SWR - Südwestrundfunk

Das Erste: Höhepunkte der TIGERENTEN CLUB-Jahresaktion

Baden-Baden (ots) - "Freunde ohne Grenzen - Kinder gegen Fremdenangst und Fremdenfeindlichkeit" vom 29. September bis 11. Oktober 2001 Die Höhepunkte der TIGERENTEN CLUB-Jahresaktion "Freunde ohne Grenzen - Kinder gegen Fremdenangst und Fremdenfeindlichkeit" vom 29. September bis 11. Oktober 2001 sind: Der TIGERENTEN CLUB im Circus Roncalli, zu sehen am 29. Oktober 2001 im Ersten und KI.A, die Ausstellung zur Jahresaktion im Auswärtigen Amt in Berlin vom 2. bis 11. Oktober 2001 und die vierstündige TIGERENTEN CLUB-Sondersendung am 3. Oktober 2001. Der TIGERENTEN CLUB im Circus Roncalli Los geht's am 29. September mit der 300. Sendung des TIGERENTEN CLUBs aus dem Circus Roncalli. Auf Grund des beiderseitigen Jubiläums - der Circus Roncalli feiert sein 25-jähriges Bestehen und der TIGERENTEN CLUB seine 300. Sendung - entschied die Redaktion, diese Sendung in diesem außergewöhnlichen Zirkus aufzuzeichnen. Die Sendung steht unter dem Motto der Jahresaktion des TIGERENTEN CLUBs "Freunde ohne Grenzen - Kinder gegen Fremdenangst und Fremdenfeindlichkeit". "Im Zirkus leben und arbeiten so viele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten miteinander, ergänzen sich gegenseitig und ergeben eine Einheit", so die verantwortliche Redakteurin der Sendung, Sandra Dujmovic. Wie wichtig dieses "Miteinanderleben" ist, verdeutlicht auch das Grußwort des Bundespräsidenten Johannes Rau in dieser Sendung. Neben den bekannten Elementen der ARD-Kindersendung wie Spiele und Sketche ist die Jubiläumssendung geprägt von den Auftritten der Stars aus dem Circus Roncalli. Der TIGERENTEN CLUB durfte als erste Fernsehsendung die Nummern von Clown Pic und seinen Artistenkollegen vollständig zeigen. Außerdem ist Janosch, der Erfinder der Tigerente, zu Gast und die Zuschauer dürfen sich auf einen Live-Auftritt der Teenieband "Echt" freuen. Fortsetzung: Höhepunkte der TIGERENTEN CLUB-Jahresaktion Die TIGERENTEN CLUB-Austellung im Auswärtigen Amt, Berlin Am 2. Oktober wird die Ausstellung zur Jahresaktion "Freunde ohne Grenzen" eröffnet, die bis 11. Oktober 2001 im Auswärtigen Amt in Berlin zu sehen ist. Gezeigt werden dort 200 Briefe, Fotos und Bilder von Zuschauern des TIGERENTEN CLUBs, über ihre Freundschaften zu Kindern ausländischer Herkunft. In der ARD-Kindersendung und in der Zeitschrift des TIGERENTEN-Mitmach-CLUBs wurden die Kinder das ganze Jahr über dazu aufgerufen, in Form von Bildern, Fotos, Briefen und Videos zu zeigen, dass das "Miteinander" vor der eigenen Haustür anfängt und nicht von großen Aktionen abhängig ist. Zu Ausstellungseröffnung am 2. Oktober 2001 erwartet der TIGERENTEN CLUB am Nachmittag rund 200 Kinder, darunter Jugendgruppen des Projektes !respect, einem Berliner Aktionsprogramm für Demokratie und Toleranz. Der Entertainer Ron Williams wird mit den eingeladenen Kindern über das Thema reden und die Band "The Busters" wird mit einer Kindergruppe das Lied "Wir lassen es nicht zu!" - den Song zur Jahresaktion - spielen. Voraussichtlich werden die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Petra Bläss, die Bundesministerin Christine Bergmann, der Erfinder der Maus - Armin Maiwald und Thomas Koschwitz - Moderator auf N24, bei der Eröffnung mit dabei sein. Am Abend erwartet der TIGERENTEN CLUB prominente Gäste aus Politik und Medien. Außerdem wird Maybritt Illner ein Originalbild des Autors und Illustrators Janosch versteigern, dessen Erlös der Regionalen Anlaufstelle für Ausländerfragen (RAA) Strausberg zur Verfügung gestellt wird. Podiumsdiskussion "Fremdenangst im Kinderzimmer? Wie weit geht die Verantwortung der Medien?" Ergänzend zu der Ausstellung findet am 10. Oktober 2001 um 19.00 Uhr im Lichthof des Auswärtigen Amtes eine Podiumsdiskussion zum Thema "Fremdenangst im Kinderzimmer? Wie weit geht die Verantwortung der Medien?" statt. Prominente Gäste diskutieren darüber, ob die Medien ihrer Aufgabe bei der Erziehung zur Toleranz gerecht werden. Der TIGERENTEN CLUB erwartet voraussichtlich auf dem Podium unter anderem: - Uwe-Karsten Heye, Leiter des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung - Günter Struve, Programmdirektor der ARD - Christoph Erbes, Geschäftsführer Fox Kids GmbH - Helga Theunert, wissenschaftliche Direktorin des Münchner Instituts Jugend Film Fernsehen (JFF) - Giovanni di Lorenzo, Chefredakteur des Tagesspiegels - Katja Riemann, Schauspielerin und Autorin Die TIGERENTEN CLUB Super-Show Alle Fans der Kindersendung, die keine Zeit haben die Ausstellung in Berlin zu besuchen, kommen am Mittwoch, den 3. Oktober 2001 voll auf ihre Kosten. Vier Stunden lang wird die ARD-Kindersendung an diesem Tag von 6 bis 10 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Im Mittelpunkt steht auch hier die Jahresaktion des TIGERENTEN CLUBs "Freunde ohne Grenzen - Kinder gegen Fremdenangst und Fremdenfeindlichkeit". In einer Reportage ist die Eröffnung der Ausstellung im Auswärtigen Amt zu sehen und Pamela und Dennis werden mehrmals live aus Berlin berichten. Zu Gast im Studio wird Veit Lennartz, ARD-Korrespondent in Südafrika, sein und es werden Höhepunkte der Jahresaktion gezeigt. Außerdem sendet der TIGERENTEN CLUB die besten Serien, Beiträge und Studiogäste aus 300 Sendungen. Erstmals haben die Zuschauer die Gelegenheit, hinter die Kulissen der beliebten Kindersendung zu schauen. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: SWR FS-Familienprogramm Presseredaktion, Andrea Hische/Ellen Köhrer, Neckarstraße 230, 70190 Stuttgart, Tel. 0711/929-3741, Fax: 0711/929-4358 oder mobil 0173/6564350 oder 0171/4738393, andrea.hische@swr.de, ellen.koehrer@swr.de Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: