SWR - Südwestrundfunk

SWR-Rundfunkratsvorsitzender Harald Augter gestorben / SWR-Intendant Peter Boudgoust würdigt die wegweisende Gremienarbeit

Mainz, Stuttgart (ots) - Der Vorsitzende des Rundfunkrats des Südwestrundfunks (SWR) Harald Augter ist tot. Augter starb in der Nacht zum 5. Februar 2015 im Alter von 68 Jahren in Mainz. Der promovierte Jurist gehörte dem SWR-Rundfunkrat als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz seit 2002 an. Seit 18. Januar 2008 war er Vorsitzender des SWR-Rundfunkrats. SWR-Intendant Peter Boudgoust würdigte Augter als kritischen Begleiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Boudgoust: "Mit seiner Weitsicht und seiner großen Expertise hat Dr. Harald Augter die Arbeit des SWR-Rundfunkrates maßgeblich geprägt. Unter seinem Vorsitz wurden viele Weichen für die Zukunftssicherheit des SWR und der gesamten ARD gestellt, insbesondere während der Zeit des ARD-Vorsitzes des SWR, als Dr. Augter der Wegbereiter für den Dreistufentest war. Dr. Augter schaffte es, auch schwierige Prozesse mit großem Sachverstand und dem ihm eigenen Humor in die richtigen Bahnen zu lenken. Sein wirtschaftliches Fachwissen werden wir ebenso vermissen wie seinen stets wachen und kritischen Blick auf das Programm. Auch sein beispielhaftes gesellschaftliches Engagement wird noch lange nachwirken."

Margit Rupp, erste stellvertretende Vorsitzende des Rundfunkrats: "Dr. Augter stand mit seiner ganzen Persönlichkeit für die Idee des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die Werte, die ihm persönlich wichtig waren, forderte er auch als Vorsitzender des Rundfunkrates für die Programme des SWR ein. Er war damit ein Garant für Qualität."

Der Vorsitzende des SWR-Verwaltungsrats Hans-Albert Stechl: "Mit Dr. Augter verliert nicht nur der SWR, sondern verliere auch ich persönlich einen verlässlichen Mitstreiter für die Sicherung des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems. Dr. Augter war ein ebenso vorausschauender wie pragmatischer Mensch. Gerade deshalb war er den Gremien des SWR eine wichtige Stütze. Sein Tod erfüllt uns mit Trauer und Betroffenheit."

Neben seinem Amt als Vorsitzender des Rundfunkrates war Harald Augter in mehreren Ausschüssen und übergreifenden Gremien des SWR vertreten. Er gehörte dem Fernsehausschuss, dem Telemedienausschuss sowie dem Programmausschuss des Landesrundfunkrates Rheinland-Pfalz Hörfunk, Fernsehen, Internet an. Auf ARD-Ebene vertrat er den Südwestrundfunk bei der Gremienvorsitzendenkonferenz, deren Vorsitz er von Januar 2008 bis Dezember 2010 innehatte.

Geboren wurde Harald Augter am 27. Juni 1946 in Kiel. Nach dem Jurastudium in Tübingen trat er 1975 in den Dienst des Haftpflichtverbandes der Deutschen Industrie (HDI) in Stuttgart ein. Nach beruflichen Stationen in Hamburg und Kassel wurde er 1993 zum Sprecher der Geschäftsleitung der HDI-Niederlassung Mainz berufen In dieser Zeit engagierte sich Augter bereits im Industrieausschuss der IHK in Mainz. 1998 wurde er zum Präsident der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen gewählt und zweimal in seinem Amt bestätigt. Im gesellschaftlichen Leben war Augter vielfältig engagiert. So hat er unter anderem den Vorsitz im Kulturfonds der Mainzer Wirtschaft inne und hat humanitäre Hilfe während des Balkankrieges organisiert. Für seine gesellschaftlichen Verdienste wurde er 2005 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Wolfgang Utz, Tel.: 0711/929-11030, wolfgang.utz@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: