SWR - Südwestrundfunk

SWR-Programmergänzungen
Woche 41 und 42

    Baden-Baden (ots) -
    
    Sonntag, 7. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    11.00 Die Bestenliste - das Literaturmagazin (10/01)
    Die besten Bücher im Oktober
    Moderation: Hubert Winkels
    
    Die Bestenliste, das Literaturmagazin des SWR, stellt die
Neuerscheinungen der traditionsreichen SWR-Bestenliste vor. 34
renommierte deutschsprachige Literaturkritiker und -kritikerinnen
bestimmen Monat für Monat, welchen Büchern sie möglichst viele Leser
und Leserinnen wünschen. Es moderiert Hubert Winkels.
    
    Folgende Bücher werden besprochen:
    Bodo Kirchhoff: Parlando
    Péter Esterházy: Harmonia Caelestis
    Norbert Niemann: Schule der Gewalt
    Umberto Eco: Baudolino
    Thomas Meinecke: Hellblau
    
    Gäste im Studio:
    Bodo Kirchhoff mit seinem neuen Roman "Parlando" und der
Geschichte von Karl Faller, der sich selbst des Mordes bezichtigt und
dennoch freigesprochen wird.
    Norbert Niemann: sein Roman "Schule der Gewalt" handelt von einem
frustrierten Lehrer und einer klugen Schülerin, von Verdächtigungen,
anonymen Drohungen und der daraus resultierenden Eskalation von
Gewalt.
    Thomas Meinecke und sein Roman "Hellblau", einem Netzwerk aus
Geschriebenem und Gesprochenem, von Denkmoden, Theorien, Floskeln und
Phrasen.
    
    Beiträge:
    ...über Umberto Ecos neuen Roman "Baudolino", einem gewitzten
Bauernsohn aus dem Piemont, der zur Zeit der Kreuzzüge Adoptivsohn
des Kaisers Friedrich Barbarossa wird.
    ...über Péter Esterházy und die Chronik seiner berühmten
Aristokratenfamilie. "Harmonia Caelestis" - eine literarische
Rekonstruktion aus Legenden, Registern, Biografien - ein Buch wie
eine Bibliothek.
    Lesung: Die Schauspielerin Barbara Stoll liest aus dem Roman von
Undine Gruenter "Das Versteck des Minotauros".
    
    
    Samstag, 6. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    22.20 Frank Elstner: Menschen der Woche
    
    Die Gäste:
    Peter Maffay, Albin Braig (Mäulesmühl-Komiker), Ralph Siegel
(Schlagerproduzent),
    Dr. Jens Bruder (Alzheimerspezialist)
    
    
    Montag, 8. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    14.00 Yo!Yo!Kids
    
    Thema des Tages: Rudern: Ganz schön stark in den Armen auf dem
Wasser
    Tipp: Spiel "Ah jaa"
    Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist, Renaade
    
    
    Montag, 8. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    21.45 Teleglobus
    Die Geister, die ich rief...
    Das Spiel mit dem Feuer der US-Außenpolitik
    
    Bei einem Gespräch mit seinen Beratern über Außenpolitik hat
US-Präsident Franklin D.Roosevelt, als die Rede auf den
nicaraguanischen Diktator Somoza kam, einst gesagt: "Das ist ganz
bestimmt ein Hurensohn, aber es ist unser Hurensohn." Diesen Spruch
haben sich alle anderen US-Präsidenten nach ihm zu eigen gemacht.
Wenn es um die Durchsetzung unmittelbarer Machtinteressen der USA
ging, waren sie bei der Wahl ihrer Verbündeten nicht sonderlich
wählerisch - auch wenn das dem Anspruch der Vereinigten Staaten, die
geistig-moralische Führungsmacht der Welt zu sein, widersprach. Dass
dies ein Spiel mit dem Feuer ist, zeigen auf schreckliche Weise die
jüngsten terroristischen Anschläge, hinter denen Osama Bin Laden
vermutet wird , der ja lange Zeit ein Partner der USA im Kampf gegen
die Sowjetunion war. Aber es ist nicht der einzige Fall, bei dem die
USA Feuerwehr spielen musste, nachdem sie Brandstifter gefördert
hatte. So wurde zum Beispiel der irakische Diktator Saddam Hussein
jahrelang unterstützt, bevor er zum Hauptfeind mutierte. Oder General
Noriega in Panamá, der lange Mitarbeiter der CIA war und ebenfalls
außer Kontrolle" geriet , so dass die USA ihn mit einer Invasion des
mittelamerikanischen Landes stürzte und gefangen nahm. Ein ähnliches
Beispiel ist aber auch die albanische Guerillabewegung UCK. Sie wurde
vom Westen aufgerüstet und mit Waffen versorgt , und nun versucht die
NATO - ohne viel Glück - die Waffen wieder einzusammeln.
    Der Teleglobus beleuchtet anhand dieser Beispiele die
US-Außenpolitik und ihre Folgen und stellt die Frage, welche Lehren
daraus der Westen ziehen sollte.
    
    
    Dienstag, 9. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    14.00 Yo!Yo!Kids
    
    Thema des Tages: Ursula Nölle baut Schulen: Wie kann man Kindern
in Afghanistan helfen? Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist
    
    An die Programmredaktionen Fernsehen Südwest
    
    
    Mittwoch, 10. Oktober 2001 (Woche 41)
    
    14.00 Yo!Yo!Kids
    
    Thema des Tages: Wie kann jemand erzählen, wenn er gar nichts
hört? Wie reden Gehörlose miteinander?
    Tipp: Christine Nöstlinger wird 65! (Buchautorin, z.B. Mr. Bats
Meisterstück, Konrad)
    Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist
    
    
    Dienstag, 16. Oktober 2001 (Woche 42)
    14.00 Yo!Yo!Kids
    
    Thema des Tages: Vierte und fünfte Klasse - was ist anders, was
ist toll, was nervt? Call-In
    Tipp: Zwergkaninchen Serien: 3 tolle Nullen, Oliver Twist
    
ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: