SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Freitag, 20.02.15 (Woche 8) bis Donnerstag, 26.03.15 (Woche 13)

Baden-Baden (ots) - Freitag, 20. Februar 2015 (Woche 8)/13.02.2015

00.40 SWR3latenight

Show mit Pierre M. Krause Folge 446

Zu Gast in "SWR3latenight" mit Moderator Piere M. Krause ist diesmal Jeanette Biedermann. Die Sängerin und Schauspielerin geht mit ihrer Band Ewig auf Tour und spielt gleichzeitig Theater. Bei Pierre muss sie noch den Lip-Flip-Contest bestehen. Live Musik kommt von Ewig. Sie spielen ihre aktuelle Single "Indianerehrenwort". Außerdem: Praktikant Pierre bei Udo Walz

Montag, 23. Februar 2015 (Woche 9)/13.02.2015

Nachgelieferten Untertitel und Erstsendedatum für SR beachten!

18.50 SR: direkt dabei

Lebensträume - Von einigen, die auszogen, ihr Glück zu suchen... Erstsendung: 14.04.2014 in SR

Dienstag, 24. Februar 2015 (Woche 9)/13.02.2015

Nachgelieferten Untertitel und Erstsendedatum für SR beachten!

09.35 SR: direkt dabei (WH von MO) Lebensträume - Von einigen, die auszogen, ihr Glück zu suchen... Erstsendung: 14.04.2014 in SR

Donnerstag, 26. Februar 2015 (Woche 9)/13.02.2015

Nachgelieferten Untertitel und Erstsendedatum für SR beachten!

05.15 SR: direkt dabei (WH von MO) Lebensträume - Von einigen, die auszogen, ihr Glück zu suchen... Erstsendung: 14.04.2014 in SR

Freitag, 27. Februar 2015 (Woche 9)/13.02.2015

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Das geplante Kind

Schwanger werden, wenn Karriere- und Lebensplanung es zulassen? Was unter dem Schlagwort "social freezing" heiß diskutiert wird, ist nur die Zuspitzung der rasanten Entwicklung moderner Medizintechnik. Neben der künstlichen Befruchtung gibt es bereits viele Möglichkeiten, den Kinderwunsch - vor und nach der Zeugung - zu beeinflussen. Längst ist es zur Regel geworden, dass werdende Eltern prüfen lassen, mit welchen Eigenschaften ihr Kind zur Welt kommen wird. Ein umfangreiches Angebot an vorgeburtlichen Untersuchungen trägt jedoch nicht nur dazu bei, dass heute mehr gesunde Kinder geboren werden als früher. Im Falle einer ungewünschten Diagnose stellt es Paare auch vor die Entscheidung, ein möglicherweise behindertes Kind abzutreiben. Bekommen wir in Zukunft das Designerbaby zum Wunschtermin? Welche Chancen bietet die technische Entwicklung in der Medizin? Und wie weit ist der Eingriff in den natürlichen Ablauf der Menschwerdung vertretbar?

Freitag, 27. Februar 2015 (Woche 9)/13.02.2015

00.25 (VPS 00.24) Die Fernseher Willkommen im TV-Wahnsinn Erstsendung: 12.02.2015 in Das Erste

"Die Fernseher - Willkommen im TV-Wahnsinn"

Drei TV-Profis machen das deutsche Fernsehen endlich besser. Die Zeit ist reif, dass unsere liebste Freizeitbeschäftigung, das Fernsehen, endlich mal hinterfragt wird - und zwar am Besten im Fernsehen selbst. Denn Jeannine Michaelsen, Pierre M. Krause und Philipp Walulis schauen nicht nur gerne Fernsehen, sie arbeiten auch dort.

Die drei TV-Macher stellen sich in dieser Show die Frage: Muss das Fernsehen denn so sein, wie es ist? In lustigen Beiträgen und gewagten Selbstversuchen fühlen sie dem Medium Fernsehen auf den Zahn:

Muss man wirklich Volksmusikstar sein um bei Musikantenstadl eine fetten Auftritt zu bekommen?

Muss eine Polittalkshow eigentlich politisch korrekt sein?

Muss ein Politiker vor einem O-Ton unbedingt einmal durchs Bild gehen?

Muss der Prominente vom Reporter genervt sein? Geht das nicht auch andersrum? Muss mein Vater zwingend letztens gestorben sein, damit ich bei einer Castingshow bessere Chancen auf die nächste Runde habe?

Kann man nicht auch in drei Minuten so eine typische Walraff-Enthüllungsstory machen?

Die "drei Fernseher" Michaelsen, Krause und Walulis kommen regelmäßig zusammen, um ihre Fernseherlebnisse endlich einmal geistig zu verarbeiten - wie beim literarischen Quartett, halt nur ohne Bücher.

Sonntag, 01. März 2015 (Woche 10)/13.02.2015

23.02 Fußballfieber - der SC Freiburg und seine Geschichte

Der SC Freiburg gilt noch immer als der "andere" Verein. Anders, da ärmer, da unaufgeregter und da angeblich intellektueller als die meisten anderen Klubs. Der Film nähert sich diesem Mythos an und erzählt die Geschichte des Sportclubs. Von den Gründerjahren, als Fußball noch als "englische Krankheit" verpönt wurde, über die langjährige Lokalrivalität zum Freiburger FC, dem Verein der "besseren" Leute, bis hin zum Aufstieg in das Oberhaus des Fußballs, wo die "Breisgau-Brasilianer" unter dem studierten Trainer Volker Finke nicht nur die eigenen Anhänger sondern Fußballbegeisterte in ganz Deutschland mit schönem Angriffsfußball entzückten. In der zweiten Saison hätten sie Meister werden können, am Ende steht der Sportclub auf dem dritten Tabellenplatz. Nie wieder kann ein solcher Erfolg erreicht werden. Schon der erste Heimspieltag am 23. August 1994 geht in die Annalen des Vereins ein: Die Bayern kommen und die Underdogs spielen den Meister schwindlig. 5:1 gewinnt der SC. Zwei Tore schießt Cardoso, der Liebling des Publikums. So schön war selten ein Tag im Dreisam-Stadion. Dafür wird in Freiburg immer wieder der Klassenerhalt bejubelt wie andernorts das Erreichen der Champions League.

In Volker Finkes Amtszeit fällt die Gründung der Freiburger Fußballschule zur Förderung des eigenen Fußball-Nachwuchses. Eine Idee, die den Freiburgern trotz Geldknappheit immer wieder starke Spieler beschert hat. In der vergangenen Saison 2013/14 waren von den 28 Profi-Spielern in Freiburg zehn "Eigengewächse" dabei, darunter Oliver Baumann und Matthias Ginter.

Der Film lässt Spieler und Trainer, wie Jogi Löw, Volker Finke und Christian Streich, aber auch Stefanie von Mertens vom pädagogischen Team der Fußballschule und Hannelore Stocker, die Witwe des langjährigen Präsidenten zu Wort kommen. Er begleitet Anhänger zu den Spielen, sei es ins Stadion oder in eine Freiburger Kneipe, in der sich jeden Samstag Fans gemeinsam vor dem Bildschirm versammeln.

Nun wird der SC Freiburg ein neues Stadion bauen, im Westen der Stadt - ein lange und heftig umstrittenes Projekt, das per Bürgerbefragung mehrheitlich im vorbildlich demokratischen Freiburg abgesegnet wurde.

Montag, 02. März 2015 (Woche 10)/13.02.2015

Korrektur im Rateteam beachten!

22.00 Sag die Wahrheit

Die SWR Rateshow Moderation: Michael Antwerpes Rateteam: Kim Fisher, Pierre M. Krause, Ursula Cantieni, Mike Krüger Folge 370

Montag, 02. März 2015 (Woche 10)/13.02.2015

Korrektur im Rateteam beachten!

03.40 Sag die Wahrheit (WH) Die SWR Rateshow Erstsendung: 02.03.2015 in SWR/SR Moderation: Michael Antwerpes Rateteam: Kim Fisher, Pierre M. Krause, Ursula Cantieni, Mike Krüger Folge 370

Freitag, 06. März 2015 (Woche 10)/13.02.2015

Nachgelieferten Untertitel beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Verfolgt von der Vergangenheit

Ein dunkles Familiengeheimnis, eine rufschädigende Hetzkampagne oder die Schuld am Tod eines Kindes - die Vergangenheit wirft oft lange Schatten auf unser weiteres Leben, kann ganze Familien, Karrieren und Leben zerstören. Doch auch vermeintlich positive Ereignisse können zum Bumerang werden: Nicht selten haftet dem einstigen Kinderstar ewig sein niedliches Image an und alle Versuche scheitern, sich nach dem frühen Ruhm als ernsthafter Schauspieler zu etablieren. Oder die große Liebe entpuppt sich als besessener Psychopath, der einem auch noch Jahre nach der Trennung das Leben zur Hölle macht. Die einen quälen sich mit Selbstvorwürfen, kreisen gedanklich ständig in der Vergangenheit, suchen nach Gründen für das Geschehene. Andere wiederum verarbeiten traumatische Erlebnisse, können verzeihen und schaffen Platz für einen neuen Lebensabschnitt, ohne mit Groll zurückzublicken. Wie geht man mit schwerem Gepäck aus vergangenen Zeiten um? Wann macht es Sinn, Geheimnisse ruhen zu lassen? Wie schwer wiegen Schuldgefühle?

Sonntag, 15. März 2015 (Woche 12)/13.02.2015

Geänderten Beitrag beachten!

15.15 (VPS 15.14) Länder - Menschen - Abenteuer Stockholm - 30.000 Paradiese

"Zusammenhalt, Hering und Segler, das sind die drei Pfeiler des Schärengartens", sagt Gunnar Hjertstrand. Der 56-Jährige ist Ranger für die Schärengarten-Stiftung. Gäste chauffiert er mit seiner "MS Sefyr" durch die faszinierende Inselwelt vor der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Angeblich bis zu 30.000 Inseln liegen hier in der Ostsee verstreut. Auf Möja lebt der 73-jährige Fischer Rune Wikström, der seit Kindertagen fischt. Sein Fang ist schon lang nicht mehr so gut wie damals. "Wir haben die Ostsee mehr als hundert Jahre mit Abwässern aus allen Anliegerstaaten misshandelt. Es wird lange dauern, bis sie sich erholt hat", sagt Rune. Aber die schärferen Umweltgesetze greifen langsam: Das Wasser ist sauberer und Rune fängt wieder mehr Fisch als noch vor zehn, fünfzehn Jahren. Dass es noch vor kurzem als Kavaliersdelikt galt, sein altes Boot in einer stillen Bucht des Schärengartens zu versenken, hatte Maria Rindstamm und Josefin Arrhénborg genervt. Deshalb haben sie auf Muskö den ersten schwedischen Bootsfriedhof gegründet. Die Insel Sandön dagegen ist das schwedische Sylt. Hier feiern Insulaner und Hauptstädter eines der größten Mittsommerfeste im Schärengarten. Mittendrin der Radiomann Martin Loogna, der jeden Sommer das Studio seines Senders "Schärengartenradio" aus Stockholm hierher verlegt.

Montag, 16. März 2015 (Woche 12)/13.02.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Reiseziel: Griechenland Folge 418

Die Reise beginnt etwa auf halber Strecke zwischen Thessaloniki und Athen mit der Pilion-Bahn und Dampf pur. Eine kleine Bahn kämpft sich die Küste entlang, über Brücken, vorbei an Wäldern durch eine hügelige Landschaft: Schmalspurromantik. In Athen besucht "Eisenbahn-Romantik" das kleine Museum der griechischen Eisenbahn. Unter anderem ist dort noch eine alte Dampflokomotive der Zahnradbahn zwischen Diakofto und Kalavrita zu sehen. Anschließend berichtet der Film über diese Strecke im Original. Auf dem Peloponnes verkehrt sie, die einzige Zahnradbahn Europas, mit einer Spurweite von 750 mm. Die Reise führt durch eine wild zerklüftete, einzigartige Landschaft.

Montag, 16. März 2015 (Woche 12)/13.02.2015

Geänderten Beitrag beachten!

14.45 (VPS 14.44) Länder - Menschen - Abenteuer Stockholm - 30.000 Paradiese (WH von SO)

Dienstag, 17. März 2015 (Woche 12)/13.02.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Vergessenen Schmalspurbahnen in Baden-Württemberg Erstsendung: 01.12.2002 in SWR/SR Folge 472

In Teil vier der Reihe "50 Jahre Eisenbahn in Baden-Württemberg" berichtet "Eisenbahn-Romantik" über Schmalspurbahnen, die es schon lange nicht mehr gibt. Ein Kamerateam geht auf Spurensuche und zeigt bisher unveröffentlichtes Filmmaterial der badischen Strecken "Mosbach - Mudau" und der MEG, der Mittelbadischen Eisenbahnen. In Württemberg wird die Bottwartalbahn und das "Altensteigerle", also die Strecke "Nagold - Altensteig" unter die Lupe genommen.

Mittwoch, 18. März 2015 (Woche 12)/13.02.2015

14.15 Eisenbahn-Romantik

Sonderfahrt - Highlights Folge 420

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht eine Auswahl von "Eisenbahn-Romantik"-Sonderfahrten. "Eisenbahn-Romantik" ist unterwegs mit dem Elefanten, der stärksten schweizer Dampflok, die Reise endet in Delémont. England, das Mutterland der Eisenbahn, hat sich schon über einen Besuch von "Eisenbahn-Romantik" gefreut. Ein Kamerateam besucht Technikveteranen wie die Rocket oder die pfeilschnelle Mallard. Das Eisenbahnmuseum in Mühlhausen ist eine Reise wert, ebenso das Bahnbetriebswerk Wollstein, in dem es nach wie vor tagtäglich dampft. Und eine Fahrt durch die faszinierende Welt der Alpen rundet schließlich den Reisebericht ab.

Donnerstag, 26. März 2015 (Woche 13)/13.02.2015

Geänderten Beitrag beachten!

14.45 (VPS 14.44) Bilderbuch: Straubing Erstsendung: 02.08.2009 in Das Erste

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: