SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 07.05.15 (Woche 19) bis Mittwoch, 10.06.15 (Woche 24)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 07. Mai 2015 (Woche 19)/05.05.2015

21.00 Marktcheck

Moderation: Jana Kübel

Erdbeeren: Rot, saftig, aber geschmacklos? Deutsche Erdbeeren haben endlich wieder Saison! Sie sind schön rot und saftig, oft teurer als ausländische und ... schmecken oft nach Wasser. Pech gehabt - oder steckt System dahinter? "Marktcheck" findet heraus, welche Erdbeeren gerade in Supermärkten und Discountern verkauft werden und warum diese oft nicht die aromatischsten sind. Dazu ist das SWR-Team u. a. in Bruchsal und Mainz unterwegs.

Gutachter: Wie unabhängig sind sie? Gerichtsgutachter haben großen Einfluss. Gerade, wenn um viel Geld gestritten wird, z. B. um hohe Versicherungssummen oder Schadensersatz, entscheidet ihre Einschätzung oft darüber, welches Urteil der Richter fällt. Aber, sind die vom Gericht bestellten Gutachten wirklich immer unabhängig und verlässlich? "Marktcheck" hat Menschen getroffen, die den Glauben daran aus gutem Grund verloren haben.

Mahngebühren: Abzocke durch Unternehmen

"Marktcheck" fragt Möller: 2,50 Euro, sechs Euro oder gleich 25? Welche Mahngebühr ist eigentlich erlaubt? Warum man Mahngebühren in vielen Fällen überhaupt nicht bezahlen muss - und wie man am besten auf Schreiben von Anwälten oder Inkassobüros reagiert: "Marktcheck" klärt auf - mit dem Rechtsexperten Karl Dieter Möller.

Schokoladen im Test: Schmeckt teuer besser? "Marktcheck" macht den Test. Muttertag naht. Am 10. Mai ist es soweit. Viele schenken Schokolade. Nur: Welche schmeckt am besten? Die vom Discounter oder die teure Markenschokolade? Die Preisunterschiede sind immens - schmeckt teuer gleich besser? Und: Was steckt in Schokolade wirklich drin? Ist die süße Versuchung ein Dickmacher oder gesunde Nascherei? "Marktcheck" macht auf dem Mannheimer Maimarkt den Test.

Freitag, 08. Mai 2015 (Woche 19)/05.05.2015

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Die lieben Nachbarn - Krawall oder Idyll?

Die Nerven liegen blank! Im Hausflur hagelt es Vorwürfe, Beleidigungen, Drohungen. Im Extremfall kann es sogar tödlich enden - das Verhältnis zum lieben Nachbarn. Wo früher noch Tür an Tür eitler Sonnenschein herrschte und auch gerne mal am Sonntag mit Butter zum Backen ausgeholfen wurde, da braucht es oft nur einen winzigen Auslöser und schon schwenkt die Stimmungslage um in Richtung "Tornado vor der Haustür". Jeder Dritte hatte schon mal Ärger mit seinem Nachbarn. Ob es um laute Musik, nächtlich quakende Frösche im Gartenteich oder vermeintlich banales Rauchen auf dem Balkon geht - schnell kann ein einst freundschaftliches Verhältnis ins Ungemütliche umschlagen und in einen Zustand eskalieren, der kriegsähnliche Züge aufweist: Mauern werden hochgezogen, Geschütze in Form von Videoüberwachungen aufgefahren, Morddrohungen über den Zaun gebrüllt. Und wenn dann der Wurm einmal drin ist in der Nachbarschaftsbeziehung, dann gibt es oft kein Halten mehr, auch nicht vor Gericht: Nach Schätzungen des deutschen Mieterbundes landen allein in Deutschland jedes Jahr rund 400.000 Nachbarschaftskonflikte vor dem Richter. Nicht selten geht es um einen minimalen Streitwert, viel wichtiger scheint es, das eigene Territorium gegen Außen zu verteidigen. Weshalb bleibt die Toleranz unter Nachbarn so oft auf der Strecke? Wie sieht die ideale Wohnform der Zukunft aus? Was braucht es für eine gute nachbarschaftliche Beziehung? Michael Steinbrecher fragt nach. Bei Experten und Betroffenen.

Dienstag, 26. Mai 2015 (Woche 22)/05.05.2015

Nachgeliefertes Erstsendedatum beachten!

10.50 ARD-Buffet

Leben & genießen Erstsendung: 29.04.2015 in Das Erste

Montag, 08. Juni 2015 (Woche 24)/05.05.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Winterland-Express Folge 393

Heute sind wir in Österreich unterwegs. Der Schwerpunkt liegt auf Schmalspureisenbahnen. Mit einem Personenzug, den zwei über 100 Jahre alte Dampfrösser ziehen, geht es auf den Gleisen der Ybbstalbahn nach Waidhofen. Mit Volldampf geht es über eine der schönsten schmalspurigen Gebirgsbahnen Europas mit Fotohalten und Scheinanfahrten in den berühmten Wallfahrtsort Mariazell am

Fuß des mächtigen Ötschers. Die dritte Schmalspurbahn, die befahren wird, ist die Steyrtalbahn zwischen Steyr und Grünberg.

Dienstag, 09. Juni 2015 (Woche 24)/05.05.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Glacier-Express Erstsendung: 10.01.1999 in SWR/SR Folge 316

In dieser Sendung geht es um eine Eisenbahnfahrt der Superlative: Die Reise mit dem legendären Glacier-Express, dem "langsamsten Schnellzug der Welt". Dreihundert Kilometer legt der Zug auf seiner Strecke von Zermatt nach St. Moritz zurück und verbindet in einer achtstündigen Fahrt das Wallis mit Graubünden. Die Fahrt bietet viele Höhepunkte. Diesmal geht es auf der zweiten Etappe von Brig nach Disentis. Es ist die Strecke der FO, der Furka-Oberalp Bahn. In ihrem Namen sind schon die spektakulärsten Teile der Strecke enthalten. Der Oberalp- und der Furkapass. Seit 1982 führt die Bahnlinie durch den 20 Kilometer langen Furka-Basistunnel. Auch der legendären Furka-Bergstrecke wird ein Besuch abgestattet.

Mittwoch, 10. Juni 2015 (Woche 24)/05.05.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Hallendampf-Spektakel Folge 317

Es gibt ein Dampfereignis in Deutschland, das es in seiner Art erst zum dritten Mal gibt: Das große Hallendampfspektakel in Sinsheim. Jedes Mal ist die Ausstellungsfläche größer geworden und die Zuschauerzahlen sind nach oben geschnellt. Knapp 30.000 Besucher zählte man im vergangenen Jahr. Und heuer ist das Angebot noch größer und vielseitiger geworden. Die Ausstellungsfläche beträgt 10.000 Quadratmeter. Über 400 Dampfloks, Lokomobile, Dampfmaschinen, Dampftraktoren und was sich sonst noch mit Dampf in Bewegung setzen lassen kann, ist nach Sinsheim gedampft, um sich einem staunenden Publikum zu präsentieren. Auf mehr als sechs Kilometern Gleislänge verkehren Dampfzüge in den Spurweiten ein bis 7 1/4 Zoll. Neben dem Hallendampf stattet Eisenbahn-Romantik auch dem Technikmuseum von Sinsheim einen Besuch ab.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: