SWR - Südwestrundfunk

SWR-Rundfunkrat verabschiedet Redaktionsstatut

Stuttgart (ots) - Der Rundfunkrat des Südwestrundfunks (SWR) hat in seiner heutigen Sitzung (Freitag, 20. März 2015) in Stuttgart dem neuen Redaktionsstatut zugestimmt. SWR-Intendant Peter Boudgoust hatte zuvor das Statut aufgestellt und dem Gremium vorgelegt. Die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hatten mit dem SWR-Staatsvertrag, der zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten war, dem Intendanten diese Aufgabe übertragen. Das Redaktionsstatut gilt für alle Programmbeschäftigten. Es regelt deren Mitwirkungsrecht in Programmangelegenheiten. Darüber hinaus schafft das Redaktionsstatut Instrumente und Verfahren zur Lösung von Konflikten zwischen Programmbeschäftigten und deren Vorgesetzten in programmlichen Angelegenheiten.

SWR-Intendant Peter Boudgoust: "Unabhängig vom Redaktionsstatut gibt es ja schon bisher klare Spielregeln zwischen Mitarbeitenden und Vorgesetzten im SWR. Das jetzt verabschiedete Redaktionsstatut konkretisiert diese Regeln und schafft ein alltagspraktisches Gerüst, sollte es zu Konfliktfällen kommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, der Personalrat und die Beauftragte für Chancengleichheit waren bei der Erarbeitung des Statuts eingebunden, ein Beleg für das konstruktive Miteinander im SWR.

Margit Rupp, erste stellvertretende Vorsitzende des Rundfunkrats, sagte: "Wir haben die Entwicklung des Redaktionsstatuts von Anfang an begleitet. Es hat mich beeindruckt, wie selbstverständlich und offen die Mitarbeitenden des SWR das Statut erarbeitet haben. Ich werte dies als Indiz der bestehenden und sich weiter entwickelnden Transparenz im Sender."

Termine, Tagesordnungen und weitere Sitzungsunterlagen und Informationen zu öffentlichen Gremiensitzungen finden Sie unter SWR.de/unternehmen/gremien

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel. 0711 929-11030, wolfgang.utz@swr.de



Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: