SWR - Südwestrundfunk

Übertragung des ESC-Finales wird in EinsPlus zum Quoten-Hit

Baden-Baden (ots) - Das Finale des "Eurovision Song Contest", das am 10. Mai in EinsPlus und im Ersten übertragen wurde, sorgte nicht nur für reichlich Wirbel in den sozialen Netzwerken, sondern kam auch im TV überdurchschnittlich gut an: In EinsPlus verfolgten insgesamt 370.000 Zuschauer den musikalischen Wettstreit um die ESC-Trophäe. Das entspricht einem Marktanteil von 1,9 Prozent. Das Durchschnittsalter der Zuschauer lag bei 45 Jahren. Online brachte das Finale die sozialen Netze zum Kochen: Bei Twitter wurden mehr als 5.384.600 Tweets abgesetzt. EinsPlus zeigte die hitzigen Diskussionen in den sozialen Netzen auf dem TV-Schirm. Dieses interaktive Fernsehen wurde von den Zuschauern dankbar angenommen: Bei Twitter wurde EinsPlus in mehr als 1000 Tweets erwähnt.

Bereits das erste ESC-Halbfinal eroberte die sozialen Netze: Am Abend des 6. Mai liefen bei Twitter eine halbe Million Tweets aus Deutschland und dem Ausland ein. (vgl. SWR Pressemeldung vom 8. Mai, "ESC-Halbfinale in EinsPlus erobert die sozialen Netze"). Der vom SWR verantwortete ARD-Digitalkanal EinsPlus war sowohl bei den ESC-Halbfinals als auch beim ESC-Finale in Kopenhagen live dabei und zeigt Fotos, Tweets und Kommentare, die Zuschauer per #ESC oder #EinsPlus via Twitter, Instagram oder Facebook absetzen, in seinem "One-Screen-Angebot" direkt neben dem Live-Bild.

EinsPlus ist der ARD-Digitalkanal mit der jungen Primetime und wird vom SWR verantwortet. Das Programm ist kostenlos und unverschlüsselt über Satellit (DVB-S), Kabel (DVB-C) und in einigen Regionen Deutschlands auch terrestrisch über DVB-T und IPTV sowie als WebTV empfangbar.

Pressekontakt: Arne Rausch, Tel.: 07221 929-22986, arne.rausch@swr.de

 
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: