SWR - Südwestrundfunk

SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von Donnerstag, 24.07.14 (Woche 30) bis Freitag, 05.09.14 (Woche 36)

Baden-Baden (ots) - Donnerstag, 24. Juli 2014 (Woche 30)/24.07.2014

Beitrag ist keine 1:1-Wiederholung von SA. Vermerk WH von SA bitte streichen!

03.45 (VPS 03.35) Frank Elstner: Menschen der Woche Erstsendung: 19.07.2014 in SWR/SR

Freitag, 25. Juli 2014 (Woche 30)/24.07.2014

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Wieland Backes Alles für die Liebe!

Viele Menschen lassen sich erniedrigen, riskieren ihr eigenes Leben und geben ihr letztes Hemd - sie sind zu allem fähig, wenn es um die Liebe geht: Egal, ob der geliebten Frau ein lebenswichtiges Organ gespendet oder die Spielsucht des Gatten ertragen wird, ob die Träume des Partners von beruflichem Erfolg im fremden Land einen Umzug samt Sprachkurs erfordern oder man sämtliche Kontakte zu anderen Menschen abbricht, weil die Eifersucht des anderen sonst überhandnimmt. Für die Liebe tun manche Menschen fast alles; oftmals, weil sie sich ein Leben in ewiger Liebe sehnlichst wünschen. Doch wenn der andere ignorant meint, das sei alles selbstverständlich, wenn sich das Gleichgewicht der Beziehung so weit verschiebt, dass man nur noch ausgenutzt wird, sei es finanziell oder emotional und am Ende dem gemeinsamen Traum vom Glück seinen eigenen Lebensentwurf opfert, bleibt oft bittere Enttäuschung. Muss man für die große Liebe alles riskieren? Wo liegt die Grenze der Vernunft? Wann wird Hingabe zur Selbstverleugnung?

Die Gäste:

Eine Liebe zwischen Israel und Palästina: Im Krieg zwischen den beiden Ländern fanden sich die Herzen von Jasmin Avissar und Osama Zatar. Doch das Paar darf in seiner Heimat nicht zusammen sein. Lange Zeit hielten die beiden ihre Liebe geheim, kämpften vor Gericht um das Recht auf ein gemeinsames Leben und flüchteten schließlich ins Ausland. "Ich wollte keine Märtyrerin der Liebe sein. Ich muss nicht sterben für die Liebe, ich muss leben für die Liebe!"

Dana Rudersdorf erlebte die Abgründe der Liebe. Die krankhafte Eifersucht ihres Ehemannes eskalierte, als sie sich von ihm trennen wollte: Er übergoss sie mit Benzin und zündete sie an. "Dass irgendwann etwas passieren wird, habe ich geahnt, aber mit so etwas habe ich nicht gerechnet. Das traut man keinem Menschen zu." Die zweifache Mutter überlebte zwar knapp, doch der Blick in den Spiegel erinnert sie täglich an das Liebesdrama.

Seit 40 Jahren steht Schlagerstar Ireen Sheer auf der Bühne und singt über die Liebe. Doch auf ihr eigenes Liebesglück musste sie lange warten. "Meine erste Ehe hat sich mit der Zeit angefühlt wie eine Zwangsjacke." Nach der Trennung folgte schließlich ein öffentlich ausgetragener Rosenkrieg. Doch mit Anfang 50 verliebte sie sich in ihren Freund Klaus-Jürgen Kahl und ist nun seit vier Jahren mit ihrem Traummann glücklich verheiratet.

Als Annie Bulcourt im Urlaub den 30 Jahre jüngeren Tunesier Bassem kennenlernte, wurde aus dem Flirt schnell mehr. Die beiden wünschten sich eine gemeinsame Zukunft, doch Bassem erhielt kein Visum für Deutschland. Also planten sie kurzerhand die Flucht und Annie Bulcourt schmuggelte ihren Mann nach Europa. "Für die Liebe muss man einfach alles tun. Ich liebe meinen Mann so sehr, dass ich für ihn alles noch einmal genauso durchmachen würde."

Der Paartherapeut Mathias Jung kennt viele Faktoren, die eine Beziehung belasten. Jede Belastung kann aber auch die Liebe stärken. Wer um seine Liebe kämpfen muss, der hält sie nicht für selbstverständlich. "Alles für die Liebe? - Alles, außer Selbstaufgabe! Grundsätzlich lohnt es sich immer, um die Liebe zu kämpfen. Aber die Liebe ist auch eine anarchische Macht und hat tragische Züge. Der Verlust einer Liebe kann uns den Lebensoptimismus kosten."

So erging es Elisabeth Plessen. Die Schriftstellerin war 30 Jahre lang die Frau an der Seite von Theaterlegende Peter Zadek. Sie führten eine intensive und zugleich turbulente Beziehung und arbeiteten auch beruflich eng zusammen. 2009 verstarb Peter Zadek nach kurzer schwerer Krankheit. Seinen Tod kann die 71-Jährige bis heute nicht verwinden. "Peter war meine große Liebe. Ein Leben ohne ihn ist für mich unvorstellbar."

Markus Götting hatte eine wundervolle Frau und zwei kleine Kinder. Doch dann kam die Midlife-Crisis. Mit Mitte 40 begann er im Hormonrausch eine Affäre mit einer jüngeren Frau und setzte damit seine Ehe aufs Spiel. Das Ende der Affäre kam schnell und damit auch die Erkenntnis: "Meine Frau ist super attraktiv, klug, einfach toll. Ich verdammter Idiot! Was für ein Irrsinn, ich habe es echt versaut." Er kämpfte um seine Ehe und gewann seine Frau schließlich zurück.

An der Bar:

Mit 32 erhielt Sabine Niese die Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Unheilbar krank, Lebenserwartung ungewiss. Die lebenslustige Frau ist seither auf die ständige Hilfe ihres Mannes Jörg angewiesen, der kurzerhand seinen Beruf für sie aufgab. "Ich habe nicht damit gerechnet, dass mein Mann so zu mir stehen würde. Immer wenn es Komplikationen gab, dachte ich, dass er jetzt geht. Aber irgendwann habe ich gemerkt: Mensch, der bleibt ja tatsächlich bei mir!"

Sonntag, 10. August 2014 (Woche 33)/24.07.2014

11.15 Deutsche Dynastien

Die Hardenbergs Erstsendung: 18.11.2013 in Das Erste

Was für eine Familie: Sie waren Staatsreformer, Dichterfürsten und Widerstandskämpfer. Sie berieten Könige und bekamen dafür Schlösser, Unternehmungen und Ländereien geschenkt. Doch in den Wirren des 20. Jahrhunderts drohten ihnen die Nazis mit der völligen Vernichtung ihrer Existenz, denn die Familie war in den Attentatsversuch auf Hitler verwickelt.

Die deutsche Teilung nahm den Hardenbergs Schloss und Familiendomizil, fast allen Grundbesitz und einen Teil ihrer eigenen Geschichte. Doch mit dem Fall der Mauer kamen sie unter aufmerksamer Beobachtung der Öffentlichkeit zurück.

Die Hardenbergs sind eine der ältesten Dynastien Deutschlands. Ihr Wappen wählten sie bereits im 11. Jahrhundert, vor fast eintausend Jahren. Ein Keiler, ein ausgewachsenes Wildschwein, das der Sage nach die Urahnen vor dem Überfall einer benachbarten Rittertruppe warnte.

Ihr bekanntester Urahn, Carl August, der Staatskanzler, beriet den preußischen König Friedlich Wilhelm III., er setzte die nach ihm benannten Reformen Preußens durch. Der Ort, wo er residierte erhielt den Namen seiner Familie: Neuhardenberg - ein Ort in Brandenburg, der die Geschichte der Familie und auch Deutschland in Zukunft auf sehr eigenwillige Weise begleiten wird.

Urenkel Carl Hans Graf von Hardenberg ist ein Mann von großer Integrität und politischer Moral, er schließt sich den Verschwörern um Graf Stauffenberg an und stellt sein Schloss für konspirative Treffen zur Verfügung. Nach dem gescheiterten Putsch misslingt ein Selbstmordversuch, Hardenberg wird schwer verletzt ins KZ Sachsenhausen gebracht.

Der Graf überlebt, wird von den Russen befreit und kehrt zurück auf sein Schloss. Doch die von der roten Armee eingesetzte kommunistische Verwaltung vertreibt ihn und seine Familie, wie alle von den Kommunisten als Junker geschmähte "Großgrundbesitzer". Neuhardenberg heißt jetzt Marxwalde und wird, dem neuen Namensgeber folgend, ein sozialistisches "Musterdorf".

Nach dem Mauerfall ist die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Grafen von Hardenberg zurückkehren. Jede adelig anmutende Siegergeste wird vermieden. Eine Enkeltochter des Widerständlers, Clarita von Müller, erinnert sich, wie ihre Mutter betont schlicht im Ort auftrat, um keine Ressentiments auszulösen.

Eine junge von Hardenberg erinnert sich, wie sie anfangs in der Schule als junge "Wessi-Gräfin" wie eine Erscheinung vom anderen Stern beobachtet wurde. Und auch Kusine Tita von Hardenberg konzidiert, dass sie damals den Pioniergeist ihres Vetters Gebhard bewundert hatte, der sich in den schwierigen Nachwendezeiten in den Osten zur alten Familienstätte aufmachte.

Heute ist die strahlende Attraktion der Landschaft das 2005 als Ost-West-Begegnungsstätte wiedereröffnete Schloss Neuhardenberg. Die Familie Hardenberg hatte es dem Sparkassenverband verkauft, da es die eigenen Möglichkeiten überstieg, das Schloss für eigene Zwecke zu benutzen. Ein durchaus geschichtsträchtiger Besitzerwechsel - immerhin hatten die Sparkassen in den frühen Jahren des 19. Jahrhunderts ihren Geschäftsbeginn auch den Hardenbergschen Reformen zu verdanken, die das Geld verleihen erleichtern halfen.

Filmemacher Claus Räfle begegnet ganz unterschiedlichen Mitgliedern der Familie Hardenberg in Ost-, West- und Süddeutschland. Sie sind heute Landwirte, Manager oder Medienmacher, gemeinsam bemühen sie sich um den Erhalt des jahrhundertealten Erbes der Dynastie. Die Familie Hardenberg will preußische Tradition im besten Sinne verkörpern: "Üb immer Treu und Redlichkeit", könnte ihr tägliches Lebensmotto sein.

Sonntag, 10. August 2014 (Woche 33)/24.07.2014

17.15 Lecker aufs Land - eine kulinarische Reise Helga Decker - Biobäuerin in Baden Erstsendung: 30.07.2014 in SWR/SR Folge 1/6

Die erste Tour mit dem "Lecker aufs Land"-Oldtimerbus führt ins badische Bühl. Dort lebt die Landfrau Helga Decker. Auf den Feldern hinter dem Hof wachsen in geraden Reihen zarte grüne Salatköpfe, in den Gewächshäusern winden sich Gurkenpflanzen an Stangen empor. Fast alle gängigen Gemüse- und Salatsorten hat Helga im Angebot. Die 50-Jährige ist auf einem landwirtschaftlichen Hof groß geworden. Nach dem Atomunfall in Tschernobyl gründete die Mutter eines kleinen Sohnes entschlossen einen Bioladen. Ihren Traum, auf einem Hof eigene, gesunde Lebensmittel zu erzeugen, erfüllte sich, als sie vor vielen Jahren eine Gärtnerei übernehmen konnte. Seither managed die Chefin ihren Biobetrieb zusammen mit Sohn Christoph. Weil sie rund um die Uhr im Einsatz ist, plant sie ihre Auszeiten minutiös. So kommt Enkel Florian nicht zu kurz und Helga kann zusammen mit ihrem Mann Klaus, der Polizist ist, ihrem Radel-Hobby frönen. Neulich sind die beiden sogar bis nach Paris gestrampelt. Seit vielen Jahren isst Helga kein Fleisch. Mit ihrem Lieblingsgemüse Zucchini zaubert Helga deshalb für die anderen Landfrauen ein gehaltvolles vegetarisches Menü. Zum Auftakt kommt ein Kerbelschaumsüppchen mit Gänseblümchen auf den Tisch.

Samstag, 16. August 2014 (Woche 34)/24.07.2014

Sondersendung für SR beachten!

17.30 SR: arena am samstag extra

Kleines Land - Großer Fußball Das Saarland in der FIFA Erstsendung: 31.05.2014 in SR

(bis 18.00 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 17. August 2014 (Woche 34)/24.07.2014

17.15 Lecker aufs Land - eine kulinarische Reise Bianka Güldenberg - Landfrau in Oberschwaben Erstsendung: 06.08.2014 in SWR/SR Folge 2/6

Auf der zweiten Reise besucht die Runde der Landfrauen den Hof von Bianka Güldenberg. Die 39-Jährige lebt mit ihrem Mann Gereon und den drei Kindern auf einem landwirtschaftlichen Gut, das im 13. Jahrhundert von Benediktinermönchen der Abtei Weingarten gegründet wurde. Mehr als 200 Streuobstbäume gehören zum Anwesen. Hinterm Haus liegt ein kleiner See, der Rösslerweiher. Haupterwerb ist der Getreideanbau und die Milchvieh- und Rinderhaltung nach biologischen Richtlinien. Der Liebe wegen kam Bianka zum Leben auf dem Hof. Neben der Zeit, die sie für die Familie einsetzt, gehört Kühe melken zu ihren bevorzugten Jobs. Die Altenpflegerin arbeitet außerdem noch in der Erwachsenenbildung und engagiert sich in der Narrenzunft am Ort. Die sportliche Bianka hat den Posten des "Häswarts" inne. Ein Zimmer auf dem Gut ist deshalb ausschließlich für die Fasnetskostüme des Vereins reserviert. Am Dinnertag serviert die Oberschwäbin selbstverständlich Eigenes vom Hof - jedoch überraschend kombiniert. Rhabarber und Rosmarin begleiten das Rinderfilet in Kräuterkruste, die geschmackliche Krönung des Desserts ist Spargel.

Montag, 18. August 2014 (Woche 34)/24.07.2014

Sondersendung für SR beachten!

09.40 SR: arena am samstag extra (WH von SA) Kleines Land - Großer Fußball Das Saarland in der FIFA Erstsendung: 31.05.2014 in SR

(bis 10.10 - weiter wie mitgeteilt)

Mittwoch, 20. August 2014 (Woche 34)/24.07.2014

21.00 Von und zu lecker

Franziska Freifrau von Twickel Erstsendung: 08.08.2014 in WDR Folge 4/6

Der Oldtimer-Bus hat in diesem Jahr eine außergewöhnliche Route und rollt über die Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen Richtung Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Sechs adelige Frauen haben sich gegenseitig eingeladen, denn es geht um die Frage: Wer kocht das beste Adels-Menü? Köstlichkeiten aus den Regionen stehen auf den Speisekarten und es werden so manche kulinarische Überraschungen aus den Schlossküchen serviert.

Nach der Einladung auf das Schloss Aschhausen in Hohenlohe, geht es diesmal ins schöne Münsterland. In Alverskirchen im Kreis Warendorf liegt das Herrenhaus Brückhausen, eingerahmt von prachtvollen Kletterrosen und eingebettet in alte Obstbäume. Sehr natürlich, sehr idyllisch. Hier lebt Franziska Freifrau von Twickel mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern. Eigentlich ist sie im Dauereinsatz, denn neben ihrer Familie kümmert sich Franziska von Twickel auch um Hochzeitsgäste, die die Party ihres Leben im romantischen Ambiente feiern wollen. Dazu noch "bed and breakfast"-Besucher - im Haus Brückhausen ist also immer Leben. Da die Gastgeberin aus einer italienisch-österreichischen Adelsfamilie stammt werden sich ihre Heimatküche und westfälische Kost auf der Speisekarte treffen.

Das Kamerateam hat alle sechs Kandidaten tagelang begleitet und ihre Familien kennengelernt. Sie waren war bei der täglichen Arbeit und den Vorbereitungen fürs festliche Dinner dabei. So bekommen die Zuschauer ganz private Einblicke in den "adeligen Alltag" und in die wunderschönen Schlösser und Burgen.

Eine Gemeinschaftsproduktion von WDR und SWR.

Freitag, 22. August 2014 (Woche 34)/24.07.2014

21.00 Unsere schönsten Naturparks

Erstsendung: 09.05.2014 in SWR/SR

Wildromantische Schluchten und blühende Moore, dichte Wälder und bizarre Felsformationen, liebliche Weinbergterrassen, kristallklare Maare, erloschene Vulkane - Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben viel an Naturschönheiten zu bieten. 16 Naturparks und Biosphärengebiete in den beiden Bundesländern schützen die vielfältigen Naturlandschaften. Das SWR Fernsehen zeigt sechs der schönsten Naturparks im Südwesten Deutschlands und was man dort erleben kann. Die Reise führt in Baden-Württemberg vom Südschwarzwald, dem größten Naturpark Deutschlands, über das einzige Biosphärengebiet des Bundeslandes, die Schwäbische Alb, bis in den Schönbuch, der gerade zum Waldgebiet des Jahres 2014 gewählt wurde. In Rheinland-Pfalz werden der Pfälzer Wald, der sowohl Naturpark als auch Biosphärengebiet ist, der Naturpark Saar-Hunsrück, der 2015 Nationalpark wird, und die Vulkaneifel, der jüngste Naturpark in Rheinland-Pfalz, gezeigt. Durch die Sendung führen zwei Naturexperten, die sich tagtäglich mit Herz und Seele für die Wälder und den Naturschutz einsetzen: Ulrike Abel, Forstwirtin und stellvertretende Forstamtsleiterin in Kaiserslautern, und Achim Laber, der Feldberg-Ranger, seit 25 Jahren Naturschutzwart am Feldberg.

Samstag, 30. August 2014 (Woche 36)/24.07.2014

Geänderten Programmablauf beachten!

20.15 (VPS 20.14) Verstehen Sie Spaß? Übertragung aus der Rothaus Arena in Freiburg Erstsendung: 17.07.2010 in Das Erste Moderation: Guido Cantz

22.45 (VPS 21.45) BW: SWR Landesschau aktuell Baden-Württemberg RP: SWR Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz SR: aktuell

22.50 (VPS 21.50) Frank Elstner: Menschen der Woche Wer wagt, gewinnt

00.05 (VPS 23.35) Männer sind wie Schokolade Spielfilm Deutschland 1998

01.30 (VPS 01.00) Das Glück klopft an die Tür (WH) Spielfilm Deutschland 2006 Erstsendung: 18.08.2006 in Das Erste

03.00 Verstehen Sie Spaß? (WH) Übertragung aus der Rothaus Arena in Freiburg Erstsendung: 17.07.2010 in Das Erste Moderation: Guido Cantz

05.30 Great Moments in Science and Technology Carl von Linde and Refrigeration Erstsendung: 22.06.2008 in SWR/SR

05.45 Les jeux du monde

La course de rennes en Laponie Erstsendung: 08.05.2011 in SWR/SR Folge 6/13

(bis 06.15 - weiter wie mitgeteilt)

Sonntag, 31. August 2014 (Woche 36)/24.07.2014

17.15 Lecker aufs Land - eine kulinarische Reise Ulla Bernhard-Räder - Winzerin und Kräuterliebhaberin in Rheinhessen Erstsendung: 20.08.2014 in SWR/SR Folge 4/6

Im Hügelland Rheinhessens ist die Winzerin Ulla Bernhard-Räder zuhause. Sie betreibt ein Familienweingut mit ihrem Mann Rüdiger und Sohn Philipp. Ein neues Standbein sind die Bio-Weine. Ulla organisiert Verkostungen und entwickelt Ideen, um Weinliebhabern einen Blick hinter die Kulissen des Winzerbetriebs zu ermöglichen. Der ummauerte Bauerngarten ist Ullas Steckenpferd und ein verwunschener Ort zum Entspannen. Die Farben und auch der Duft und Geschmack von Kräutern und Blumen faszinieren die warmherzige 54-Jährige. Ihr sinnliches Kleinod ist offen für erholungssuchende Hausgäste und die kräuterkundige Ernährungswissenschaftlerin teilt ihr Wissen gerne mit anderen. Kräuter spielen auch in Ullas Landfrauen-Menü eine große Rolle: Für den ersten Gang wendet sie Kalbsleberpastete in Lavendel und Ringelblumenblättern, als Beilage zum Hähnchen in Trauben-Rahm-Sauce macht sie einen Gartenkräutersalat, zum Nachtisch gibt es unter anderem Basilikum-Eis. Zusammen mit ihrer Tochter Anna Marie bereitet sie das Dinner vor. Es soll im stilvollen Herrenzimmer des Guts stattfinden.

Freitag, 05. September 2014 (Woche 36)/24.07.2014

23.30 Die Mathias Richling Show

Wo fühlen sich Politiker und Prominente wirklich verstanden? In der Mathias Richling Show. Hier empfängt Mathias Richling prominente Gäste aus Politik und Showbusiness in festlichem Rahmen. Exklusiv zu Gast sind Größen wie Angela Merkel, Winfried Kretschmann, Karl Lagerfeld und viele mehr. Sie alle sprechen mit Deutschlands führendem Kabarettisten über aktuelle Themen, persönliche Erlebnisse und die kleinen und großen Aufreger - und natürlich gibt es dazu reichlich Zuspielfilme, die jeden Lachmuskel strapazieren. Einmalige Eindrücke, faszinierende Wahrheiten und neue Erkenntnisse sind garantiert.

Freitag, 05. September 2014 (Woche 36)/24.07.2014

03.30 Rock am Ring 2014 - Alligatoah

Folge 11/12

Zum letzten Mal trafen sich die Rockfans zum legendären und traditionsreichen Open- Air-Festival "Rock am Ring" am Nürburgring in der Eifel. In dieser Folge wird der Auftritt des deutschen Hip-Hoppers Alligatoah gezeigt.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285, johanna.leinemann@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: