SWR - Südwestrundfunk

Südwestrundfunk (SWR): Samstag, 29. September 2001 (Woche 40)

    Baden-Baden (ots) -      

    00.50 Jazz in einer Sommernacht II
    
    Wenn SWR-Jazzexperte Woomy Schmidt zu "Jazz in einer Sommernacht"
bittet, dann ist - laut Kalender - bereits eine Woche Herbst. Aber
Jazz hat immer Saison, und das Kind braucht einen Namen - und dass
‚Sommernacht' schlicht besser klingt als ‚Herbstnacht' muss man nicht
diskutieren. Keine Diskussion auch um die Qualität des Programms. 340
Minuten Jazz - da darf man ruhig das eine oder andere Feuer legen.
Schmidt zündelt von Anfang an: "Daniela Mercury ist Brasiliens
heißester Star. Was sie bei der Jazz Open 2000 in Stuttgart gezeigt
hat, war Weltklasse", weiß Schmidt. Die Sängerin und ihre zehnköpfige
Band eröffnen "Jazz in einer Sommernacht II", geben dann an den
britischen Oldtime-Klarinettisten und New Orleans-Ehrenbürger Sammy
Rimington weiter, der schließlich zum schon traditionellen American
Folkblues Festival überleitet. Diesmal das Original von 1965 - ein
Konzert, das nichts von seiner Faszination verloren hat. Nach dem
Auftritt der Petrocca Brothers übernimmt gegen 3 Uhr früh der
legendäre Baritonsaxophonist Gerry Mulligan mit seinem Quartet. Eine
gute Stunde später zünden dann Drummer Pete York und Organist Dr.
Lonnie Smith ein glitzerndes Funk-Jazz-Feuerwerk, aufgezeichnet beim
SWR Hotjazz Festival 2000 im Europa Park Rust. Das Duell zwischen dem
einstigen britischen Rockstar ("Keep On Running") und dem sagenhaften
Turbanträger aus Miami ging unentschieden aus. Zum Finale dann drei
Köstlichkeiten, die unterschiedlicher kaum sein könnten: der
amerikanische Bassist Ron Carter (Jazz Festival Bern 86), der
englische Posaunist Chris Barber (SWR Hotjazz Festival 2000) und der
US-Saxophonist Sonny Rollins (Fabrik Hamburg 1987). "Hochglanz", sagt
Schmidt, "allemal wert, sich mal wieder ‚ne Nacht um die Ohren zu
hauen". Übrigens: "Jazz in einer Winternacht" läuft am 17. November
im Südwestfernsehen.  
    
    
    Sonntag, 30. September 2001  (Woche 40)
    
    18.15
                 Ich trage einen großen Namen (237)
        
                 Ratespiel um berühmte Persönlichkeiten
        
                 mit Wieland Backes
    
    Wer war der Mensch, der einmal über sich gesagt hat: "Meine Härte
ist angelernt. Ich bin ganz Nerven, und zwar derartig, dass
Selbstbeherrschung die einzige Aufgabe meines Lebens gewesen ist."
Und von wem ist die technische Erfindung, die neben der
Verbrennungskraftmaschine der Menschheit soviel Zeit und
Arbeitsaufwand erspart hat? Darüber werden sich die
Rateteam-Mitglieder Gabriele von Arnim, Bernd Schröder und Susanne
Offenbach die Köpfe zerbrechen. Wenn sie nicht weiterwissen, hilft
Lotse Gerd Appenzeller. Mehr über die beiden großen Persönlichkeiten
erzählen die beiden Nachfahren, die bei Wieland Backes zu Gast sind.

    Mittwoch, 3. Oktober 2001 Tag der deutschen Einheit  (Woche 40)
    
    20.15    Der Große Abend mit Tony Marshall
              
                 Madeleine Wehle zu Gast bei Deutschlands
              
                 Stimmungsmacher Nr. 1
    
    Warum heißt der Schwarzwald eigentlich Schwarzwald, wann ist ein
Schlager ein Hit, wie lange muss man einen Schinken räuchern, damit
er sich Schwarzwälder Schinken nennen darf, warum sind die Kugeln auf
den Trachtenhüten eigentlich Bollen und mal rot und mal schwarz?

    Auf diese und auf viele andere weltbewegende Fragen will Moderatorin Madeleine  Wehle  gemeinsam mit Deutschlands Stimmungskanone Tony Marschall eine Antwort finden. Sie besucht den Sänger und Entertainer in seiner Heimatstadt Baden-Baden und ergründet, warum der Wein dort so besonderst gut, die Mädchen besonders schön, die Männer besonders treu und die Lieder besonders lustig sind.

    Freitag, 5. Oktober 2001  (Woche 40)
    
    20.15
                 Fröhlicher Weinberg
                 Gäste u. a.: Patrick Lindner, Edith Prock, Bea Larson,
                 Artur Hahn (Deidesheimer Hof), Friedwolf Liebold, Gerhard
                 Gutzler, Arno Schembs
                 Moderation: Ulrike Neradt und Johann Lafer
    
    Patrick Lindner stellt seine neue CD vor: "Mammamia" heißt sie und
er singt daraus den Titel "Playa del sol". Nach wie vor erfreut sich
der Sänger großer Beliebtheit. In der Sendung  erzählt er Ulrike
Neradt, wie viel Freude ihm sein dreijähriger Sohn bereitet. Der
Weinfreund muss sich auch dem "Weintest" unterziehen und aus drei
Weinen blind einen herausschmecken. Edith Prock aus München singt
nicht nur gerne und gut, sondern kocht auch leidenschaftlich gerne.
Sie versucht sich für Johann Lafer an dem chinesischen Gericht Chop
Suey. Das Hotel-Restaurant "Deidesheimer Hof" in Deidesheim wurde vor
allem durch die Besuche von Altbundeskanzler Helmut Kohl bekannt.
Margret Thatcher, Michail Gorbatschow und viele andere Politiker aßen
den berühmten Saumagen - nicht immer mit Vergnügen. Das renommierte
Hotel wurde jetzt als zweites in Rheinland-Pfalz mit 5 Sternen
klassifiziert. Inhaber Artur Hahn erzählt, welchen Luxus das Haus
bietet. Die Gastronomische Akademie Deutschlands pflegt die
Tafelkultur und vergibt Preise an gelungene Koch- und Weinbücher.
Präsident Friedwolf Liebold erklärt wenige Tage vor der Frankfurter
Buchmesse, wie ein gutes Kochbuch aussehen sollte. Der Wein
Liebfraumilch ist international bekannt: ein Verschnittwein mit
mittlerer bis einfacher Qualität. Die Winzer Gerhard Gutzler und Arno
Schembs wollen der Urlage bei Worms wieder zu Renommé verhelfen.

    Weitere Musik: Bea Larson mit "Männer sind irgendwie komisch".

    Sonntag, 7. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geänderten Beitrag für BW beachten!
    
    18.45    Treffpunkt (BW)
                 Feste und Bräuche
                 Backofenfest Wackershofen

    Montag, 8. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geänderten Beitrag für BW beachten!
    
    11.00    Treffpunkt (WH von SO) (BW)
                 Feste und Bräuche
                 Backofenfest Wackershofen

    Montag, 8. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geändertes Thema für RP beachten!
    
    18.05    Hierzuland (RP)
                 Bechtolsheim - ein Ortsportät
                 Ein Film von Elke Gilliotte-Redlich

    Montag, 8. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    20.15    Infomarkt - Marktinfo
                 Moderation: Sabine Hampel und Stephan Schlentrich
    
    Die Themen:
    
    Fondssterben - Managementfehler auf Kosten der Anleger
    Energieverschwendung - Vorbeugen hilft sparen
    Apotheken - Beratung mit Risiken und Nebenwirkungen

    Dienstag, 9. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    20.15    Reisewege Jordanien (1/2)
              
                 Auf versunkenen Karawanenstraße
              
                 Film von Susanne Müller-Hanpft und Martin Bosboom
    
    Jordanien ist ein Land der Kontraste, eine moderne, dynamische,
junge Nation, das haschemitische  Königreich, und ein
traditionsbewusster Wüstenstaat mit Jahrtausende alten
Kulturlandschaften. Die erste Folge der "Reisewege Jordanien" beginnt
mit Wadi Ram, einer grandiosen roten Wüste, eingefasst von bizarren
Felsformationen. In der Antike verlief dort die legendäre
Weihrauchstraße, einer der wichtigsten Handelswege zwischen Orient
und Okzident. Nomaden aus dem Innern der arabischen Halbinsel waren
in das Gebiet des heutigen Jordanien eingewandert und
kontrollierten die wichtigsten Karawanenstraßen: das  Volk der
Nabatäer. Die Nabatäer richteten Wachposten, Futterplätze und
Herbergen ein. Sie kannten Quellen und Oasen und machten sich
unentbehrlich. Sie handelten mit den hellenistischen Herrschern und
mit römischen Seefahrern. Sie wurden reich und erbauten eine
prachtvolle Hauptstadt, verborgen in schroffen Felsen: Petra. 600
Jahre lang war das antike Petra völlig von der Welt vergessen, bis es
im 19. Jahrhundert wieder entdeckt wurde. 180 monumentale Gräber fand
man in der roten Felsenstadt bisher. Die Nabatäer waren auch
hervorragende Wasserbauingenieure, sie bauten Kanäle und Zisternen
und waren fähig, ganze Städte mit Wasserleitungen zu versorgen. Diese
Fähigkeit kam ihnen besonders in jenen Siedlungen zugute, die sie in
steiniges Wüstengebiet bauten, wie die schwarze Basaltstadt Umm el
Jimmal, das heißt Mutter der Kamele. Die Stadt wurde in der Antike
als Karawanenstützpunkt gebaut und befestigt. Auf den Spuren der
alten Karawanenstraßen führen die Reisewege nach Aqaba am Roten Meer,
nach Salt, die osmanische Hauptstadt bis 1918, und nach Amman, die
vitale junge Hauptstadt mit mehr als drei Millionen Einwohnern.

    Donnerstag, 11. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geändertes Thema für BW beachten!
    
    18.15    Familien-Rat (BW)
                 Vorsicht Herzinfarkt - was tun gegen hohe
                 Cholesterinwerte?

    Donnerstag, 11. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    Geändertes Thema für BW beachten!
    
    00.35    Familien-Rat (WH) (BW)
                 Vorsicht Herzinfarkt - was tun gegen hohe
                 Cholesterinwerte?
    
    
    Freitag, 12. Oktober 2001  (Woche 41)
    
    20.15
                 Wahl der Deutschen Weinkönigin
                 Moderation: Jan Hofer
                 Co-Moderation: Ralph Morgenstern
                 Musik: Uwe Kröger, Orange Blue
                 Live aus Neustadt an der Weinstraße
    
    Fachwissen und Ausstrahlung sind gefragt, wenn weltweit für den
deutschen Wein geworben werden soll. Und so stehen die Weinköniginnen
aus den 13 deutschen Weinanbaugebieten am 12. Oktober wieder im
Mittelpunkt einer modernen Präsentation. Als charmanter Begleiter
führt Tagesschau-Moderator Jan Hofer durch die Fernsehsendung. Ralph
Morgenstern baut vergnügliche "Hürden" auf, die im verbalen
"Schlagabtausch" mit dem Komiker überwunden werden müssen. Kleine
Verschnaufpausen erlaubt die Musik von Musical-Star Uwe Kröger sowie
der Auftritt des Popduos "Orange Blue", das mit seinem Song zum
Disney-Film "Dinosaurier" weltweite Bekanntheit erreichte. Es darf
daher jetzt schon angemerkt werden: Egal, wem die amtierende Deutsche
Weinkönigin Carina Dostert zum Abschluss ihre Krone überreichen wird,
alle Kandidatinnen haben mit dieser Fernsehgala ihren ersten großen
öffentlichen Auftritt gemeistert.

    Sonntag, 14. Oktober 2001  (Woche 42)
    
    18.15    Ich trage einen großen Namen (238)
              
                 Ratespiel um berühmte Persönlichkeiten
              
                 mit Wieland Backes
    
    Wieland  Backes begrüßt auch diesmal zwei Nachfahren berühmter
Persönlichkeiten, deren Namen von Gabriele von Arnim, Bernd Schröder
und Susanne Offenbach zu erraten sind. Hilfestellung gibt Lotse Gerd
Appenzeller. Der Vorfahr des ersten Gastes ist nur 38 Jahre alt
geworden. Sir Winston Churchill sagte über ihn und seine
Gesinnungsgenossen, dass sie zum "Größten und Edelsten gehörten, das
in der Geschichte aller Völker je hervorgebracht wurde." Der Vorfahr
des zweiten Gastes machte sich zeitlebens Sorgen, lebendig begraben
zu werden. Er legte daher in seinem Testament genau fest,  was zu tun
ist, um dies zu verhindern.

ots Originaltext: SWR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich,
Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285.
Internet: pressestelle@swr-online.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: