SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Samstag, 13.09.14 (Woche 38) bis Freitag, 17.10.14 (Woche 42)

Baden-Baden (ots) - Samstag, 13. September 2014 (Woche 38)/10.09.2014

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

12.45 Der Bärenmann in Kamtschatka (WH von SO) Erstsendung: 12.04.2010 in Das Erste

Samstag, 13. September 2014 (Woche 38)/10.09.2014

Geänderten Programmablauf für BW und RP beachten!

13.30 (VPS 15.45) BW+RP: Fahr mal hin (WH von FR) Highway der Geschichte Unterwegs auf der Hunsrückhöhenstraße Erstsendung: 12.09.2014 in SWR

13.55 BW+RP: Sport extra: 3. Liga live

MSV Duisburg - Stuttgarter Kickers

16.00 BW+RP: Der Schwarzwald

Die Uhrmacher Erstsendung: 23.10.2013 in SWR/SR

(bis 16.15 - weiter wie mitgeteilt)

Samstag, 13. September 2014 (Woche 38)/10.09.2014

21.50 Frank Elstner: Menschen der Woche

Barbara Wussow: Im TV erfolgte ihr Durchbruch als Lernschwester Elke, und im Oktober darf sie nun zum dritten Mal die prächtige Buhlschaft im Berliner "Jedermann" spielen.

Rüdiger Hoffmann: "Ja, hallo erst mal" - das ist das Markenzeichen von Comedian Rüdiger Hoffmann. Seit vielen Jahren steht er erfolgreich auf der Bühne und ist mittlerweile mit seinem zehnten Bühnenprogramm "Aprikosenmarmelade" auf Tour.

Felix Klieser wurde ohne Arme geboren und wollte trotzdem als Vierjähriger unbedingt Horn spielen. Heute zählt er, der mit den Füßen spielt, zu den besten Nachwuchshornisten Europas: So spielte er mit Sting und unter Sir Simon Rattle - und erhielt just den "Echo Klassik 2014" als bester Nachwuchskünstler.

Wolfgang Bauer ist Krisenreporter und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die tatsächlichen Lebensumstände der Menschen vor Ort darzustellen und die Welt auf deren Schicksale aufmerksam zu machen.

Simone Schürle aus Ulm war an der Entwicklung des weltweit kleinsten Roboters beteiligt: Der Chirurg im Miniformat, der von außen mittels Magnetfeldern gesteuert wird, soll künftig etwa verletztes Gewebe am Menschen reparieren oder Medikamente gezielt an bestimmte Einsatzorte im Körper transportieren.

Mittwoch, 24. September 2014 (Woche 39)/10.09.2014

21.00 Diezemanns Reisen - in die wundersame Welt der Angler

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose hat eines der in Deutschland beliebtesten Hobbys: Angeln. Wohl mehr als fünf Millionen Menschen finden Spaß und Entspannung, wenn sie versuchen Fische zu fangen. Gerade bei jungen Großstädtern findet die nur im Klischee behäbige Freizeitbeschäftigung immer mehr Anhänger. Warum? Das fragt sich SWR-Reporter Kai Diezemann, der bisher noch nie einen Fisch am Haken hatte. Er reist an Angelseen, besucht Vereine und geht auf große Szenetreffen. Er lässt sich von Schauspieler Fritz Wepper in die Kunst des Fliegenfischens einweihen und geht mit Hobbyanglern auf große Hochseeangeltour in Norwegen. Wenn der Fisch schließlich auf dem Grill landet, ist ja eigentlich alles gut. Aber nicht nur unter Anglern gibt es eine große Diskussion, ob Fische auch nur des Fischens wegen gefangen und dann wieder freigesetzt werden dürfen. Kai Diezemann ködert, angelt und redet: mit Anglern und Experten. Am Ende wird sich zeigen, ob er künftig seine Wochenenden am Rhein- und Neckarufer verbringt oder weiterhin Fischstäbchen brät.

Freitag, 03. Oktober 2014 (Woche 40)/10.09.2014

Geänderten Programmablauf beachten!

02.50 (VPS 02.49) Begge Peder - Uffbasse

03.50 So lacht Rheinland-Pfalz

Erstsendung: 02.07.2012 in SWR RP

04.20 (VPS 04.19) So lacht der Südwesten Erstsendung: 26.12.2013 in SWR/SR

04.50 Rudis Tagesshow Extra (WH)

(bis 05.50 - weiter wie mitgeteilt)

Samstag, 04. Oktober 2014 (Woche 41)/10.09.2014

Geänderten Beitrag für RP beachten!

19.15 (VPS 19.14) RP: Stadt - Land - Quiz: Deutsche Weinstraße

Montag, 06. Oktober 2014 (Woche 41)/10.09.2014

14.45 (VPS 14.44) Länder - Menschen - Abenteuer Zebras am Mara-Fluss

Im August wandern zwei Millionen Huftiere durch die Massai Mara, Kenias berühmtes Naturschutzgebiet Zebras stehen an der Spitze der weltgrößten Säugetierwanderung. Sie fliehen in der Trockenzeit aus der Serengeti ins feuchte Grasland des Nordens. Doch zuvor müssen sie den Mara-Fluss überqueren. Zusammen mit zahllosen Gnus stürzen sie sich in die Fluten, vorbei an hungrigen Krokodilen. Am anderen Ufer werden sie schon von einem Löwenrudel erwartet. Der Film zeigt das erstaunliche Sozialverhalten der Zebras, die schwächere Tiere schützen und sogar tote Familienmitglieder bergen. Während der großen Wanderung sammelt sich alles Leben am Mara-Fluss. Flusspferde kämpfen miteinander in den Tümpeln. Geparden erholen sich von den Wunden, die ihnen Zebrahengste verpasst haben. Kreischende Hyänen entreißen dem Löwen in der Nacht die erbeutete Gazelle. Und wenn alle Räuber satt sind, landen die Geier und säubern die Savanne von den Resten. Die Massai Mara ist Wanderweg und Tummelplatz, Schlachtfeld und Massengrab. Vor allem aber ist sie schöne, unberührte Natur. "Mara" heißt in der Sprache der Massai "geflecktes Land". Hier im Süden Kenias wechseln Buschsavanne, Waldgebiet sowie Grasland und Flüsse liegen tief zwischen Steilhängen im Bett. Mit der Serengeti bildet die Massai Mara ein großes Ökosystem, über Landesgrenzen hinweg. Von Landesgrenzen wollen auch die Zebras nichts wissen. Sie folgen ihrem Instinkt durch Tansania und Kenia nach Norden. Und sterben noch so viele in den Fluten, zwischen den Kiefern der Raubtiere: die Herde wird das Grasland erreichen, wie jedes Jahr.

Donnerstag, 09. Oktober 2014 (Woche 41)/10.09.2014

Ergänzung im Titel und geänderten Untertitel beachten!

23.15 lesenswert - Von Lesern für Leser

Das Buchmessen-Quartett: Ein Streitgespräch über Literatur aus Anlass der Frankfurter Buchmesse Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Christine Westermann

Die Frankfurter Buchmesse ist immer noch die wichtigste Messe ihrer Art weltweit. Die weit mehr als 100.000 dort ausgestellten Neuerscheinungen kann allerdings keiner überschauen. Deshalb tritt Deutschlands literarisches Fernsehgericht regelmäßig zusammen, um über vielbeachtete Romane zu urteilen. Das geschieht - zum Leidwesen des unentschiedenen Käufers und zum Vergnügen des Zuschauers - selten völlig einmütig. Ijoma Mangold ("Die Zeit"), Denis Scheck (DLF, "Druckfrisch"), Felicitas von Lovenberg (FAZ) und - dieses Mal als Gast - Christine Westermann (WDR, "Zimmer frei") diskutieren über:

Lutz Seiler - "Kruso" Hiddensee. Hier stranden die Schiffbrüchigen des Lebens. Und Kruso, der Insel-Guru, predigt Nischen der Freiheit, die der DDR-Diktatur abgerungen werden. Doch dann fällt die Mauer und die Freiheit wird total ... Lutz Seiler ist als Lyriker und Erzähler bekannt - "Kruso" ist sein erster Roman.

Dave Eggers - "Circle" Wenn Fische so gerne ins Netz gehen würden wie Menschen, wären die Meere längst leer gefischt. Dave Eggers entwirft ein Zukunftsbild, das viele als sehr nahe empfinden dürften: Ein gigantischer kalifornischer Konzern namens "Circle" entwickelt seine Netztechnologien weiter, als jeder Freiheitsgedanke das ertragen kann. Doch die Menschen folgen bereitwillig. "Circle" ist sicher bisher der am stärksten diskutierte Titel des Herbstes.

Thomas Pynchon - "Bleeding Edge" Das Gegenstück zum unheilschwangeren Zukunftsroman von Dave Eggers hat Thomas Pynchon geschrieben. Der Autor, von dem bis heute keine Fotos oder Fernsehaufnahmen existieren, beschreibt in "Bleeding Edge" die Welt als undurchschaubares und deshalb kaum entzifferbares Geflecht von Verschwörungen, Gleichgültigkeit und egoistischem Kalkül. Der überhitzte Markt der kleinen Internet-Startups am Vorabend der großen New Yorker Anschläge auf das World Trade Center - dem Lieblingsthema vieler Verschwörungstheoretiker - das ist das Setting im neuen Roman des mittlerweile 76-jährigen Autors.

Michael Kleeberg - "Vaterjahre" Charly Renn lebt! Das ist eine gute Nachricht - denn er ist der Held aus Michael Kleebergs 80er-Jahre-Saga "Karlmann". Damals durchlebte er seinen Hochzeitstag, indem er sich gründlich mit dem Höhenflug eines damals "18-jährigen Leimeners" in Wimbledon identifizierte - Karlmann Renn war der Prototyp des Mannes, Kleebergs Roman eine präzise Studie zum Thema - und eine moderne Fortschreibung des berühmten "Jedermann".

Freitag, 10. Oktober 2014 (Woche 41)/10.09.2014

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Wieland Backes Lebenslange Liebe - völlig überholt?

Dauerhaftes Liebesglück - ein absolutes Auslaufmodell? Wurden früher noch Durststrecken überwunden, Streitigkeiten ausgetragen und Differenzen gelöst, so wird heute immer schneller die Beziehungs-Flinte ins Korn geschmissen. Größere Probleme in der Partnerschaft? Nein danke, bitte der Nächste! Kein Wunder. Unsere Konsumgesellschaft suggeriert den Anspruch, auch in der Liebe keine Kompromisse machen zu dürfen. Und so geht man wieder auf die Pirsch. Zumal der Aufwand schwindend gering ist: Schon die Anmeldung bei einer Internet-Singlebörse genügt, um im riesigen Warenhaus der Liebe via Rasterfahndung nach seinem Ideal zu suchen. Bis wieder die ersten Wolken am Beziehungshorizont aufziehen und das Spiel von vorne beginnt. Immer weniger sind bereit, gemeinsam Lösungen zu finden oder auf eigene Wünsche zu verzichten. Andererseits ist in einer immer unsichereren Welt die Sehnsucht nach einer dauerhaften Bindung, nach Beständigkeit und Zuverlässigkeit größer denn je. Warum gelingt es Paaren kaum noch, einen langfristigen Bund fürs Leben zu schmieden? Sind die Ansprüche an eine Partnerschaft völlig überzogen? Krankt die Gesellschaft auch in der Liebe am Optimierungswahn?

Samstag, 11. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Geänderten Beitrag für RP beachten!

19.15 (VPS 19.14) RP: Stadt - Land - Quiz: Mosel

Samstag, 11. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Beitrag wird mit Videotext-Untertitel ausgestrahlt!

05.00 Captain Cook auf Kreuzfahrt

Erstsendung: 05.08.2012 in Das Erste

Mittwoch, 15. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Nachgelieferten Untertitel beachten!

20.15 betrifft: Spitzel und Spione

Innenansichten aus dem Verfassungsschutz

Mittwoch, 15. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Tagestipp

21.00 Wer hat Recht? Kampf ums Wohnen Erstsendung: 06.10.2014 in Das Erste Folge 2/3

"Wer hat Recht?" ist eine neue Sendung des SWR, die auf unterhaltsame Art Rechtsfragen checkt, erklärt und hilft. ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam ist mittendrin im Alltag der Menschen. Er trifft sie zu Hause, in der Fußgängerzone oder am Verhandlungstisch. Jede Folge greift konkrete, konfliktreiche Alltagssituationen auf. In der zweiten Folge geht es um den "Kampf ums Wohnen". An einem belebten Platz in Köln gibt es Streit um Lärm. Die jungen Leute wollen abends draußen ihr Kölsch trinken, der Kioskbesitzer seinen Umsatz machen. Nur die Anwohner - die wollen schlafen. Frank Bräutigam schickt einen Mediator los. Wird er eine Lösung finden? "Wer hat Recht?" checkt: Warum sind rechtliche Grenzwerte beim Lärm eigentlich so wichtig? Frank Bräutigam wagt ein Schlafexperiment und lässt sich verkabeln. Was wird ihm der Schlafforscher am nächsten Tag zeigen, wie hat er auf verschiedene Lärmquellen und Lautstärken reagiert? Wohnraum muss nicht nur ruhig, sondern auch bezahlbar sein. Doch vor allem in den Großstädten können sich viele Familien die Mieten kaum noch leisten. Und dann kommt oft noch die Maklerprovision drauf! Justizminister Maas will es Mietern leichter machen: Wer den Makler bestellt, zahlt ihn auch, so sein Plan. Frank Bräutigam hakt beim Minister nach: eine wirkliche Entlastung für Mieter, oder gibt es Schlupflöcher? Dazu bietet "Wer hat Recht?" konkrete Hilfe im Kampf gegen die hohe "zweite Miete", die Nebenkosten. Frank Bräutigam lässt Passanten rätseln: Welche Nebenkosten darf der Vermieter tatsächlich abrechnen, welche nicht? Dr. Frank Bräutigam (38) ist Volljurist, Fernsehjournalist und Moderator. Als ARD-Rechtsexperte ist er im Ersten für die Berichterstattung über Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, des Bundesgerichtshofs, der europäischen Gerichte und der Bundesanwaltschaft zuständig.

Mittwoch, 15. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Nachgelieferten Untertitel beachten!

04.50 betrifft: Spitzel und Spione (WH) Innenansichten aus dem Verfassungsschutz

Freitag, 17. Oktober 2014 (Woche 42)/10.09.2014

Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Wieland Backes Lebenstraum Millionär

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: