SWR - Südwestrundfunk

Geschichte im Südwesten: 200 Jahre Preußen am Rhein
Ein Film über die Nachwirkungen einer schwierigen Beziehung am So., 17.5., 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

SWR Fernsehen GESCHICHTE IM SÜDWESTEN, "200 Jahre Preußen am Rhein - Nachwirkungen einer schwierigen Beziehung", am Sonntag (17.05.15) um 20:15 Uhr. Blick von der Drachenburg auf Nonnenwerth. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" ...

Mainz (ots) - Wenn in der Fastnacht und im Karneval alljährlich das preußische Militär veralbert wird, ist das ein letzter Reflex auf vergangene Zeiten, als die Preußen im Rheinland das Sagen hatten. Aber was weiß man heute sonst noch von den Preußen? Ist den Rheinländern bewusst, was die Preußen ihnen gebracht haben? Der Film "200 Jahre Preußen am Rhein" von Utz Kastenholz am Sonntag, 17. Mai 2015, ab 20.15 Uhr im SWR Fernsehen beleuchtet die Nachwirkungen einer schwierigen Beziehung.

Zwei Drittel des Bundeslandes Rheinland-Pfalz liegen auf dem Gebiet der ehemaligen preußischen Rheinprovinz. Preußen und Rheinländer: Das war eine Zwangsehe, arrangiert auf dem Wiener Kongress, als die europäische Landkarte neu gestaltet wurde. Die arrangierte Verbindung verlief beileibe nicht immer reibungslos und harmonisch, aber vieles, was die Preußen brachten, war damals modern und hat bis heute Bestand.

Die Sicherung und der Ausbau von Burgen, die Errichtung von Museen und Rettung römischer Antiken waren, initiiert von der Rheinromantik, den Preußenherrschern ein Anliegen, um ihren Anspruch auf den Thron zu legitimieren und sich im Glanz der römischen und mittelalterlichen Kaiser zu sonnen. Burg Stolzenfels, Festung Ehrenbreitstein, Porta Nigra oder Konstantinsbasilika, Sayner Hütte oder die Koblenzer Augusta-Anlagen: Alle tragen die Handschrift der Könige und Kaiser aus dem Hause Hohenzollern, wurden aus- und umgebaut oder neu geschaffen. Auch für die Aufforstung der kargen Eifel, für flächendeckende Schulbildung, moderne Verwaltung und den Eisenbahnbau zeichnen die Preußen verantwortlich.

"200 Jahre Preußen am Rhein" zeigt, unterstützt von vielen historischen Ansichten und teils spektakulären Multicopter-Luftaufnahmen, die zwiespältigen Errungenschaften dieser Ära. Gesprächspartner wie Thomas Metz und Angela Kaiser-Lahme von der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Doris Fischer von der Landesdenkmalpflege, die Historiker Jan Werquet, Georg Mölich und andere beleuchten die unterschiedlichen Aspekte dieses spannenden geschichtlichen Abschnitts und machen klar, dass es sich bei der Präsenz der Preußen am Rhein unterm Strich um eine fruchtbare Beziehung auf Zeit handelte.

Pressefotos auf ARD-Foto.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: