SWR - Südwestrundfunk

Deutscher Fernsehpreis: SWR zwei Mal nominiert Tom Bartels und Mehmet Scholl in der Kategorie bester Kommentator bzw. bester Experte
"14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" als "bester Mehrteiler"

Baden-Baden (ots) - SWR-Reporter Tom Bartels und ARD-Fußballexperte Mehmet Scholl sind für den Deutschen Fernsehpreis 2014 für den "Sonderpreis Sport" als "bester Kommentator" bzw. als "bester Experte bei der FIFA WM 2014" nominiert. Der Südwestrundfunk (SWR) war ARD-Federführer bei der FIFA Fußball-WM und hatte auch die Gesamtfederführung für ARD und ZDF. Ebenfalls für den Deutschen Fernsehpreis nominiert wurde als "bester Mehrteiler" die vierteilige Produktion "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs", die der SWR für das Erste federführend betreut hat.

Die von Looks Film produzierte vierteilige Doku-Drama-Serie "14 - Tagebücher des Ersten Weltkriegs" von Jan Peter und Yury Winterberg ist eine großangelegte internationale Koproduktion, an der sich seitens der ARD der SWR, NDR, WDR und ARTE beteiligt haben. Sie zeigt auf eindrückliche Weise die mentalitätsgeschichtlichen Hintergründe dieser Urkatastrophe, exemplarisch verdeutlicht in prägnanten Einzelschicksalen. Gestützt auf Tagebücher und Briefe, die in aufwändigen Spielszenen wieder zum Leben erweckt werden, macht die individuelle Perspektive die Tragödie dieses Krieges für das heutige Publikum konkret und anschaulich nachvollziehbar. Die Spielszenen wurden ergänzt mit originalen Archiv-Aufnahmen, die sorgfältig recherchiert und restauriert wurden.

Die Preise des 16. Deutschen Fernsehpreises 2014 werden am 2. Oktober 2014 im Rahmen einer Gala im Kölner Coloneum verliehen. Das Erste sendet die Gala am 3. Oktober 2014 ab 22 Uhr.

Pressefotos unter ARD-foto.de

Pressekontakt:

Bruno Geiler, T. 07221 929-23273, bruno.geiler@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: