SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Mittwoch, 21.01.15 (Woche 4) bis Dienstag, 24.02.15 (Woche 9)

Baden-Baden (ots) - Mittwoch, 21. Januar 2015 (Woche 4)/20.01.2015

Geänderten Programmablauf für SR beachten!

08.57 SR: Live aus dem Landtag des Saarlandes

(bis12.25 - weiter wie mitgeteilt)

Montag, 02. Februar 2015 (Woche 6)/20.01.2015

22.30 Meister des Alltags

Das SWR Wissensquiz Moderation: Florian Weber Rateteam: Enie van de Meiklokjes, Bodo Bach, Alice Hoffmann, Christoph Sonntag Folge 71

Bekommt man Schmerzensgeld wenn man an Karneval von Kamellen getroffen wird? Sollte man Brennholz im Keller lagern? Und gibt es in Heidelberg wirklich ein "extra" Studentengefängnis? Diese und viele weitere spannende und kuriose Fragen rund um den ganz normalen Alltag gibt es im SWR-Wissensquiz "Meister des Alltags". Moderator Florian Weber stellt die Alltagstauglichkeit der prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian und Telefonschreck Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt. Die Spenden gehen an Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache": zum einen an die Dirminger Rothenbergschule für einen Ruheraum für verhaltensauffällige Schüler, zum anderen an das "Abenteuerland" für Kinder mit besonderem Förderbedarf in den Fachkliniken Wangen.

Sonntag, 22. Februar 2015 (Woche 9)/20.01.2015

11.15 Geheimnisvolle Orte

Kanzlerbungalow Erstsendung: 03.02.2014 in Das Erste

Ein "Unikum" sei er gewesen. "Einzigartig" sagt Egon Bahr über den schlichten Bungalow, der verborgen zwischen Bäumen im Bonner Regierungsviertel steht. Ein Ort, wo sich die Kanzler von Ludwig Erhard bis Helmut Kohl zu vertraulichen Gesprächen trafen, abseits von den Augen der Öffentlichkeit. Wo Krisenstäbe tagten und Staatsgäste von Breschnew bis Gorbatschow auf dem Sofa saßen - das Wohnzimmer der Mächtigen. Hier wurde Politik gemacht, hier hingen Stasi-Spitzel in den Telefonleitungen, hier wurde die Deutsche Einheit vorbereitet: der Kanzlerbungalow in Bonn. Ein Bau, der aufgrund seiner Bescheidenheit von Anfang an die Gemüter spaltet. Was die einen als "Hundehütte" bespötteln, ist für die anderen Ausdruck einer neuen demokratischen Offenheit, ganz anders als die Berliner Prachtbauten der Nationalsozialisten. Als Erhard 1963 zum Kanzler gewählt wird, stellt sich die Frage nach einer angemessenen Dienstwohnung. Den Architekten wählt Erhard selber aus: Sep Ruf, der schon sein Privathaus am Tegernsee gebaut hatte.

Doch die moderne Schlichtheit und Offenheit, die Erhard schätzt, kommt bei den meisten seiner Nachfolger nicht gut an: Kiesinger beauftragt eine Innenarchitektin, die das Haus gemütlicher machen soll - mit schweren Stilmöbeln, Häkeldeckchen und Antiquitäten; Willy Brandt lässt sich ein Attest ausstellen um nicht einziehen zu müssen. Die Schmidts mögen das schlichte Design aber Helmut Kohl findet den Bungalow schlicht "absurd" und bleibt dennoch am längsten dort wohnen. Auch wenn der Bau nach allen Seiten verglast ist und Offenheit suggeriert, das Gelände rund um den Bungalow und das Palais Schaumburg sind abgesichert wie ein Hochsicherheitstrakt. Niemand kommt ungesehen hinein. In den Zeiten des RAF-Terrors wird eine Panzerglasscheibe vor die Terrasse gesetzt. um den Kanzler vor Angriffen von der anderen Rheinseite zu schützen. Allen Sicherheitsmaßnahmen zum Trotz: Die Stasi hört mit. Allein zwischen 1982 und 1989 werden mehr als 9000 Seiten Telefonprotokolle zu Papier gebracht. Doch unbemerkt von den eifrigen Spitzeln werden im Kanzlerbungalow die Weichen für die Deutsche Einheit gestellt. Beim Spaziergang durch den Garten mit Blick auf den Rhein sollen sich Michail Gorbatschow und Helmut Kohl in der "deutschen Frage" näher gekommen sein. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des auf den ersten Blick unscheinbaren Hauses - das aber wie kaum ein anderes Schauplatz der deutschen Geschichte war: eine Geschichte von geheimer Diplomatie, festlichen Empfängen und den seltenen privaten Stunden der deutschen Kanzler von Ludwig Erhard bis Helmut Kohl.

Montag, 23. Februar 2015 (Woche 9)/20.01.2015

22.30 Meister des Alltags

Das SWR Wissensquiz Moderation: Florian Weber Rateteam: Enie van de Meiklokjes, Bodo Bach, Alice Hoffmann, Christoph Sonntag Folge 72

Haftet die Gemeinde wenn ein Auto beim Abschleppen beschädigt wird? Kann man aus Orangenschalen und Olivenöl eine Kerze herstellen? Und dürfen Motorräder tatsächlich lauter sein als Autos? Moderator Florian Weber stellt im SWR-Wissensquiz "Meister des Alltags" die Alltagstauglichkeit der prominenten Kandidaten auf die Probe.

Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian und Telefonschreck Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der kniffligen Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt. Heute treten die Teams an für zwei Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache": Der Erlös geht zum einen an das Kaiserslauterner Angebot "Trauerbegleitung für Kinder", zum anderen an das Projekt "Das Glück der Erde für behinderte Kinder" in Ensdorf, das Krankengymnastik auf dem Pferd anbietet.

Dienstag, 24. Februar 2015 (Woche 9)/20.01.2015

Korrigierten Untertitel beachten!

14.45 Länder - Menschen - Abenteuer

Myanmar - Leben am Großen Strom AYEYARWADY - Von Bhamo bis Mandalay Erstsendung: 16.03.2014 in SWR/SR Folge 1/2

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: