SWR - Südwestrundfunk

"Die Kirche bleibt im Dorf": erfolgreich mit Tempo, Witz und Dialekt Zweite Staffel der schwäbischen SWR-Serie bei Jüngeren überdurchschnittlich beliebt

Baden-Baden (ots) - Am Montagabend, 22.12., ging die zweite Staffel der SWR-Serie "Die Kirche bleibt im Dorf" mit den Folgen "Stille Nacht" und "Kling, Glöckchen, klingelingeling" zu Ende. Rund 600.000 Zuschauerinnen und Zuschauer erlebten ein turbulentes Staffelende in der Dorfkirche. Besonders erfreulich ist, dass sich das Publikum der Serie durch alle Altersgruppen hindurch verteilt, bei den beiden letzten Folgen lag der Altersschnitt bei 56 Jahren und damit deutlich unter dem Durchschnitt des SWR Fernsehens. So erzielte die Serie etwa bei den Zuschauern im Alter von 30-49 Jahren im Sendegebiet einen Marktanteil von durchschnittlich 6,6 Prozent. Alle Folgen der aktuellen Staffel sind online in der SWR-Mediathek oder über swr.de/diekirchebleibtimdorf abrufbar.

SWR-Fernsehfilmchefin Martina Zöllner: "Die zweite Staffel von 'Die Kirche bleibt im Dorf' ist noch anarchischer, schräger und wilder geworden als die erste. Alle klassischen Typen und Themen herkömmlicher Mundartserien sind vorhanden, aber was Regisseurin und Autorin Ulrike Grote dann daraus macht, ist ein ironisches Spiel, modern und mitreißend. Nicht nur, weil so viel Popmusik vorkommt und das Ganze einen dynamischen Rhythmus hat, sondern auch, weil sich die ganze Musikalität des Schwäbischen entfaltet. 'Die Kirche bleibt im Dorf' 2 ist die Verwandlung der traditionellen Heimatserie in Rock'n Roll. Wir freuen uns daher sehr, dass die Serie von so vielen jüngeren Zuschauern gesehen wird."

"Die Kirche bleibt im Dorf" wurde von Ulrike Grote geschrieben und inszeniert, Kameramann war Thomas Vollmar. Die Serie ist eine Produktion der Fortune Cookie Filmproduction im Auftrag des SWR. Produzentin ist Ilona Schultz, die Redaktion liegt bei Margret Schepers und Thomas Martin.

Mit sechs neuen, wendungsreichen Folgen geht es im SWR Fernsehen voraussichtlich Mitte 2015 weiter.

Pressekontakt: Bruno Geiler, Tel. 07221/9292 3273, bruno.geiler@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: