SWR - Südwestrundfunk

Deutscher Fernsehpreis: SWR erhält Auszeichnung Tom Bartels und Mehmet Scholl mit "Sonderpreis Sport" geehrt
Preisverleihung am 2.10.

Baden-Baden (ots) - SWR-Reporter Tom Bartels und ARD-Fußballexperte Mehmet Scholl werden gemeinsam mit ZDF-Moderator Oliver Welke von der Jury des Deutschen Fernsehpreises mit einem "Sonderpreis Sport" für ihre Berichterstattung bei der FIFA WM 2014 ausgezeichnet. Der Südwestrundfunk (SWR) war ARD-Federführer bei der FIFA Fußball-WM und hatte auch die Gesamtfederführung für ARD und ZDF. Die Preise des 16. Deutschen Fernsehpreises 2014 werden am 2. Oktober 2014 im Rahmen einer Gala im Kölner Coloneum übergeben. Das Erste sendet die Gala am 3. Oktober 2014 ab 22 Uhr.

ARD-Teamchef für die WM-Berichterstattung Bertram Bittel, Direktor Technik und Produktion des SWR: "Nach der erfolgreichen Übertragung der FIFA Fußball-WM 2014 aus Brasilien und den traumhaften Quoten, die wir hierbei erreicht haben, ist die Verleihung des "Sonderpreises Sport" beim Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Sportsendung" an Tom Bartels und Mehmet Scholl eine weitere Bestätigung des Erfolgs. Das ist für mich, neben der Würdigung der hervorragenden Einzelleistung von Herrn Bartels und Herrn Scholl nochmals eine schöne Anerkennung und Bestätigung für die geschlossene "weltmeisterliche" Teamleistung aller Beteiligten, sei es vor oder hinter der Kamera."

Der Juryvorsitzende Torsten Körner begründete die Entscheidung der Jury: "Mit der Verleihung eines Sonderpreises in der Kategorie Sport wollen wir die exzellente Sportberichterstattung würdigen, die sich in Professionalität und Leidenschaft den Fußballweltmeistern 2014 ebenbürtig zeigte. Die Jury möchte in diesem Zusammenhang auch insgesamt die großartige Teamleistung von ARD und ZDF loben. Nicht nur auf dem Platz, auch auf dem Bildschirm war die WM dabei von Ausnahmetalenten geprägt. Besonders hervorstachen dabei nach Einschätzung der Jury die Kommentatorenleistung von Tom Bartels, der das Finale aus dem legendären Maracanã-Stadion kommentierte, die Expertise von Mehmet Scholl und die Moderationsleistung von Oliver Welke. Dieses Dreamteam hat daher auch einen gemeinsamen Sonderpreis verdient."

Außerdem ist die vierteilige Produktion "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs", die der SWR für Das Erste federführend betreut hat, als "bester Mehrteiler" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.

Pressefotos unter ARD-foto.de

Pressekontakt:

Bruno Geiler, T. 07221 929-23273, bruno.geiler@swr.de 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: