SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Samstag, 23.08.14 (Woche 35) bis Freitag, 19.09.14 (Woche 38)

Baden-Baden (ots) - Samstag, 23. August 2014 (Woche 35)/07.08.2014

Erstsendedatum für BW bitte streichen (Sendung ist Neufassung)!

19.15 BW: Heiße Zeiten im Blumenbeet - Der Klimawandel erreicht die Gärten

Mittwoch, 03. September 2014 (Woche 36)/07.08.2014

21.00 Von und zu lecker

Freifrau Astrid von Kempski Erstsendung: 22.08.2014 in WDR Folge 6/6

Sie haben sich gegenseitig eingeladen und schlemmen sich durch die feinsten Schlossküchen. Das Rennen um den Titel wird eng, denn bisher haben alle gezeigt, was eine richtig gute Köchin kann - Adelstitel hin oder her. Durch die Dreharbeiten sind jetzt schon Freundschaften entstanden: Sie feiern und lachen zusammen und jede von ihnen weiß ganz genau, dass das Leben auf dem Schloss nicht immer aus Zucker ist. Das Finale führt die Gäste nach Brakel in Ostwestfalen. Dort lebt Astrid von Kempski mit ihrem Mann auf Schloss Hembsen, einer Gutanlage aus dem 14. Jahrhundert. Seit 30 Jahren saniert die Familie das Anwesen; sehr viele Arbeiten haben sie selber ausgeführt. Astrid von Kempski hat schon Kabelschächte in die Schlossmauern gestemmt und ist eine exzellente Organisatorin in allen Lebenslagen. Sie liebt es, aufwendige Menüs zu kochen und freut sich trotz vieler Arbeit auf das Finale - sie will auf jeden Fall mit frischen Bachforellen trumpfen. Das Kamerateam hat alle sechs Kandidaten tagelang begleitet und ihre Familien kennengelernt. Sie waren bei der täglichen Arbeit und den Vorbereitungen für das festliche Dinner dabei. So bekommen die Zuschauer ganz private Einblicke in den "adeligen Alltag" und in die wunderschönen Schlösser und Burgen.

Donnerstag, 11. September 2014 (Woche 37)/07.08.2014

Geänderten Programmablauf beachten!

23.45 (VPS 23.44) P.S. Ich liebe Dich (P.S. I love you) Spielfilm USA 2007 Erstsendung: 13.08.2012 in Das Erste Autor: Richard Lagravenese und Steven Rogers Rollen und Darsteller: Holly Kennedy____Hilary Swank Gerry Kennedy____Gerard Butler Patricia____Kathy Bates Denise____Lisa Kudrow Daniel____Harry Connick jr. Sharon____Gina Gershon William____Jeffrey Dean Morgan John____James Marsters Ciara____Nellie McKay und andere Kamera: Terry Stacey Musik: John Powell

Holly und Gerry sind füreinander bestimmt. Sie lieben und streiten sich leidenschaftlich, die beiden sind sicher, dass sie miteinander alt werden. Doch es kommt anders: Gerry erkrankt tödlich und lässt seine 29-jährige Frau alleine zurück. Holly ist am Ende, kapselt sich ab und lässt sich gehen, selbst ihre besten Freundinnen kommen nicht mehr an die Trauernde heran. Bis diese überraschend einen Brief von Gerry erhält. Es ist nur das Erste einer Reihe von Schreiben, die er noch vor seinem Tod verfasste. Jeder dieser Botschaften enthält eine kleine Aufgabe, die sie binnen einer Frist erledigen muss. Allmählich findet Holly so ins Leben zurück. In diesem berührenden Drama erzählt Richard LaGravenese von einer Liebe über den Tod hinaus. Hilary Swank und Gerard Butler spielen die Hauptrollen in einem Melodram, in dem Witz und Humor die schmerzhafteste aller Wunden heilen.

* Holly (Hilary Swank) und Gerry (Gerard Butler) haben jung geheiratet. Nach zehn bewegten Jahren, in denen das Paar sich leidenschaftlich geliebt und gestritten hat, schlägt das Schicksal zu: Gerry stirbt an einem Hirntumor. Die trauernde Witwe will sich für immer in der gemeinsamen Wohnung verkriechen, auch Barkeeper Daniel (Harry Connick jr.), der sie mit seinem rauen Charme aus dem Schneckenhaus herauslocken will, kann sie nicht erreichen. Zum 30. Geburtstag bekommt Holly unverhofft eine Torte geschenkt, die von Gerry geschickt wurde. Sein Versprechen, sie nie zu verlassen, löst er auch posthum ein und wird so zu ihrem Begleiter in ein neues Leben. Über ein Jahr hinweg erhält sie nun seine Briefe, in denen er ihr ermunternde kleine Aufgaben stellt: Sie soll mit ihren Freundinnen einen draufmachen, ein sexy Kleid kaufen oder endlich eine neue Nachttischlampe besorgen. Jede dieser mit Bedacht ausgewählten Aufforderungen schließt mit dem Postskriptum "Ich liebe dich". Auch einen Urlaub mit ihren beiden besten Freundinnen in Irland, Gerrys Heimat, setzt er auf die heimlich angefertigte To-do-Liste. Dort wird sie - nicht ohne Hintergedanken - über ein paar Umwege seinen Jugendfreund William (Jeffrey Dean Morgan) kennenlernen. Ist Holly bereit für einen Neuanfang?

Die Romanze entstand nach einem Bestseller von Cecelia Ahern, der Tochter des ehemaligen irischen Ministerpräsidenten Bertie Ahern. Regisseur Richard LaGravenese, aus dessen Feder die Drehbücher für "Die Brücken am Fluss" und "Der Pferdeflüsterer" stammen, verlegt den Schauplatz von Dublin nach New York und gibt der bewegenden Lektion über Trauerarbeit damit eine weitere Facette. Aus Rückblenden erfährt man, wie die temperamentvolle New Yorkerin auf einem Europatrip nach Irland kommt, dort den kernigen Gerry kennenlernt und sich auf der Stelle verliebt. Im Laufe der Geschichte wird der Verstorbene immer lebendiger, um sich schließlich wieder ins Reich der schönen Erinnerungen zu verabschieden. Die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank und Frauenschwarm Gerard Butler ("300") geben das tragische Liebespaar; namhafte Nebendarsteller wie die Oscar-Preisträgerin Kathy Bates als Hollys Mutter sorgen für burleske Momente. Und Jeffrey Dean Morgan als Gerrys Jugendfreund William bringt die junge Witwe erstmals wieder zum Lachen.

01.40 (VPS 00.55) Nachtcafé - Das Beste Geschwister - lustige Sippe oder lästige Bande? Erstsendung: 11.04.1997 in SWR/SR Wieland Backes mit seinen Gästen: Barbara und Alexander Wussow, Rosa von Praunheim, Prof. Horst Petri, Karl Schell, Dieter Wellershoff, Franz Götz und Barbara Götz

03.10 (VPS 02.25) Nachtcafé - Das Beste Schönheit siegt?! Erstsendung: 11.07.1997 in SWR/SR Wieland Backes mit seinen Gästen: Diane Kruger, Nina Ruge, Claude Oliver Rudolph, Ina Werner, Heidi Gross, Dr. Werner Mang, Lydia Possner, Karin Rick

04.40 BW+RP: Aus der Luft: Meersburg

Erstsendung: 20.11.1969 in SWR/SR SR: aktueller bericht

05.15 SR: Nordthailand

Von Chiang Mai ins Goldene Dreieck Erstsendung: 22.10.2006 in Das Erste

(BW+RP: bis 04.50 - weiter wie mitgeteilt) (SR: bis 05.35 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 14. September 2014 (Woche 38)/07.08.2014

12.00 echt antik?! aus Ulm Folge 25

Der SWR filmte in der Donaustadt Ulm, was die Experten an Altem und Wertvollem zu sehen bekamen: Schmuck, Jugendstilvasen, Sammeltassen, Porzellan, Bilder. Besitzer und die Fernsehzuschauer erfahren, aus welcher Epoche das "beste Stück" stammt, wer es entworfen hat und wo es angefertigt wurde, ob es ein Einzelstück ist und was für einen Wert es in Sammlerkreisen hat. So kann man in einem wertvollen Gegenstand nicht nur das sehen, was man vor Augen hat, sondern auch noch etwas über die Region erfahren oder die Stadt aus der es kommt. Mit der Sendereihe "echt antik ?!" besuchte der SWR alle Regionen des Sendegebietes. Zu den Veranstaltungen konnten Besucher ihre Schätze bringen und kostenlos von den Experten begutachten und schätzen lassen.

Sonntag, 14. September 2014 (Woche 38)/07.08.2014

16.00 SWR 4-Fest der Regionen Ludwigsburg

Moderation: Sonja Faber-Schrecklein und

Markus Brock

Es ist wieder soweit: SWR4 lädt seine Hörer zum großen SWR4-Fest ein, dieses Jahr in das Blühende Barock nach Ludwigsburg. Rund 15.000 Besucher werden zum größten Schlager-Open-Air-Festival in Baden-Württemberg erwartet. Mit dabei sind Stars wie Andrea Berg, Nik P., Jürgen Drews und die Höhner sowie die Kabarettisten Guido Cantz und Bernd Kohlhepp. Außerdem präsentieren die SWR4-Regionalstudios an über einhundert Ständen aus allen Teilen Baden-Württembergs die Vielfalt des Landes mit regionalen Spezialitäten, traditionellen handwerklichen Arbeiten und modernen technologischen Entwicklungen. Durch die Sendung führen Sonja Faber-Schrecklein und Markus Brock.

Montag, 15. September 2014 (Woche 38)/07.08.2014

Tagestipp

22.30 Verstehen Sie was? Der SWR-Mundart-Spaß Folge 2/6

Wer in den Südwesten Deutschlands reist, trifft dort auf eine Fülle von Dialekten. Ob Pfälzisch oder Badisch, ob Schwäbisch oder Wäller Platt, ob Rheinhessisch oder Hohenlohisch - Mundart wird großgeschrieben in den Regionen. Die SWR-Sendung "Verstehen Sie was?" führt mitten hinein in diese Sprachvielfalt. Auf spielerische Art konfrontiert die Sendung einen prominenten Gast aus fremdem Dialektraum mit amüsanten und pfiffigen Aufgaben zu Sprache und Lebensart des Südwestens. Gäste der neuen Staffel sind Ingo Appelt, Bernhard Hoecker, Hugo Egon Balder, Mirja Boes, Jürgen Drews und Sissi Perlinger. Wer von ihnen kann sich bewähren und den Südwestcheck bestehen?

Moderator Guido Cantz, bundesweit bekannt aus der Show "Verstehen Sie Spaß?", wird mit schlagfertigem Witz den Rhythmus der Sendung prägen und seine Gäste zu entspannten und spontanen Auftritten motivieren. Wer schafft es, einen badischen oder moselfränkischen Satz nachzusprechen? Wie heißt das Gericht, dessen Zutaten aber nur als Dialektbegriff bekannt sind? Und sicher ein Highlight: das Karaoke-Spiel, bei dem sich der Gast als Mundartsänger bewähren muss. Kommentiert und bewertet werden die Auftritte durch zwei Juroren, die Abend für Abend ihre Dialektkompetenz überall auf den Bühnen des Südwestens unter Beweis stellen: Der schwäbische Kabarettist Christoph Sonntag ("Alte Zeiten, neue Zeiten") und der pfälzische Mundart-Comedian Christian "Chako" Habekost haben die Expertenrolle inne - eine Aufgabe, die sie nicht davon abhält, ihren Witz und ihre komödiantische Ader ins Geschehen einzubringen. Entscheidend ist dennoch am Ende das Votum des Studiopublikums.

Freitag, 19. September 2014 (Woche 38)/07.08.2014

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Wieland Backes Das war meine Rettung!

Die nicht enden wollende Trauer um den geliebten Partner, der finanzielle Totalabsturz oder eine lebensbedrohliche Krankheit - jeder von uns hat Momente, in denen sich das Gefühl breit macht, das Leben fährt mit Vollgas direkt in eine Sackgasse. Wer in solch vermeintlich aussichtslosen Situationen steckt, fühlt sich oft völlig alleine gelassen, kraftlos und sucht händeringend nach dem Rettungsanker. Was bleibt ist die Angst, wie es weitergehen soll. Die einen haben die Kraft, sich selbst aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Der Glaube an sich selbst oder an Gott trägt sie über jede noch so holprige Lebensstrecke. Für andere wiederum hilft nur Rettung von außen: Sei es ein Mentor, der wie eine Leuchtboje Orientierung und Halt spendet und Mut macht. Oder es ist das Nest der Familie, in das man sich blind fallen lassen kann und das als Tankstelle für Wärme und Geborgenheit Kraft gibt, Hürden aus dem Weg zu räumen. Nicht selten kommt in Lebenskrisen völlig überraschend Unterstützung von Menschen, von denen man dies nie erwartet hätte. Doch nicht jede Hilfe ist selbstlos und gut gemeint. Gerade in emotional angeschlagener Verfassung wird man schnell Opfer von Betrügern und Blendern. Was hilft am besten, wenn die Wogen des Lebens so heftig ausschlagen? Wie gelingt es, richtige von falscher Hilfe zu unterscheiden? Ist die Lösung aller Probleme stets nur ein starker Wille und eiserne Disziplin?

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: