SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Samstag, 27. Oktober 2001 (Woche 44)
(Woche 45)
(Woche 46)

Baden-Baden (ots) - 21.50 Die Samstags-Reportage: Pferdewerkstatt - Die Klinik an der Rennbahn Ein Reportage von Jean Boué Es sieht nicht gut aus für "Superlover": Verdacht auf Sehnenriss. Das Rennpferd hat sich auf der Galoppbahn in Iffezheim verletzt und muss sofort operiert werden. Ein heikler Eingriff, den Kai-Wiegand Freiherr von Salmuth jetzt vor sich hat. Denn "Superlover", der inzwischen in Vollnarkose seiner Operation entgegendämmert, ist ein Spitzengalopper. Und der Pferdechirurg muss die vierbeinige Rennmaschine möglichst wieder zum Laufen bringen. An diesem Tag ist Hochbetrieb. Das Wartezimmer, der Hof, steht voll mit Pferdeanhängern. Auch das Zirkuspferd "Funny" wartet. Es ist auf der Tournee zusammengebrochen und kann nicht mehr auftreten. Der Huf ist völlig zerstört. In der Nacht ein weiterer Notfall. Ein Koliker wird gebracht. Jede Sekunde ist jetzt kostbar. Kuno-Alexander Baron von Plocki ist der diensthabende Arzt. Mit weit aufgerissenen Augen liegt das Pferd vor ihm, 600 Kilo schwer, regungslos. Von Plocki schneidet die Bauchdecke auf, versenkt seinen Arm im Schlitz und sucht nach dem Grund für die lebensgefährlichen Bauchschmerzen. Vierzig Meter Darm tastet er mit geschlossenen Augen ab. Nach zwei Stunden ist alles vorbei. Das Tier steht wieder und der Arzt hat drei Pfund abgenommen. Filmautor Jean Boué hat eine Woche lang Ärzte und Patienten der Pferdeklinik Iffezheim beobachtet. Freitag, 9. November 2001 (Woche 45) 21.45 Nachtcafé Frauenkarrieren - Karrierefrauen Kopf oder Körper - womit macht Frau heute eher Karriere? Das TV-Duell der Gigantinnen, Feldbusch contra Schwarzer, Werbestar gegen Feministin, hat die Frage neu aufgeworfen. Was ist das heutige Frauen-Vorbild? Der Showstar, der sich selbst vermarktet oder die Frauenrechtlerin der Siebziger, die kritisiert, dass Verona nur ihren Silikonbusen verkauft und sich als "Weibchen, das nicht richtig Deutsch kann" präsentiert? Frauen von heute träumen eher von Veronas Weg. Die einen konzentrieren sich mithilfe von Karriere-Coachs ganz auf den Beruf. Für die anderen sind nach dem beruflichen Erfolg Kind und Familie angesagt. Steckt die Emanzipation in der Krise? Ist die Doppelbelastung - Kind und Karriere - ein Auslaufmodell? Montag, 12. November 2001 (Woche 46) 14.00 Yo!Yo!Kids Thema des Tages: Stars, Fans und tolle Typen - Wofür sind Vorbilder gut? Serien: Das Geheimnis der Sagala, Oliver Twist Dienstag, 13. November 2001 (Woche 46) 14.00 Yo!Yo!Kids Thema des Tages: Astronaut - Wie wird man fit für den Weltraum? Serien: Oliver Twist Mittwoch, 14. November 2001 (Woche 46)/10.10.2001 14.00 Yo!Yo!Kids Thema des Tages: So ein schlauer Hund! Wie intelligent sind eigentlich Tiere? Serien: Oliver Twist Donnerstag, 15. November 2001 (Woche 46) 14.00 Yo!Yo!Kids Thema des Tages: Wie macht man einen Trickfilm? - Jürgen Haas' "In der Kommode" Serien: Oliver Twist Donnerstag, 15. November 2001 (Woche 46) 21.00 Fahr mal hin Streifzüge durch die Baar Manchmal fällt ihr Name im Wetterbericht. Die "Baar" gilt als Inbegriff für rauhe Winde und lange Winter. Aber die vielen Sonnenstunden bei Wetteraufzeichnungen zeigen, dass die Baar ihren Ruf als "Badisches Sibirien" zu unrecht hat. Und auch ihr Name selbst gibt Rätsel auf. So soll er von "bar, bara" aus dem indogermanisch-keltischen Sprachbereich kommen und Wasser, Quelle, Sumpf bedeuten. Tatsächlich haben mit Donau und Neckar zwei Flüsse ihren Ursprung in der weitgestreckten Hochmulde zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Zudem prägen Moore, Weiher und die Mäander der jungen Donau das Bild einer ländlichen Kulturlandschaft mit vielen Naturschätzen im Verborgenen. "Fahr mal hin" entdeckt auf seinen Streifzügen durch die Baar eine eigene und eigenwillige Gegend mit Geschichte und Geschichten, eine Landschaft, die an Traditionen und Bräuchen festhält. Ob es sich um die berühmte Fronleichnamsprozession in Hüfingen mit ihren prächtigen Blumenteppichen handelt, oder um die Fasnacht, die auch außerhalb der närrischen Zeit im Alltagsleben hier und da eine Rolle spielt. Freitag, 16. November 2001 (Woche 46) 21.45 Nachtcafé Gäste bei Wieland Backes Die Schwaben - beneidet und belächelt? Liebenswert, humorvoll, erfolgreich - so sehen manche die Schwaben, während andere diesen Volksstamm mit engstirnig, spießig und kleinkariert in Verbindung bringen. Während die einen stolz auf die Wiege des Liberalismus verweisen, denken die anderen eher an komischen Kauderwelsch und Sparsamkeit. Zwischen Mercedesstern und Kehrwoche, zwischen Erfindertum und Maultaschen-Connection - was ist dran an den Schwaben-Klischees ? Stimmt die Legende von den Denkern und Dichtern oder sind die Schwaben eine Lachnummer in London, Paris und vor allem in Berlin? Ist Arbeiten, Geldverdienen und Häuslebauen tatsächlich das Wichtigste im Leben eines Schwabe ? Mit dabei ist der Schauspieler Dietz-Werner Steck alias Tatort-Komissar Bienzle. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: