SWR - Südwestrundfunk

Preis der SWR-Bestenliste 2014 für Angelika Klüssendorf Schriftstellerin erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis/ SWR2-Feature am 3.10.2014

Baden-Baden (ots) - Die Schriftstellerin Angelika Klüssendorf erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten "Preis der SWR-Bestenliste" für ihr Lebenswerk. Ihr jüngster Roman "April" stand im März und April 2014 auf der SWR-Bestenliste. Die Jury begründete ihre Entscheidung: "Die Selbstrettung einer Verlorenen schildert Angelika Klüssendorf in "April". In Fortschreibung ihres Romans "Das Mädchen" - und eigenständig lesbar - schickt sie eine junge Frau aus prekärer Herkunft im bevormundenden Staat auf einen eigenen Weg. Gespräche, Literatur und Kunst werden ihre Überlebensmittel. Klüssendorfs genaue, unemotionale Sprache erfasst sehr klar seelisches Dilemma und politische Gängelung. Wenn sie, wie auch in ihren Erzählungsbänden, gedemütigte Menschen gestaltet, gibt sie ihnen wenigstens die Ahnung eines Auswegs. April ist ihre stärkste Figur, weil sie sich geistig befreit." SWR2 sendet am Freitag, 3. Oktober 2014 um 22.03 Uhr ein Feature über Angelika Klüssendorf

Angelika Klüssendorf wurde 1958 in Ahrensburg bei Hamburg geboren. Von 1961 an lebte sie in Leipzig. Sie war schon in jungen Jahren Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift "Anschläge" und stand dem DDR-Regime kritisch gegenüber. 1985 zog sie nach Westberlin. 2001 erschien ihr Roman "Alle leben so" über eine Welt, die aus den Fugen geraten ist. Sie thematisiert Ost-West-Verhältnisse, erzählt von Kindheiten im Osten und wurde von der NZZ als "deutsch-deutsche Grenzgängerin" bezeichnet. Nach weiteren Büchern erschien 2011 der Roman "Das Mädchen", mit dem sie für den Deutschen Buchpreis nominiert wurde.

Der "Preis der SWR-Bestenliste" wird jedes Jahr von den Jury-Mitgliedern der SWR-Bestenliste verliehen. Sie wählen unter den Autoren, die in den letzten zwölf Monaten auf der SWR-Bestenliste vertreten waren. Die Literaturliste des SWR wird monatlich von derzeit 29 renommierten Kritikern zusammengestellt.

Pressekontakt: Bruno Geiler, Tel.: 07221 929-23273, bruno.geiler@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: