SWR - Südwestrundfunk

SWR trauert um Hubert Locher/Ehemaliger SWR-Hörfunkdirektor in Tübingen gestorben

Tübingen, Baden-Baden (ots) - Tübingen/ Baden-Baden. Der frühere Hörfunkdirektor des Südwestrundfunks (SWR) und langjährige Leiter des SWR-Studios Tübingen, Hubert Locher, ist tot. Locher starb mit 87 Jahren in Tübingen. SWR-Intendant Peter Boudgoust: "Der SWR und insbesondere auch die SWR-Hörfunkprogramme verdanken Dr. Hubert Locher sehr viel. Hubert Locher hat die Zeichen der Zeit erkannt und nicht nur die Hörfunkprogramme immer wieder in den Regionen unseres Sendegebiets und der Lebenswelt der Hörerinnen und Hörer verankert, sondern auch das Popprogramm SWR3 mit auf den Weg gebracht. Hubert Locher war im SWR bei Vorgesetzten wie Mitarbeitern hoch geschätzt und geachtet. Er war dem SWR bis zuletzt verbunden, seine Impulse werden im SWR weiter wirken."

Der in Ostrach geborene promovierte Historiker Hubert Locher begann seine Laufbahn als Korrespondent bei der Stuttgarter Zeitung. Als SWR-Studioleiter in Tübingen förderte er in den 80er Jahren die Regionalisierung der Radioprogramme und war einer der Gründerväter von SWR4. Auch SWR3, das erste deutsche Popradio, ist maßgeblich auf ihn zurückzuführen. Besonders am Herzen lag ihm seine Heimat Oberschwaben. Dort setzte er sich insbesondere für die Förderung der Kultur und Klostermusik ein. Locher gründete den Tübinger Presseclub sowie die Calwer Hermann-Hesse-Stiftung. Die Universität Tübingen verlieh ihm 1986 die Würde eines Ehrensenators.

Pressekontakt:

Pressekontakt: Wolfgang Utz, Tel.: 0711/929-11030, 
wolfgang.utz@swr.de
Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SWR - Südwestrundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: