SWR - Südwestrundfunk

Udo Walz macht den Fußballer-Frisuren-Check in SWR3 Zum Bundesliga-Start am morgigen Freitag, 22.8. - der Star-Coiffeur über Dante, Reus & Co

Baden-Baden / Berlin (ots) - Noch bevor die Bundesligavereine am morgigen Freitag, 22.8., in die neue Saison starten, verteilt Star-Coiffeur Udo Walz die ersten Punkte - für die Frisuren der Bundesligastars. Der Dortmunder Marco Reus etwa "ist sehr modisch, hat einen Undercut, der beschäftigt sich mit seiner Optik, hat einen sehr guten Friseur, ist perfekt geschnitten, der bekommt zehn Punkte", sagt Udo Walz im SWR3-Interview mit Moderator Volker Janitz.

Zu haarig findet der Friseurmeister dagegen Dante vom FC Bayern: "Das ist so ein bisschen altmodisch, wie früher Momo, der könnte dort mit drehen." Genau das Gegenteil ist Christian Pander von Hannover 96, für Walz repräsentiert er das Modell Glatze, ein "uneitler Mensch, er will sich morgens mit seinen Haaren nicht beschäftigen, geht ungern zum Friseur, nimmt die Maschine selber, spart dadurch Geld und ist glücklich." Welchen Fußballer hätte Udo Walz denn gerne selbst einmal unter der Schere? "Beckham - weil der immer im Trend ist!", sagt er. Im Trend, auch in der Fußballwelt, liegen derzeit Haartransplantationen: "Das wird immer moderner, die Männer werden immer eitler und es gibt da ganz tolle Ergebnisse", findet Udo Walz. "Aber mir persönlich ist das wurscht, der most sexiest man oft the world, Sean Connery, hatte auch keine Haare - wenn man Charisma hat, sollte man alles so lassen, wie es ist." Das gesamte Interview gibt es am morgigen Freitag, 22. August, in der SWR3-Nachmittagsshow von 16 bis 19 Uhr.

Pressekontakt: Grazyna Bornholdt, Tel.: 07221 / 929-23061, presse@swr3.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: