SWR - Südwestrundfunk

Rockende Winzer lieben trockenen Weißwein
Umfrage gibt Einblick in das "Innenleben" eines Berufsstands
Ausgewählte Ergebnisse am 19. 9.2014, 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz (ots) - Der SWR hat eine qualitative Umfrage unter Vollerwerbswinzern der deutschen Weinanbaugebiete in Auftrag gegeben. Dabei wurden diese unter anderem zu ihrer Ausbildung, ihren Familienverhältnissen und ihren Freizeitaktivitäten befragt. Einen Auszug aus diesem umfassenden Einblick in das Leben dieses für den Südwesten so markanten Berufsstandes veröffentlicht das SWR Fernsehen während seiner Unterhaltungsshow "Wein Wunder Welt" am Freitag, 19. September, 20.15 Uhr. Eine Erkenntnis: In puncto Feinheit des Geschmacks schneiden Frauen besser ab. Auf die Frage "Sind Frauen oder Männer die besseren Weinverkoster?" antworteten 54 Prozent "gleich gut". 38 Prozent sahen die Frauen vorne, obwohl zwei Drittel der Befragten Männer waren.

Der deutsche Winzer bevorzugt privat trockenen Weißwein, treibt Sport, schätzt die Natur und wünscht sich, dass die eigenen Kinder mal den Betrieb übernehmen. Doch nur ein erster Blick auf die Umfrageergebnisse führt zu solchen "Allgemeinplätzen". Eine detailliertere Ergebnisanalyse zeichnet ein Bild abseits vom Klischee. Hier präsentiert sich ein gut ausgebildeter Berufsstand, der weit über den eigenen Tellerrand hinausblickt. So haben die meisten eine weiterführende Schule besucht, 44 Prozent verfügen über einen Hoch- bzw. Fachhochschulabschluss. Man hält in der Regel mehrere Business-Outfits für professionelle Termine bereit. Und selbst die Urlaubsreise endet nicht an der Grenze der eigenen Weinregion. 50 Prozent erholten sich zuletzt sogar "weit weg vom Rebstock". 42 Prozent nahmen aber auch ein anderes Anbaugebiet bei ihrer Reiseroute mit - darunter Ziele in Italien oder Frankreich.

Weitere Indikatoren für eine zukunftsorientierte Berufsauffassung könnten die Wichtigkeit des Internetauftritts sein (über 90 Prozent antworteten "sehr wichtig" bzw. "wichtig") sowie die Investitionen in Vinothek oder Weinverkostungsraum. 30 Prozent gaben hier in den vergangenen fünf Jahren bis zu 10.000 Euro aus, 16 Prozent bis 20.000 Euro und 32 Prozent investierten mehr als 20.000 Euro.

Nicht minder aufgeschlossen präsentieren sich die Befragten im Privatleben. Volksmusik oder Schlager? Zumeist Fehlanzeige. Rock und Pop (je 21 Prozent) sowie Klassik (16 Prozent) sind die angesagten Stilrichtungen. Krimis (32 Prozent) und Dokumentationen (22 Prozent) stehen beim Filmkonsum ganz oben. Sachbücher - darunter natürlich auch Fachbücher zum Thema Wein - und Romane gehören zur Lieblingslektüre. Selbst bei der Partnerwahl funkt's nicht notwendigerweise nur unter Winzerinnen und Winzern. 54 Prozent fanden ihr Glück außerhalb des eigenen Berufsstandes. Apropos "privates Glück": 80 Prozent sind verheiratet oder leben in einer "eheähnlichen" Partnerschaft. Und die Zahl guter Freunde geht bei den meisten über zwei hinaus.

Pressekontakt: Wolf-Günther Gerlach, Tel.: 06131 929-33293, wolf-guenther.gerlach@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: