SWR - Südwestrundfunk

"Brändles Nichte" zwischen Theaterspiel und Todesgefahr

Baden-Baden (ots) - "Brändles Nichte", der neue ARD Radio Tatort des SWR, spielt in der JVA Freiburg. Aus einer Probe mit der Theatergruppe der Gefangenen entwickelt sich bald eine brenzlige Situation: Die Nichte der Profilerin Nina Brändle gerät in Lebensgefahr und muss gerettet werden. Der Hörspielkrimi von Hugo Rendler ist am Freitag, 12. Juni 2015, um 22 Uhr in SWR2 sowie vom 10. bis 15. Juni 2015 im ARD-Hörfunk zu hören.

Kommissar Finkbeiner ist unterwegs zu einem Geburtstagsständchen für den ehemaligen Polizeihundeführer Zehnder. Währenddessen trifft in der JVA Freiburg der Häftling Chris auf die Nichte der Kommissarin Nina Brändle. Tina, das Enfant terrible der Familie Brändle, tritt für ihr Studium ein Praktikum im Gefängnis an und nimmt an der Knast-Theatergruppe teil. Chris bringt sie in seine Gewalt und verbarrikadiert sich mit ihr. Ein Gefängnismitarbeiter will sofort Alarm schlagen, aber die Theatergruppe hält ihn in Schach. Die Häftlinge wollen das Problem lösen, bevor das übrige Wachpersonal die Situation erkennt und losschlägt. Sie sind sich sicher: Das wäre auch für Tina lebensgefährlich. Mit einem Telefonanruf bittet der Regisseur heimlich Nina um Hilfe, denn die Kommissarin steht nicht nur ihrer Nichte nahe, sie kennt auch den Häftling Chris, den Psychopathen, der auf grausame Weise zwei Frauen ermordet hat und den die Kommissarin hinter Gitter brachte ...

Hugo Rendler ist bekannt für schräge Komik und verrückte Geschichten. Er hat zahlreiche Hörspiele, u. a. für den SWR, geschrieben und veröffentlicht sowohl Romane als auch Bühnenstücke. Außerdem ist er regelmäßig Drehbuchautor für die SWR-Fernsehserie "Die Fallers". Regie führte Mark Ginzler. Die Dramaturgie übernahm SWR-Hörspielchef Ekkehard Skoruppa. Produktion: SWR 2015.

"Brändles Nichte" steht nach der Ausstrahlung ein Jahr lang als Download im Internet auf radiotatort.ARD.de zur Verfügung.

Alle Sendetermine und weitere Informationen: radiotatort.ARD.de Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Telefon 07221/929-23854, E-Mail: oliver.kopitzke@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: