachsen und war von früh an in die Kinder- und Jugendorganisationen des Dritten Reichs eingespannt. Nach 1945 hatten diese Jugendlichen die Chance, ihr Leben noch einmal neu zu beginnen. Anfang aus dem Ende: das ist das Motto dieser Lebensgeschichten und es gilt zugleich auch für den Staat, in dem sie leben. Der Dokumentarfilm zeichnet ein Porträt dieser Generation und lässt sie aus ganz unterschiedlichen Perspektiven ihre gemeinsame Geschichte erzählen. In dieser sehr persönlichen Geschichtsstunde werden Lebensgeschichten und wichtige historische Zusammenhänge anschaulich, packend und berührend vermittelt.

Die Filmautorin Aleida Assmann war von 1993 bis 2014 Professorin an der Universität Konstanz. Ihre Forschungsthemen sind individuelles und kollektives Gedächtnis, Vergessen und Erinnern nach dem Zweiten Weltkrieg und Generationsidentitäten im 20. Jahrhundert.

Freitag, 26. Juni 2015 (Woche 26)/15.05.2015

Tagestipp

20.15 Rheinland-Pfalz feiert! Liveshow vom Landesfest in Ramstein-Miesenbach

Moderation: Martin Seidler

Mit: SWR Big Band Max Mutzke Klaus Hoffmann Ulla Ihm Alexa Feser und Thomas Anders

Auch in diesem Jahr werden beim Landesfest auf der SWR-Bühne Menschen aus Rheinland-Pfalz vorgestellt, die in ihrem Fach deutschlandweit bekannt geworden sind. Kompetenz, fachspezifische Prominenz, spannende Lebensläufe: wie Professor Dr. Ing. Martin Eigner aus Kaiserslautern, der mit 50 Jahren das Fliegen angefangen hatte und inzwischen Deutscher Meister im Präzisionsfliegen ist. Oder der Bildhauer Bernd Wendhut aus Bernkastel-Kues, der sich für Münzen begeistert und die neue 2-Euro Münze designt hat - 30 Millionen mal seit Februar in Umlauf, nun kommt das Motiv erstmalig auch auf eine 25-Euro Münze. Und noch ein Fachmann auf der SWR-Fernsehbühne: Professor Dr. Enrico Careglio aus Trier ist Fachmann für guten Geschmack und Deutschlands oberster Süßwarenprüfer. Auf dem Marktplatz in Ramstein-Miesenbach wird das Landesfest auch in diesem Jahr wieder ausschließlich mit Livemusik gefeiert: alle Sängerinnen und Sänger werden von der SWR Big Band begleitet. Wie Alexa Feser aus Wiesbaden, Wahlberlinerin, letztes Jahr im Vorprogramm von Adel Tawil, überzeugte die Fans vor Ort. Mit dem Album "Gold von morgen" begeisterte sie Fans wie Kritiker, im Vorentscheid des ESC-Verfahrens kam sie ins Halbfinale, wurde für den Echo nominiert. Es ist ihre erste Zusammenarbeit mit der SWR Big Band, ebenso wie für Ulla Ihm. Jahrelang sang sie in den großen Hallen - allerdings in der zweiten Reihe - als Backgroundsängerin von Ina Müller. Dort entdeckt von Grammy-Gewinner Harold Faltermeyer, der über sie sagt: "Bei ihrer Stimme bekomme ich Gänsehaut." Und er kennt sich aus, hat mit den Pet Shop Boys, Donna Summer, Barbara Streisand und anderen zusammengearbeitet. Ulla Ihm kommt aus dem Südwesten, aus Bietigheim-Bissingen, ebenso wie Max Mutzke aus Krenkingen, der Südbadener. Direkteinstieg Platz 1 der deutschen Charts: auf Anhieb gewann der Newcomer gegen renommierte deutsche Künstler 2004 den Vorentscheid zum ESC - in Istanbul beim europäischen Wettbewerb belegte er mit "Can't wait until tonight" den 8. Platz. Inzwischen hat er einige Alben herausgebracht, war Juror bei Wettbewerben, erhielt Preise wie die Goldene Stimmgabel und den Platin Jazz Award, war das Vorprogramm von Katie Melua - und hat auch mit der SWR Big Band schon einige Konzerte bestritten - ebenso wie Liedermacherlegende Klaus Hoffmann aus Berlin. Als Sänger und als Schauspieler in Deutschland berühmt geworden, Bambi Preisträger, Goldene Kamera, eigene Fernsehshows, Goldene Europa für das "Bühnenereignis des Jahres", mehr als 30 Alben veröffentlicht. Dritter Mann in der Runde ist Thomas Anders aus Koblenz. 400 mal Gold und Platin. Fünf Nummer-Eins-Hits in Folge. 125 Millionen verkaufte Tonträger. Modern Talking bleibt die erfolgreichste deutsche Band und Thomas Anders ein Superstar. Als rheinland-pfälzischer Künstler zum ersten Mal mit der SWR Big Band gemeinsam auf der Bühne.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: