SWR - Südwestrundfunk

Unerwartetes und Hintergründiges zu Zaster, Kohle und Moneten
"SWR2 extra: Geld" - Mehr als 90 Sendungen vom 16.12. 2001 bis 6.1. 2002

Baden-Baden (ots) - Zum Abschied von der D-Mark, kurz vor der Ausgabe des Euro, hat sich "SWR2 extra" das Thema "Geld" für seinen traditionellen Programmschwerpunkt zum Jahreswechsel gewählt. Drei Wochen lang, vom 16. Dezember 2001 bis zum 6. Januar 2002, geht es dabei allerdings weniger um den mit dem Jahreswechsel verbundenen Währungswechsel. Das Thema ist weiter gefasst: In mehr als 90 Sendungen geht es um Funktion und Bedeutung des Geldes, um seine Geschichte, um Geld in Verbindung mit Kunst, Kultur und Religion, darum, wie man mit Fantasie zu Geld kommt, und um Geld im Alltag. In Reflexionen, Gesprächen, Beiträgen, Lesungen, Features und einem Hörspiel gibt es Philosophisches, Literarisches, Musikalisches, Unerwartetes, Hintergründiges und Humorvolles rund um das Thema. SWR2 Programmchefin Dr. Hildegard Bußmann: "Kaum ein Begriff in unserem Sprach- und Kulturkreis ist so ausdifferenziert und so vielfältig belegt wie der des Geldes. Und dass die Zahl der Synonyme für einen bestimmten Begriff von dessen Bedeutung für die jeweilige Gesellschaft zeugt, steht außer Frage. Dies wird durch den bevorstehenden Währungswechsel noch einmal augenfällig. Deshalb haben wir die Gelegenheit genutzt, uns im diesjährigen Programmschwerpunkt ausführlich mit dem Thema zu befassen." Neben zahlreichen Einzelbeiträgen auf allen SWR2-Sendeplätzen, beschäftigen sich auch mehrere Reihen mit unterschiedlichen Aspekten des Themas. So untersucht eine 6-teilige Reihe in SWR2 Wissen die Geschichte des Geldes, eine weitere Wissensreihe beschäftigt sich mit dem Thema Geld in der abendländischen Literatur. Die Musikstunde untersucht in fünf Teilen das Verhältnis von Musikern zum Geld. SWR2 Dschungel stellt in einer 12-teiligen Reihe Typen vor, die mit Fantasie zu Geld kommen: u.a. den Trickser, den Schnorrer, den Mitesser oder den Trittbrettfahrer. Geld, Reichtum und Armut sind auch zentrale Motive in Balzacs Roman "Eugénie Grandet", der in 20 Teilen in "Fortsetzung folgt" zu hören ist sowie in E.T.A. Hoffmanns Novelle "Das Fraulein von Scuderi", die als 3-Teiler gesendet wird. Natürlich bestimmt das Thema Geld auch das Silvesterprogramm in SWR2: Unter dem Titel "Mahagonny, Geld und andere Sorgen" präsentiert Uwe Kossack ab 21.05 Uhr Musik und literarische Texte. Musikalisch umrahmt wird das "SWR2 extra: Geld" von zwei Opern: Gaetano Donizettis "Liebestrank" und Richard Wagners "Rheingold". Schon vor dem eigentlichen Start des "SWR2 extra" können SWR2-Hörer ab 10.12. in "Fünf vor Zwölf" bei "Rätselhaften Geldgeschichten" mitraten und eine Städtereise gewinnen. Alle Sendetermine und detaillierte Programminformationen ab 5.12. unter www.swr2.de/geld Ein Bildmotiv finden Sie im Internet unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html ots Originaltext: SWR2 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Gerne schicken wir Ihnen eine ausführliche Pressemappe zum "SWR2 extra: Geld" zu. Bitte senden Sie dafür das beiliegende Antwortfax ausgefüllt zurück. Rückfragen unter Tel.: 07221/929-3854 Antwortfax bitte an: SWR2 Programmpresse Georg Brandl 76522 Baden-Baden Fax: 07221/929-2238 Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: