SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Dienstag, 28.04.15 (Woche 18) bis Dienstag, 19.05.15 (Woche 21)

Baden-Baden (ots) - Dienstag, 28. April 2015 (Woche 18)/23.04.2015

20.15 Marktcheck

Moderation: Jana Kübel

Die geplanten Themen:

Teure Preistricks - Wie Handelsriesen Kasse machen Eine Ladenkette, ein Preis. So denken viele, wenn sie bei MediaMarkt und Co. einkaufen. Doch weit gefehlt. Je nachdem, in welche Filiale der Kunde zum Shoppen geht, zahlt er für den gleichen Markenstaubsauger entweder 349 Euro oder nur 249 Euro - für das identische Gerät. Nur ein Beispiel, das "Marktcheck" in einer Überprüfung herausgefunden hat. Bei einer Drogeriemarktkette schwanken die Preise je nach Filiale sogar innerhalb einer Stadt. Standortbezogene Preisgestaltung mit einem Ziel: möglichst viel Umsatz machen. "Marktcheck" deckt auf.

Rasenmähen: Roboter im Test

Immer einen frisch gemähten Rasen, ohne dafür einen Finger krumm zu machen. Mit Rasenmährobotern soll das ganz einfach klappen. Aber wie gut funktionieren die modernen Gartenhelfer wirklich und sind sie tatsächlich eine Alternative zum klassischen Rasenmäher? "Marktcheck" hat mehrere Mähroboter getestet. Im Gartencheck sowie im Labor mussten sie zeigen, was sie alles können. Wie gut mähen sie? Wie sicher arbeiten die scharfen Klingen? Und wie leise schnurren sie tatsächlich über das Grün? "Marktcheck" macht den Test

Feinkost aus dem Supermarkt - Mogelpackung oder Luxus für kleines Geld? Lachs aus dem Jukon, Parmesan de luxe, Premium Apfelmus. Bei Discountern und Supermärkten stehen mittlerweile immer öfter Feinkostprodukte in den Kühltheken und Regalen. Mit "Feine Welt", "Deluxe" oder "Gourmet" werden die Lebensmittel als besonders hochwertig angepriesen - und sollen die Kunden zum Kauf verlocken. Die vermeintliche Gourmetware gibt's natürlich zum kleinen Schnäppchen-Preis. Was taugen die Delikatessen aus dem Supermarkt, die es früher nur im Feinkostladen gab? Hinter den angeblichen Premiumprodukten steckt mitunter ganz normale Massenware, wie "Marktcheck" bei seinen Recherchen herausgefunden hat.

Kopfschmerzen - Medikamentenkauf mit Risiken und Nebenwirkungen Es hämmert, pocht, drückt, sticht - und oft ist es nicht auszuhalten. Kopfschmerzen sind eine Volkskrankheit. Millionen leiden darunter. Bei den meisten Betroffenen führen die Schmerzen nicht zum Arzt, sondern direkt in die Apotheke. Die meisten Schmerztabletten werden dort ohne Diagnose und Rezept gekauft. Umso wichtiger ist eine gute Beratung vor Ort. Denn so harmlos wie viele glauben, sind Kopfschmerztabletten nicht. Selbst kleine Fehler bei der Einnahme können beispielsweise zu Leberschäden oder Magenblutungen führen. Doch in manchen Apotheken wird anstatt einer guten Beratung nur verkauft, was viel Geld in die Kassen spült. So das Ergebnis einer Stichprobe von "Marktcheck".

Studio-Gast Lothar Zimmermann, Arzt

Der "Marktcheck"-Gesundheitsexperte klärt Fragen rund um das Thema "Kopfschmerzen und Migräne". Was ist bei der Einnahme von Schmerztabletten zu beachten? Welche Ursachen haben Kopfschmerzen? Wie kann man Kopfschmerzen vorbeugen? Und welche alternativen Mittel helfen wirklich? Der Gesundheitsexperte sagt, was Sache ist, und gibt praktische Tipps.

Ding der Woche: "Küchenprofi" Es gibt ja nichts, was es nicht gibt. Besonders gilt das für kleine Helfer, die das Leben einfacher machen sollen. Zum Beispiel in der Küche, u. a. bei der Zubereitung von Obst und Gemüse. Das "Marktcheck"-Ding der Woche ist diesmal so ein Gerät. Damit sollen Früchte ganz schnell verzehrfertig sein. Es geht irgendwie um Blattentfernung, so viel sei schon mal verraten. Doch was steckt genau hinter dem Ding der Woche und ist das Produkt wirklich sinnvoll?

Dienstag, 28. April 2015 (Woche 18)/23.04.2015

Tagestipp

21.00 Der große Pizza-Test - MARKTCHECK checkt Wagner Erstsendung: 04.09.2014 in SWR/SR

Wagner war einer der Pioniere der deutschen Tiefkühlkost. Die Geschichte des Familienbetriebs begann einst in einer Bäckerei, heute ist das Unternehmen aus Nonnweiler im Saarland der zweitgrößte Hersteller von Tiefkühlpizzen in Deutschland und gehört mittlerweile zum Nestlé-Konzern. Die Pizza-Idee brachte Firmengründer Ernst Wagner aus Italien mit. Seine Vision: Pizzen, die zwar industriell hergestellt werden, aber trotzdem wie eine gute Pizza aus einer Pizzeria schmecken sollen. Wie schneidet Wagner-Pizza im Vergleich mit der Konkurrenz ab? Die Redaktion bittet in Heilbronn zum großen Pizza-Geschmackstest. Außerdem zeigt die Sendung, was Pizzameister aus Neapel von der deutschen Tiefkühlpizza halten. Schmeckt Wagner tatsächlich wie aus einer Pizzeria? Beim Kurs für künftige Pizzaiolos wird gezeigt, wie man echte neapolitanische Pizza macht. Wie sieht dagegen die Produktion bei Wagner aus? "Der große Pizzatest - Marktcheck checkt Wagner" besucht als erstes Fernsehteam überhaupt die Produktion von Wagner und erlebt diese hautnah mit. Außerdem geht die Redaktion der Frage nach, ob Wagner wirklich keinen Analogkäse verwendet und keine Geschmacksverstärker?

Freitag, 15. Mai 2015 (Woche 20)/23.04.2015

Geänderten Beitrag beachten!

00.15 (VPS 00.14) Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne Florian Schroeder mit Gästen Erstsendung: 13.03.2015 in SWR/SR Folge 50

Florian Schroeder begrüßt mit Bodo Bach, Mathias Richling, Markus Maria Profitlich, Alfred Mittermeier und Knacki Deuser bundesweite Comedykompetenz. Bodo Bach pendelt in seinem Programm zwischen Verkehr und Meditation hin und her. Vermutlich ist er in einem Alter angekommen, in dem der eine Zustand zwangsläufig in den anderen übergeht. Um am Ende doch eins zu sein. Mathias Richling hingegen ist das Gegenteil von meditativer Lebenskunst. Das betrifft nicht nur die eigene Bühnenpräsenz, sondern vor allem die Fähigkeit, lethargische Politweisheiten zu entlarven. Ruhestörung gewollt. Markus Maria Profitlich hat vor einem Jahr tiefe Einblicke in seinen Besuch beim Urologen gewährt. Nebenwirkungen beim Mainzer Publikum ungewiss. Doch bei Profitlichs Darstellungswucht fiebert man selbst dem nächsten Arztbesuch entgegen. Alfred Mittermeier findet: "Wir leben in Zeiten, in denen die Luft dünn, das Geld knapp und der Depp allgegenwärtig ist." Bei dieser Gemengelage hilft es, dass wenigstens einer die europäische Sprache spricht: Tacheles. "Nicht jammern - klatschen" propagierte Knacki Deuser noch vor zwei Jahren. Doch wie nur ist der Zusammenhang zwischen seiner nicht ganz ernst gemeinten Parole und seinem neuesten Programm: "Seltsames Verhalten" zu erklären?

Dienstag, 19. Mai 2015 (Woche 21)/23.04.2015

Geänderten Beitrag beachten!

00.45 (VPS 00.44) Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne (WH von FR) Florian Schroeder mit Gästen Erstsendung: 13.03.2015 in SWR/SR

Dienstag, 19. Mai 2015 (Woche 21)/23.04.2015

Geänderten Beitrag beachten!

03.55 (VPS 03.54) Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne (WH von FR) Florian Schroeder mit Gästen Erstsendung: 13.03.2015 in SWR/SR Folge 50

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: