SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR)
Sonntag, 7. Oktober 2001 (Woche 41) - Freitag, 9. November 2001 (Woche 45)

    Baden-Baden (ots) -
    Sonntag, 7. Oktober 2001 (Woche 41)
  20.15 Wunderlandrevue aus Friedrichshafen (BW)
    
    Das Wunderland - die Festival Sommersaison Baden-Württemberg -
ging nach ihrem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr in die zweite
Runde. Neu dabei ist das Südwestfernsehen mit insgesamt vier
90-Minuten Shows der Wunderland-Revue aufgezeichnet an vier
Festivals. Dritte Tournee-Station und Aufzeichnung der
Wunderland-Revue war am 27. Juli 2001 Friedrichshafen mit seinem Zelt
direkt am Ufer des Bodensees mit einem Comedy-, Musik- und
Varieteprogramm, das unter dem Motto: "Wir können alles - außer
Hochdeutsch" lief. Was alle Show-Nummern verbindet, ist der Dialekt.
    
    Durch die Friedrichshafener Revue führt der Entertainer, Zauberer
und Komödiant Helge Thun aus Tübingen mit seinen Pausenclowns, der
Badenerin Susanne Wasmann und dem Schwaben Udo Zepezauer. Beide sind
Stars aus der vielfach ausgezeichneten Tübinger Theatersport Truppe.
Mit Sketch- und Lachmanege in der Zeltmitte und großem
Auftrittsportal. Auftakt der Show sind Hannes und der Bürgermeister
und einem ihrer Mäulesmühle-Highlights. Dann geht es weiter mit Uli
Keuler in seiner Art, still auf einem Stuhl hockend das Publikum zu
Lachsalven zu treiben. Oder "Die Drei vom Dohlagässle" von der
schwäbischen Alb. Höhepunkt zum Staunen ist Reiner Mugrauers
Fliegender Zirkus. Mugrauer läßt neben Zeppelinen auch Autos,
Delphine und Kleinstfluggeräte im Zelt herumfliegen. Für viele neu
ist "Der Kuhnle-Clan" aus Berlin. Dahinter verbergen sich die
Exilschwaben Otto Kuhnle und Franziska Traub aus dem Remstal, die
zusammen mit einer Artistin eine schwäbische Zauberkomödie der
besonderen Art aufführen. Die Mäulesmühle-Kult-Komedy-Band "Zieh- und
Zupf Kapelle" begleitet das Programm musikalisch, komisch und
schwäbisch.
    
    Mittwoch, 10. Oktober 2001 (Woche 41)
    00.05 Literatur im Foyer extra
    Die Trends und Highlights der Frankfurter Buchmesse 2001 -
    Eine Revue mit prominenten Gästen
    Unter anderen: Thomas Hettche, Michael Krüger, Sigrid Löffler,
    Harry Mulisch und Christof Peters
    Aufzeichnung vom 09.10.2001
    
    "Literatur im Foyer extra" zeigt am Vorabend der Frankfurter
Buchmesse einige der wichtigsten literarischen Neuerscheinungen
dieses Herbstes: unter anderen Thomas Hettche, Thomas Hürlimann und
Christoph Peters. Dazu den niederländischen Nobelpreiskandidaten
Harry Mulisch mit seinem Roman "Siegfried". Und die israelische
Erfolgsautorin von "Liebesleben" & "Mann und Frau" Zeruya Shalev.
Sigrid Löffler ("Literaturen") informiert im Gespräch mit Martin
Lüdke über Trends, Tendenzen und Moden und über die Bücher, die man
lesen muss. Michael Krüger, der Chef des Hanser Verlags, erzählt von
seinem Autor Umberto Eco und klagt über die Aussichten. Der
designierte Vorsteher des Börsenvereins des deutschen Buchhandels,
Dieter Schormann, verbreitet Optimismus. Für die musikalische
Unterhaltung sorgen die Band "Element of Crime" (mit Sven Regener)
und am Klavier Anne Bärenz.
    Durch die Sendung führen: Martin Lüdke (SWR) und Naomi Naegele.
    
    
    Freitag, 12. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geändertes Thema beachten!
    
    22.00 (VPS 21.58)
    Nachtcafé
    Gäste bei Wieland Backes
    Reiche leben länger -
    Der Patient auf em Weg in die Zwei-Klassen-Medizin?
    
    
    Samstag, 13. Oktober 2001  (Woche 42)
    
    Geändertes Thema beachten!
    
    15.15 (VPS 15.14)
    Nachtcafé (WH von FR)
    Gäste bei Wieland Backes
    Reiche leben länger -
    Der Patient auf em Weg in die Zwei-Klassen-Medizin?
    
    
    Mittwoch, 17. Oktober 2001 (Woche 42)
    
    21.00 (VPS 20.59)
    Schlaglicht
    Einkaufsbummel auf dem Sofa - Von Versandhaus-Katalogen und ihren
    Fans
    Eine Reportage von Susanne Müller und Andreas Coerper
    
    Deutschland scheint das Land der Kataloge zu sein. Nicht zufällig
wohl besitzt es mit dem Hamburger Otto-Versand den größten
Versandhandel Europas. Neben diesem Allrounder gibt es aber
ungezählte Spezialanbieter für Heimwerker, Perückenträger,
Weinliebhaber oder gar Häuslebauer. Obwohl es selbst in kleineren
Orten Deutschlands gute Einkaufsmöglichkeiten gibt, lieben es sehr
viele Deutsche, ihre Kaufgelüste mit Hilfe dieser Versandhauskataloge
zu befriedigen. Warum das so ist und was dabei so alles passiert,
stellt die Reportage an einigen Beispielen vor. Da gibt es Menschen,
die wahre Bestellorgien veranstalten oder solche, die sogar Garagen
zum Selberbauen ordern. Die Reportage zeigt einige ganz
unterschiedliche Vertreter dieser Spezies, beobachtet sie beim
Bestellen und Anprobieren und lässt sie über ihre Motive und den
Lustgewinn erzählen.
    
    
    Freitag, 19. Oktober 2001  (Woche 42)
    Geändertes Thema beachten!
    
    21.45 (VPS 21.43)
    Nachtcafé
    Gäste bei Wieland Backes
    Arbeit ist das ganze Leben ...
    Alltag zwischen Versklavung und Selbstverwirklichung
    
    
    Samstag, 20. Oktober 2001  (Woche 43)
    Geändertes Thema beachten!
    
    15.15 (VPS 15.14)
    Nachtcafé (WH von FR)
    Gäste bei Wieland Backes
    Arbeit ist das ganze Leben ...
    Alltag zwischen Versklavung und Selbstverwirklichung
    
    
    Sonntag, 21. Oktober 2001 (Woche 43)
    
    20.15 Wunderland-Revue aus Rottweil (BW)
              Zeit-Revue
    
    Am 10. August 2001 wurde das Programm des Rottweiler Ferienzaubers
im alten Kraftwerk mit der SWR-Wunderlandrevue eröffnet. Die
Veranstaltung im Kollos-Saal des Kraftwerks war  ausverkauft und
wurde ein Erfolg.
    
    90 Minuten Unterhaltung mit Stars aus Baden-Württemberg: mit
Hannes und der Bürgermeister - Schwabens lustigste Kommunalvertreter,
dem Lokal-Matador  Heini Öxle, Hämmerle & Leibssle, dem neuen
schwäbischen Traumduo von Bernd Kohlhepp und Eckhard Grauer. Garniert
wird das Programm mit einem Auftriit von Kommissar Bienzle, der das
Rottweiler Kraftwerk am liebsten gleich als Tatort-Szenario sehen
würde sowie mit der Schwaben-Rock-Legende Grachmusikoff. Als Gast
tritt der Komiker Olaf Böhme mit seiner Nummer vom "Beschwipsten
Sachsen" auf. Weiter kommen Helge Thun vor, der mit Charme und Witz
sowie seinen beiden witzigen Assistenten Udo Zepezauer und Angelina
durch die Wunderlandmanege geführt haben.
    
    
    Freitag, 26. Oktober 2001  (Woche 43)
    Geändertes Thema beachten!
    
    21.45 (VPS 21.43)
    Nachtcafé
    Gäste bei Wieland Backes
    Freunde fürs Leben - Geht das noch?
    
    Freitag, 26. Oktober 2001 (Woche 43)
    
    20.15 Fröhlicher Weinberg
    Gäste unter anderen: Roberto Blanco, Thomas Rothfuss, Dirk
    Schiefen,
    Rüdiger Wolff, Dörthen Wolff
    Moderation: Ulrike Neradt und Johann Lafer
    
    Roberto Blanco gehört seit 1957, als er im Rahmen der Frankfurter
Funkausstellung einen Nachwuchswettbewerb gewann, fest zum Inventar
deutscher Fernsehunterhaltung. Ungebrochen ist seine Vitalität. Mit
dem Lied 'Born to be alive' zeigt er in der Sendung "Fröhlicher
Weinberg", dass er auch im aktuellen Pop-Geschäft mithalten kann. Für
Johann Lafer hat der Genussmensch Roberto Blanco noch eine
Überraschung: Er kocht "Grüne Nudeln à la Roberto". Sänger und
Moderator Rüdiger Wolff bringt gleich seine ganze Familie mit:
Zusammen mit seiner Tochter Katharina singt er das Lied "Bis wir uns
wiedersehen". Seine Frau Dörthen hat ein Buch geschrieben über die
Impulsdiät und erklärt, wie man mit Appetit schlank werden kann. Für
die musikalische Unterhaltung sorgen heute unter anderen Thomas
Rothfuss (ehemals bei der Gruppe 'Die Schäfer') und der Trompeter
Dirk Schiefen.
    
    
    Samstag, 27. Oktober 2001  (Woche 43)
    Geändertes Thema beachten!
    
    15.15 (VPS 15.14)
    Nachtcafé (WH von FR)
    Gäste bei Wieland Backes
    Freunde fürs Leben - Geht das noch?
    
    
    Samstag, 3. November 2001  (Woche 45)
    Nachgelieferten Beitrag beachten!
    
    04.45 Ländersache extra
    Burger, Bomber und Blue Jeans
    Wie die Amerikaner das Land veränderten
    (Erstsendung: 04.01.2001)
    
    
    Sonntag, 4. November 2001 (Woche 45)
    23.05  Sky Lights
    Folge 23
    Gespräche und Begegnungen mit Sky du Mont und prominenten Gästen
    
    An der Kieler Förde bei Ministerpräsidentin Heide Simonis: Heide
Simonis ist die einzige Ministerpräsidentin in Deutschland. Hohle
Sprüche sind ihr zuwider. Etikette ein Graus. Sky Du Mont traf die
Politikerin in ihrer Amtsstube in Kiel. Heide Simonis verrät, dass
sie in die Politik ging "weil ich möglichst weit weg von meinem Mann
sein wollte, den ich manchmal umbringen kann." Zeigt ihre schönsten
selbstgemachten Steppdecken und erzählt erstmals von Ihrem Job für
die BH-Firma "Triumph" in Japan. Simonis stolz: "Da habe ich mächtig
was bewegt."
    
    Über den Dächern von Wien mit Autor, Schauspieler und Regisseur
Gabriel Barylli: Gabriel Barylli ist Geschichtenerzähler. Mit der
Komödie "Butterbrot" glückte dem österreichischen Multitalent Gabriel
Barylli Ende der 80er Jahre der große Coup: in Romanform ein
Bestseller, als Film preisgekrönt, das Bühnestück macht ihn bis heute
zu einem der meistgespielten Dramatiker im deutschsprachigen Raum.
Bis heute hat er ein Dutzend Romane veröffentlicht - zuletzt "Alles,
was du suchst", als Autor und Regisseur zahlreiche Liebes- und
Beziehungsfilme für Kino und Fernsehen realisiert und dabei meist
selbst als Schauspieler vor der Kamera agiert. Seinen Wohnsitz hat
Barylli vor ein paar Jahren nach Ibiza verlegt, vor allem im Sommer
zieht es ihn regelmäßig zurück in seine alte Heimat Wien. Dort haben
sich Gabriel Barylli und Sky du Mont getroffen - in der "Sky Bar"
über den Dächern von Wien.
    
    Auf den Spuren der deutschen Geschichte mit Lore Segal: Es gibt
wohl nichts Schlimmeres für Eltern, als von ihren Kindern getrennt zu
werden. Franzi Grozman, eine Jüdin aus Wien, mußte das Schlimmste
tun, um noch Schlimmeres zu verhindern. 1939 setzte sie ihre Tochter
Lore in einen Zug, der das Kind nach England brachte und ihr so das
Leben rettete. Die Eltern mussten in Österreich zurückbleiben. Doch
sie gaben ihrer elfjährigen Tochter einen Auftrag mit auf den Weg:
Rette unsere Familie. Der Kindertransport war eine der größten
Rettungsaktionen in der Geschichte der Judenverfolgungen während des
nationalsozialistischen Terrors. Sky Du Mont hat Lore Segal und ihre
fast 100-jährige Mutter in New York getroffen. Sky Lights erzählen
sie die Geschichte ihrer unglaublichen Flucht.
    
    
    Freitag, 9. November 2001 (Woche 45)
    20.15  Fröhlicher Alltag
    aus Bernkastel-Kues
    
    Im November ist der Fröhliche Alltag zu Gast an der Mosel in der
Weingemeinde Piesport, die zwischen Bernkastel-Kues und Trier liegt.
Die Bürgermeister von Piesport und Bernkasel-Kues, Edgar Breit und
Wolfgang Port stellen ihre Orte vor, es geht um die lange
Weinbautradition und um das Cusanus-Jahr, das Bernkastel-Kues dieses
Jahr zu Ehren von Nikolaus von Kues, dem großen Theologen und
Philosophen feiert.
    
    Als musikalische Stargäste begrüßen Moderator Heinz Siebeneicher
und seine Assistentin Frau Wäber: Kristina Bach, Die jungen
Zillertaler, Edith Prock, Takeo Ischi, Jörg Hauser. Als regionale
Künstler treten auf: Dings & Dingsbums, Winzertanzgruppe Piesport,
Winzerkapelle "Moselloreley" Piesport, Leitung: Jürgen Lejeune
    
    Die Sendung wird am 7.11.2001 in der Mittelmoselhalle in Piesport
aufgezeichnet.
    
    
ots Originaltext: Südwestrundfunk (SWR)
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.:
07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: