SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Mittwoch, 27.05.15 (Woche 22) bis Freitag, 26.06.15 (Woche 26)

Baden-Baden (ots) - Mittwoch, 27. Mai 2015 (Woche 22)/13.05.2015

Geänderten Beitrag beachten!

13.15 (VPS 13.14) Planet Wissen Was tun gegen Schmerzen? Erstsendung: 13.11.2014 in SWR/SR

Rita Aßfalg hatte als Kind mehrere Unfälle, bei denen ihre Wirbelsäule dauerhaft an mehreren Stellen beschädigt wurde. Das verwächst sich doch, sagten die Ärzte. Doch die Schmerzen werden nicht besser, sondern schlimmer. Kein Tag vergeht für sie ohne Schmerzen. Sie sucht im Laufe der Jahre 25 Ärzte auf, viele nehmen sie nicht ernst, werfen ihr vor, sie würde simulieren. Erst als ihr linkes Bein vor Schmerz fast taub ist, wird sie operiert. Schließlich findet sie Ärzte, die nach neuen Erkenntnissen der Schmerzforschung arbeiten und ihr Leiden etwas mindern können. Doch ganz verschwinden die Schmerzen nicht. Wie schafft es Rita Aßfalg, ihr Leben mit dieser täglichen Belastung zu meistern?

Mittwoch, 03. Juni 2015 (Woche 23)/13.05.2015

Geänderten Programmablauf beachten!

Tagestipp

20.15 (VPS 20.14) Musikalische Reise rund um Stuttgart Moderation: Markus Brock Mit: Andrea Berg, Pur, Anita und Alexandra Hofmann, Claudia Jung, Semino Rossi, die Höhner und viele andere

(bis 21.45 - weiter wie mitgeteilt)

Freitag, 05. Juni 2015 (Woche 23)/13.05.2015

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Gelassen älter werden

Dienstag, 09. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Erstsendedatum für BW und RP beachten!

18.15 BW+RP: natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten Erstsendung: 26.08.2014 in SWR

Dienstag, 09. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Geänderten Programmablauf und neuen Tagestipp beachten!

Tagestipp

20.15 (VPS 20.14) Marktcheck

21.00 Die Haushaltsprofis - Schnelle Küche - Gesund und gut? Tipps und Tricks für den modernen Haushalt mit Silvia Frank und Florian Weber

(bis 21.45 - weiter wie mitgeteilt)

Dienstag, 09. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Beitrag ist kein Tagestipp!

22.55 Freunde in der Mäulesmühle

präsentiert von Albin Braig und Karlheinz Hartmann mit Vera Deckers und Rainer Kröhnert

Mittwoch, 10. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Geänderten Beitrag beachten!

22.00 (VPS 21.59) Tatort: Alter Ego Fernsehfilm Deutschland 2012 Erstsendung: 23.09.2012 in Das Erste Autor: Jürgen Werner Rollen und Darsteller: Peter Faber____Jörg Hartmann Martina Bönisch____Anna Schudt Nora Dalay____Aylin Tezel Daniel Kossik____Stefan Konarske Jonas Zander____Thomas Arnold Hauptkommissar Krüger____Robert Schupp Hendrik Strehlsen____Michael Rotschopf August Strehlsen____Joachim Bißmeier Sebastian Lesniak____Ludwig Blochberger Lars Bremer____Christoph Jöde Thomas Bremer____Uli Krohm und andere Musik: Stephan Massimo Kamera: Clemens Messow

Donnerstag, 11. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Geänderten Beitrag beachten!

21.00 (VPS 20.59) Wildes Deutschland Der Thüringer Wald Erstsendung: 11.05.2014 in BR

Donnerstag, 11. Juni 2015 (Woche 24)/13.05.2015

Beitrag ist WH von DI!

05.15 Marktcheck (WH von DI)

Samstag, 13. Juni 2015 (Woche 25)/13.05.2015

Ergänzung im Titel für RP beachten!

19.15 RP: Stadt - Land - Quiz:

Höhr-Grenzhausen gegen Ransbach-Baumbach

Donnerstag, 18. Juni 2015 (Woche 25)/13.05.2015

21.00 (VPS 20.59) Wildes Italien Von den Alpen zur Toskana Erstsendung: 28.07.2014 in arte Folge 1/2

Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: Italiens spektakuläre Landschaften kennen viele. Dabei hat "Bella Italia" noch viel mehr zu bieten, nämlich eine wilde, unbekannte Seite! Abseits von Touristenströmen und heiß begehrten Reisezielen leben seltene Tiere wie die Abruzzengämsen, Rosaflamingos und sogar Riesenhaie. Der Zweiteiler "Wildes Italien" porträtiert die Natur zwischen Stiefelspitze und Alpengipfeln mit bezaubernden Aufnahmen. In der Folge "Von den Alpen zur Toskana" steht der Norden Italiens im Mittelpunkt.

Winter im Norden Italiens: Eis und Schnee beherrschen die Dolomiten, viele Monate lang - nur Spezialisten können hier im Hochgebirge überleben, so wie der Steinbock. Kaum ein anderes Tier klettert so trittsicher, erklimmt so elegant die steilsten Hänge. Doch selbst Steinböcke zieht es bei Eis und Schnee in etwas tiefere Lagen - das Risiko abzustürzen ist im Winter einfach zu groß. Wenn es doch einmal ein Tier erwischt, profitiert der Steinadler. Der "König der Lüfte" wird im Winter zum Aasfresser, wenn er nicht selber Beute machen kann - und er muss sie wohl oder übel teilen, denn auch Raben und Krähen sind schnell zur Stelle, wo ein Tier verendet ist.

Sobald es Frühling wird, beginnen riesige Schmelzwassermassen aus den Dolomiten ins Tal zu stürzen, nähren Bäche und Flüsse in ganz Norditalien - auch den Po. An der Adriaküste mündet der längste Fluss Italiens ins Mittelmeer und bildet ein ausgedehntes Delta. Wo noch bis in die 1980er Jahre Salinen betrieben wurden, liegt heute ein Vogelparadies: Das geschützte Delta zieht seltene Wasservögel wie Purpurreiher und sogar Rosaflamingos magisch an.

Südlich der italienischen Alpen erstreckt sich eine der bekanntesten Kulturlandschaften der Welt, die Toskana. Mildes Klima, Olivenhaine, Weinberge und kleine Wälder prägen die Region - und wer genau hinschaut, entdeckt auch die wilde Seite der Toskana: In der Krone einer alten Eiche kämpfen zwei Hirschkäfer um die Gunst des Weibchens und auf einer blühenden Wiese vernascht eine Landschildkröte frische Blüten - ganz in Ruhe...

Zwei Jahre lang dauerten die Dreharbeiten zu "Wildes Italien". Die Naturfilmer Hans-Peter Kuttler und Ernst Sasse fuhren Heißluftballon und setzen Kameraschienen, Unterwasser- und Zeitlupenkameras ein, um die Natur und die Tiere von den Alpen bis zur Toskana liebevoll zu porträtieren.

Samstag, 20. Juni 2015 (Woche 26)/13.05.2015

Ergänzung im Titel für RP beachten!

19.15 RP: Stadt - Land - Quiz: Bad Sobernheim gegen Kirn

Donnerstag, 25. Juni 2015 (Woche 26)/13.05.2015

21.00 (VPS 20.59) Wildes Italien Von Sardinien zu den Abruzzen Erstsendung: 29.07.2014 in arte Folge 2/2

Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: Italiens spektakuläre Landschaften kennen viele. Dabei hat "Bella Italia" noch viel mehr zu bieten, nämlich eine wilde, unbekannte Seite. Abseits von Touristenströmen und heiß begehrten Reisezielen leben seltene Tiere wie die Abruzzengämsen, Rosaflamingos und sogar Riesenhaie. Der Zweiteiler "Wildes Italien" porträtiert die Natur zwischen Stiefelspitze und Alpengipfeln mit bezaubernden Aufnahmen. In der Folge "Von Sardinen zu den Abruzzen" steht der Süden Italiens im Mittelpunkt.

Sardinien ist für viele die Trauminsel im Mittelmeer: Kristallklares Wasser und malerische Küsten sind keine Klischees, sondern Wirklichkeit. Wildpferde bewohnen die riesige, menschenleere Hochebene von Gesturi. In den angrenzenden Hochlagen liegt das Reich der imposanten Mufflons. Die gewundenen Hörner der Männchen kommen zum Einsatz, wenn es zur Brunftzeit um die Weibchen geht. Im kristallklaren Wasser rund um die Insel verbirgt sich eine atemberaubende Unterwasserwelt. Farbenprächtige Fische, Korallen und Meeresschnecken leben hier - und der Riesenhai! Er kann bis zu zehn Meter lang werden und ist doch völlig ungefährlich: Mit seinem monströsen Maul fischt er nur Kleinstlebewesen aus dem Wasser.

Sizilien, vor der Stiefelspitze Italiens gelegen, ist die größte Insel im Mittelmeer. Schon von weitem ist das Wahrzeichen der Insel sichtbar: der Ätna, mit 3340 Metern der höchste aktive Vulkan Europas. Nur 40 Kilometer entfernt ragt ein weiterer Vulkan empor: der Stromboli, mitten im Meer gelegen. Beinahe im Minutentakt speit er Lava und Feuer. Schon in der Antike fürchteten die Menschen die Vulkane im Süden Italiens. Bis heute stehen auf Sizilien bis zu 2500 Jahre alte Tempelanlagen. Heute erobert die Natur das uralte Mauerwerk zurück - Mauerbienen und Echsen bewohnen Ritzen und Spalten, üppige Blumenwiesen säumen die antiken Säulen.

Die Abruzzen, auf der Höhe Roms gelegen, bilden das wilde Herz Süditaliens. Die raue, menschenleere Bergwelt mit ihren urtümliche Buchenwäldern macht die Abruzzen so besonders: Das ist Italien von seiner unbekannten Seite. Die unzugänglichen Steilhänge sind das Revier der extrem seltenen Abruzzengämsen. Während der Brunft liefern sich die Böcke atemberaubende Verfolgungsjagden zwischen den Felsen. Zwei Jahre lang dauerten die Dreharbeiten zu "Wildes Italien". Naturfilmer Hans-Peter Kuttler setzte hochstabilisierte Hubschrauberaufnahmen, Kameraschienen, Unterwasser- und Zeitlupenkameras ein, um die faszinierende Natur Süditaliens zu dokumentieren.

Donnerstag, 25. Juni 2015 (Woche 26)/13.05.2015

23.15 lesenswert quartett

Denis Scheck mit Felicitas von Lovenberg, Ijoma Mangold und Juli Zeh

Bücher für die heißeste Zeit des Jahres: Das Kritikerquartett des SWR, moderiert von Denis Scheck, lädt ein nach Sizilien, Israel, Afghanistan - und in die Salzwüsten Nevadas. Es diskutieren mit: Ijoma Mangold (Die Zeit), Felicitas von Lovenberg ("FAZ") und als Gast: die Schriftstellerin Juli Zeh.

"Flammenwerfer" - Rachel Kushners Hochgeschwindigkeits-Künstler-Roman lockt uns in die Salzwüsten Amerikas. Als das Buch 2013 in den USA erschien, gewann es direkt die Herzen der Literaturstars, von Jonathan Frantzen bis Joshua Ferris.

Stefano d'Arrigo: "Horcynus Orca" - Das monumentale Werk über das Ende des zweiten Weltkriegs in Italien beansprucht einen Platz am Tisch der ganz großen Klassiker, irgendwo neben "Ulysses" und "Moby Dick". Erzählt werden die fünf Tage einer Heimreise von Neapel nach Sizilien. 1975 erschien das Buch erstmals in Italien, übersetzt wurde es vor der vorliegenden Ausgabe noch nie.

Amos Oz: "Judas" - War Judas ein Verräter? Und sind Verräter notwendigerweise verachtenswert? Amos Oz wagt eine ganz andere Sichtweise auf die biblische Geschichte wie auf die Gründung Israels.

Steffen Kopetzky: "Risiko" - Bericht einer Geheimexpedition ins Afghanistan am Beginn des ersten Weltkriegs. Deutsche gegen Engländer - ein Abenteuerroman in einer Gegend, in der auch Karl May unterwegs war. Aber wesentlich realistischer.

Freitag, 26. Juni 2015 (Woche 26)/13.05.2015

13.15 Planet Wissen

Gleiche Chancen für Migranten?

Als Kind landete Ibrahim Ismail, Flüchtling aus dem Libanon, auf der Sonderschule. Heute ist er Lehrbeauftragter an der Uni Bochum und gefragter Pädagoge, wenn es um die Arbeit mit Jugendlichen in sozialen Brennpunkten geht. "Ich habe Abitur gemacht, weil es Menschen gab, die an mich glaubten", sagt er heute. "Aber das Schicksal von Jugendlichen sollte nicht von Glück oder Zufall abhängen." Noch immer schneiden bei uns Kinder aus Einwandererfamilien deutlich schlechter als deutsche Jugendliche ab, wenn es um Bildung und Ausbildung geht. Als Geschäftsführer des Hochschulprojekts "Paidaia e.V." kämpft Ibrahim Ismail gemeinsam mit anderen dafür, die Chancengleichheit in Deutschland zu verbessern.

Freitag, 26. Juni 2015 (Woche 26)/13.05.2015

23.30 Stuttgarter Kabarettfestival 2015

Best of Besen Moderation: Florian Schroeder Gewinner des Hölzernen Besens 2015: Chris Tall Gewinner des Publikumpreises 2015: Bademeister Schaluppke alias Robbi Pawlik Folge 2/2

Im Renitenztheater wurde zum 18. Mal der "Stuttgarter Besen" für die besten Künstler des Jahres 2015 aus den Sparten Satire, Kabarett, Musik-Kabarett, politisches Kabarett und Poetry Slam vergeben. Nach einem spannenden Wettbewerb wurden am 17. März 2015 die Sieger ausgewählt und mit dem "Stuttgarter Besen" geehrt. Die Sendung "Stuttgarter Kabarettfestival 2015. Best of Besen (2)" stellt Chris Tall, den Gewinner des "Hölzernen Besen" und Bademeister Rudi Schaluppke (alias Robbi Pawlik), den Gewinner des Publikumspreises vor. Florian Schroeder - Moderator der SWR-Kabarettsendung "Spätschicht" - moderierte den Wettbewerb. Den Vorsitzt der siebenköpfige Fachjury hatte Lisa Fitz. Der Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen 2015" fand im Rahmen des "23. Stuttgarter Kabarettfestivals", des größten Kabarettfestivals in Baden-Württemberg, statt. Der "Stuttgarter Besen", veranstaltet vom Renitenztheater und der Stadt Stuttgart und präsentiert vom SWR Fernsehen, gehört zu den renommiertesten Auszeichnungen für Kabarettkünstler. Seit 1998 werden alljährlich vier Preisbesen vergeben.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: