SWR - Südwestrundfunk

Leif trifft ... die Euro-Kritiker
Neues Doku-Format mit Thomas Leif
21. Mai 2014, 20.15 Uhr im SWR Fernsehen

Mainz (ots) - "Leif trifft ..." heißt ein neues Doku-Format im SWR Fernsehen, das ab 2014 mehrmals im Jahr jeweils am Mittwoch um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird. SWR-Chefreporter Thomas Leif begibt sich für diese Sendung auf die Spur von kontroversen politischen Themen. Im Zentrum seiner Reportage-Reisen stehen dabei Begegnungen mit Personen, die für das Konfliktthema stehen: als Verantwortliche, als Entscheider, als prominente Persönlichkeiten. Diese wird Thomas Leif in ihrem jeweiligen Umfeld treffen. In den Interviews mit seinen Gesprächspartnern geht es Leif nicht um das Einholen von möglichst kompakten Statements. Es geht vielmehr um Gespräch und Nachfrage, Schlagabtausch und Provokation - was ebenso erhellend wie unterhaltsam sein kann.

In der ersten Sendung beschäftigt sich Thomas Leif mit den Euro-Kritikern und deren Wortführer Bernd Lucke. Im Februar 2013 ging dessen Partei, die "Alternative für Deutschland (AfD)", als Protestpartei gegen die Euro-Rettungspolitik der Regierung Merkel zur Bundestagswahl 2013 an den Start. Mit mehr als zwei Millionen Wählerstimmen verpasste sie schließlich nur knapp den Einzug in den Bundestag. Bernd Lucke war mit diesem Wahlerfolg auf der Bühne der Bundespolitik angekommen. Doch wer ist dieser Mann, der Ludwig Erhard und Rainer Eppelmann zu seinen Vorbildern zählt? Was treibt den Mann an, der mehr als drei Jahrzehnte treues CDU-Mitglied war? Und: Wird sich die Partei der Euro-Kritiker dauerhaft als neue politische Kraft rechts neben den Unionsparteien etablieren?

In der neuen Doku-Reihe "Leif trifft ..." geht Thomas Leif diesen Fragen nach. Leif trifft Lucke - und andere maßgebliche Akteure der "Alternative für Deutschland" wie Hans-Olaf Henkel - im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2014. Leifs Film dokumentiert die Schwierigkeiten, Querelen und Konflikte einer bürgerlichen Protestbewegung, deren Basis Wut und Frust gegen eine angeblich "alternativlose" Euro-Rettungspolitik der etablierten Parteien ist. Der Film fragt, wie die CSU mit ihrem Frontmann Peter Gauweiler mit der neuen Konkurrenz ("Eine Hallo-Wach-Tablette für die CDU") umgeht. Der Euro-Kritiker Thilo Sarrazin überrascht mit einer kritischen Sicht auf die Partei, die in kurzer Zeit 18.000 Mitglieder gewinnen konnte. Auch innerhalb der AfD gibt es Konfliktstoff, stellt sie doch ein Sammelbecken auseinanderstrebender Kräfte dar: von national-konservativ bis neoliberal und rechtspopulistisch. Zudem: Der "Solist" Bernd Lucke selbst ist nicht mehr unumstritten in seiner Partei. Auf dem Bundesparteitag Ende März in Erfurt kassierte Lucke eine herbe Niederlage, als die Mitglieder ihrem Parteichef einen weiteren Machtzuwachs verweigern. Welche Agenda verfolgt Bernd Lucke? Und welche Chancen hat er, der nach eigenem Bekunden keine Macht, aber Einfluss will, das Parteiengefüge in Deutschland aufzumischen?

"Leif trifft ... die Euro-Kritiker", Mittwoch, 21. Mai 2014, 20.15-21 Uhr im SWR Fernsehen

Der Film steht vorab für akkreditierte Journalisten zur Ansicht im SWR-Vorführraum unter SWR.de/presse. Fotos zum Download unter ARD-Foto.de.

Pressekontakt: Heike Rossel, Tel. 06131 929-33272, heike.rossel@swr.de

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: