SWR - Südwestrundfunk

Windkraft-Regionen weiter unter Spannung
"zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Feature am Do., 9.4.2015, 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz (ots) - Über die Auseinandersetzung um die Windkraft berichtet der Film "Sturmwarnung in Rheinland-Pfalz - Windkraftregionen weiter unter Spannung" am 9. April, ab 20.15 Uhr im SWR Fernsehen.

Im Frühjahr 2014 war der Streit um die Windkraft bereits Thema einer Dokumentation des SWR Fernsehens. Was hat sich seitdem getan? Wie geht es in den Windkraftregionen weiter? Was haben die Gegner erreicht? Wo haben sie sich nicht durchgesetzt? Musste die Landesregierung nachbessern?

Die Windräder in Rheinland-Pfalz produzieren zusammen so viel Strom wie zwei Kohlekraftwerke oder eineinhalb Atomkraftwerke. Das Land war auch 2014 wieder ein Zugpferd in der Energiewende mit 168 neuen Windrädern. Noch 15 Jahre, dann sollen in Rheinland-Pfalz die erneuerbaren Energieträger eine Leistung von 7.000 Megawatt erbringen - eine gewaltige Herausforderung. Bislang produzieren die 1.500 Windräder im Land gut 2.000 Megawatt. Noch halten Energieexperten das Ziel für erreichbar, trotz der in Berlin beschlossenen Förderkürzungen und der massiven Bürgerproteste in vielen Windkraftregionen.

Nach wie vor beklagen viele Bürger die Landschaftszerstörung, fühlen sich durch die Geräusche der Anlagen gestört. Gegner und Befürworter fragen sich, welche Folgen die Förderkürzungen der Bundesregierung tatsächlich haben, schließlich wird in Rheinland-Pfalz kräftig weitergebaut. Dabei hatte die grüne Energieministerin Eveline Lemke noch Anfang 2014 vor einem "Abwürgen" der Energiewende gewarnt. Auch Ortsbürgermeister und Gemeinderäte haben sich viel vom Windkraftgeschäft versprochen. Sind die Rechnungen der Windkraft-Enthusiasten aufgegangen? Konnten sie ihre oft klammen Gemeindekassen füllen?

Das "zur Sache Rheinland-Pfalz!"-Feature "Sturmwarnung in Rheinland-Pfalz - Windkraft-Regionen weiter unter Spannung" am 9. April, ab 20.15 Uhr im SWR Fernsehen bringt Eindrücke aus Rehborn, Gangloff, Obermoschel, Emmelshausen, Tiefenbach, Mengerschied, Simmern und Argenthal, aus Sippersfeld und Gonbach, aus dem Zellertal, Hauenstein, Annweiler, Landau-Land, Trier, Schweich, Esch und Rheinsfeld. Auch sind eindrucksvolle Bilder vom Transport und Aufbau der Windräder auf der Lettweiler Höhe zu sehen.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: