SWR - Südwestrundfunk

"Die Regionalliga" ab 28. Juli wieder im Südwestfernsehen: SWR setzt Berichte über Regionalfußball fort

Baden-Baden (ots) - Mit dem Saisonauftakt zur Fußballregionalliga am Samstag, 28. Juli nimmt der Südwestrundfunk (SWR) in seinem dritten Fernsehprogramm die Berichterstattung über diese Spielklasse erneut auf. In einer 30-minütigen Livesendung wird das Südwestfernsehen ab dem Saisonstart wieder jeden Samstag ab 18.00 Uhr aus einem der südlichen Spielorte der dritten deutschen Liga berichten. Diese ist zweigleisig in einen Nordteil und eine südliche Spielklasse aufgeteilt, wovon allein sieben Vereine aus Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg kommen. Dabei wird der SWR mit einem gläsernen Studio jeweils aus dem Stadion senden, aus dem für die Stuttgarter Sportredaktion des SWR das so genannte "Spiel der Woche" stattfindet. Zum Auftakt der Regionalliga-Süd-Saison 2001/2002 kommt die erste Sendung nach der Spielpause aus dem Waldstadion in Aalen. Das "Spiel der Woche" wird dort die Begegnung des VfR Aalen gegen Kickers Offenbach sein. Außerdem wird der SWR über die Regionalliga-Premiere des Zweitligaabsteigers Stuttgarter Kickers beim SV Wehen berichten und auf die Freitagsspiele Eintracht Trier gegen die Amateure von Bayern München und VfR Mannheim gehen die Spielvereinigung 07 Elversberg zurückblicken. Die Berichterstattung über die dritte Fußballliga mit einer eigenen Sendung im Südwestfernsehen startete der SWR vor einem Jahr. Damit wollte das Rundfunkunternehmen die regionale Berichterstattung für die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg verstärken und bestehende Fußballübertragungsrechte besser nutzen. Durch die Regionalliga-Sendung führen aus den wöchentlich wechselnden Übertragungsorten in den Fußballstadien die Moderatoren Christian Döring und Johannes Seemüller. Neben den Spielberichten sprechen die Moderatoren mit Fachleuten, Spielern und Trainern der einzelnen Fußballvereine. Darüber hinaus verlosen die Macher der Regionalliga-Sendung als Anreiz für Zuschauer jede Woche zwei vorweihnachtliche Vergnügungstage im Europapark Rust bei Freiburg für zwei Personen mit Übernachtung. Im Internet ist die Sendung vertreten unter "www.swr.de/regionalliga". Die neue Regionalliga-Saison wird nach Expertenmeinungen vom VfR Aalen bestimmt werden, der zusammen mit dem VfR Mannheim und Eintracht Trier den Aufstieg in den Profifußball zum Ziel haben. Mit dem VfR Mannheim erwartet die SWR-Sportredaktion eine weitere Mannschaft aus ihrem Sendegebiet in der Spitzengruppe. Als Anwärter auf den direkten Wiederaufstieg wird allerdings der Zweitliga-Absteiger Stuttgarter Kickers gehandelt. Mit einer neuformierten Truppe peilt der Traditionsverein aus Stuttgart-Degerloch den direkten Wiederaufstieg an. Ferner werden die Amateuerteams von Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern und VfB Stuttgart, sowie Aufsteiger TSG Hoffenheim in der neuen Saison mit ihren Nachwuchskonzepten und jungen Talenten Akzente zu setzen wissen. Die Amateure des VfB Stuttgart waren die Überraschungsmannschaft der vergangenen Saison. Der Vizemeister der vergangenen Spielzeit will auch in der neuen Saison seine Spielstärke beweisen. Davon auszugehen ist, dass die beiden Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern Amateure und TSG Hoffenheim alles erdenkliche daran setzen werden, um sich in der neuen Klasse zu behaupten. Wobei viele Fachleute Aufsteiger Hoffenheim zum Geheimtipp der kommenden Saison gemacht haben. Diesen Text zum Herunterladen finden Sie im Internet unter www.swr.de/presse/news/index.html, ein Foto zur Regionalliga in Download-Qualität unter www.swr.de/presse/pressebilder/bilder.html. ots Originaltext: SWR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stephan Reich, Tel.: 07221/929-4233 oder Martin Ryan, Tel.: 07221/929-2285. Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: